"unsichtbaren" Benutzer anlegen? wie?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von 20000st, 09.12.2003.

  1. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Ich möchte manchmal Dateien an Freunde verschicken via ftp. Damit sie sich einloggen können, musste ich bislang eine Reihe von Benutzern anlegen (via Systemsteuerung), die alle ihre "home" Ordner Lokal haben. Da meine Userliste jetzt langsam etwas zu lang geworden ist, wäre es mir lieber alle ftp benutzer "unsichtbar" zu machen, d.h. dass sie dem System bekannt sind (inkl. Kennwort), dass aber kein "home" Verzeichnis angelegt wird.

    Wo muss ich was bei NetInfo einstellen?

    OT: ich möchte mich mal über Macosxhints beschweren: diese Seite ist so verdammt unübersichtlich! Die Suchfunktion fast unbenutzbar! Oder bin ich zu dämlich dafür?
     
  2. TheEvangelist

    TheEvangelist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.09.2003
    Public Ordner?

    wieso lässt du sie nicht den Public Ordner deines Home Verzeichnisses benutzen? Mal so als Alternative? Da musst Du nicht für jeden einen neuen User Ordner anlegen, oder haben die so viele Daten bei Dir liegen?
    Ich mein ja nur...

    gruss

    s e b
     
  3. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Jeder ftp User Bekommt ein Kennwort und die Ordner-Berechtigungen sind anders gesetzt.

    Meine Betreuerin (Doktorarbeit) will halt was anderes als mein Cousin in London.

    Außerdem sind es langsam wirklich viele Dateien, damit kann ich schön Ordnung bewahren.
     
  4. maze79

    maze79 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.04.2003
    Ich kann dir deine Frage nicht genau beantworten, aber versuchen dir ein paar Hints zu geben:

    damit sich ein User nicht mehr einlogen kann, setze ich, unter Unix, die Shell auf "/usr/bin/false" oder "/sbin/nologin"

    das Home directory kannst du auf irgendwas setzen. am besten auf /var/empty oder z.B evt auf deins oder auf /dev/null :)

    du kannst aber z.B auch einen existierenden "hidden" User unter NetInfo duplizieren.
     
  5. marcoo

    marcoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.11.2003
    beitrag gelöscht, weil falsch gelesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2003
  6. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
     

    Ja, das kommt dem schon sehr nahe.

    Danke.

    clap
     
  7. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    der Applaus war für maze...

    falsch zitiert.
     
  8. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
     

    Warum erstellst du nicht einen Anonymous-Account wie ich es in der FAQ beschrieben habe?

    Genau dafür ist doch diese Art Account gedacht, warum machst du es also nicht gleich richtig wie es sich gehört, mh?

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=19402
     
  9. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Die Lösung ist deshalb nicht ganz praktikabel, weil es Unterschiede in den Ordner-Zugangsberechitgungen gibt.

    z.B. möchte ich dass NUR meine Betreuerin meine Labordaten einsehen kann. Über einen Anonymous-Account wäre jeder User gleichberechtigt.

    Ansönsten wäre das ja kein problem.

    Gruß,

    20000st
     
  10. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Ja, dann bleibt dir ja noch die Möglichkeit deine User so im Netinfo-Manager anzulegen wie den Anonymous-User. Mit dem Unterschied dazu vergibst du deinen Benutzern eine aktuelle Shell, ein CHROOT in der ftp.conf und ein Verzeichnis in dem sie eingesperrt bleiben.

    Damit können nur alle dahin wo sie hin dürfen.

    Zusätzlich mußt du die Namen der Benutzer noch in die Datei "ftpchroot" eintragen.

    Alles ohne Kennwort. Nur der Name entscheidet wo sie hingeleitet werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - unsichtbaren Benutzer anlegen
  1. Websi96
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    235
    Websi96
    14.11.2016
  2. Sir Hannes
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    95
    Sir Hannes
    21.10.2016
  3. Franken
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    176
    Schiffversenker
    19.10.2016
  4. Selket111
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    75
    Selket111
    12.10.2016
  5. goldsilberfisch
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    743
    geronimoTwo
    29.05.2010