Unix-Programme auf Mac, was brauch ich

Diskutiere mit über: Unix-Programme auf Mac, was brauch ich im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. Leroux

    Leroux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    Hallo,

    also ich hab mein PB so ca. 1 Monat und möchte gerne Linux- oder Unix-Programme auf diesem laufen lassen. Das soll doch ganz einfachen gehen. Wie? Ich habe gelesen das ich diese Programme auf meinem Mac neu kompilieren muss. Nun meine Frage: Wie macht man dies?

    Auf meinem PB war Panther schon vorinstalliert, d.h. ich hab nur eine einzige Betriebssytem CD, wahrscheinlich so eine lumpige restore-CD, also keine volles Betriebssystem zur Hand. X11 hab ich auch nachinstallieren müssen (das wahr aber auf der CD).

    Muss ich die Cocoa-Developer-Tools saugen?
    Hab ich dann einen Compiler für die Linux/Unix-Programme?

    Was ist beim Compilieren zu beachten? Sry, ich bin eigentlich ein Hardwerker und mir sagt make und build eigentlich nix.
    Muss man die Programme dann noch installieren oder weitergehend "behandeln"?

    Vielen Dank für euere Hilfe schonmal.

    Gruß

    Leroux
     
  2. saruter

    saruter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2003
    Hi,
    hab mir auch vor ein paar Wochen ein PB geholt, da ich viel mit Unix zu tun habe aber auch auf Office etc. angewiesen bin. Was lag also näher :)

    Zu den Unix/Linux Programmen:
    Du kannst die Programme natürlich selbst kompilieren und installieren. Dazu brauchst du zumindest mal die Developer Tools fürs MacOS. Wenn die nicht auf der Restore CD (bei mir ists ne DVD, bei dir bestimmt auch) drauf sind bei Apple die Xcode-CD runterladen (unter Developer oder so). Ist für umme.

    Ansonsten empfehle (und benutze) ich fink (http://fink.sourceforge.net). Dieses Projekt hat es sich zum Ziel gemacht, die ganzen Open Source Programme wie Gimp, KDE etc. auch für MacOS zu kompilieren und bequem mit einem Paketsystem (das von Debian Linux) bereitzustellen.
    Im einfachsten Fall installiest du dann ein Programm deiner Wahl in der Form:
    apt-get install *packetname*
    Wenn du Debian schon kennst wirst du dich wie zu Hause fühlen :)

    Ansonsten gibts hier schon genug Threads zum Thema Fink, ich verweise auf das obige TextFeld mit dem Inhalt "Forum suche...".

    Ansonsten habe ich über Fink gimp, wget, xmms, mysql, pine, nmap ethereal und noch ein paar Programme ohne Probleme installiert.

    Gruss
    Saruter
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
  3. Selket

    Selket MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.01.2004
    Hallo

    Also so wie ich das sehe, solltest Du Dir das Ganze am Anfang nicht zu schwer machen und auf Fink oder DarwinPorts zurückgreifen.

    Fink: http://fink.sourceforge.net/
    DarwinPorts: http://darwinports.opendarwin.org/

    Wie man beides installiert und was man dazu benötigt findest Du auf beiden Seiten. Manuelles installieren kannst Du Dir dann sparen, außer Du möchtest ganz spezielle Software installieren. Einfach mal stöbern und bei Fragen einfach nochmal schreiben.

    Grüße
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
  4. thebigc

    thebigc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2003
    fink und die devtools

    auf jeden fall brauchst du die devtools jetzt xcode-tools, da ist ein compiler bei.

    wenn du nicht alles neu übersetzen willst (dauert stunden für ein x mit kde oder so) nimm am besten fink. da kannst du einfach per klick fertige binaries
    installieren. aber am besten mit dsl, die packete sind nicht grad 56k freundlich.

    fink ist freeware und gibts hier:
    defekter Link entfernt

    die benutzerfreunliche oberflächer gibt´s auch dazu:
    defekter Link entfernt

    da brauchst du auch kein make.

    greets bigc

    ps: hab auch was handwerkliches gelernt, vor dem studium. :)
     
  5. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    einige KDE-Apps wurden auch schon mittels QT auf den Mac portiert, du brauchst dafür also kein X11. Such mal nach "KDE auf dem Mac".

    mfg
    Mauki
     
  6. Leroux

    Leroux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    So, also Fink und Fink-Commander hab ich schon mal runter geladen, thx für die Links!

    Nacher schau ich mal auf der OS-X CD oder DVD ob dort die xtools-sachen drauf sind, die braucht man doch auch, trotz Fink?

    Naja, mühsam ernärt sich das Eichhörnchen.....


    Danke nomals für die Tips

    Leroux
     
  7. thebigc

    thebigc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.09.2003
    fink

    Wenn Du nur Binaries installierst brauchst Du kein Xtools.
     
  8. Leroux

    Leroux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    So, jetzt hab ich fink installiert, finkcomander noch nicht, das File kann stuffit nicht öffnen, aber egal.

    Dann wollt ich die dev-tools installieren. Hab die OSX-DvD reingeschoben und wollte diese von dort installieren. Nur wie macht man das. Sind die bei Applications/Packages & Classic Support oder bei OSX-installtion?

    Habe beides ausprobiert: Bei OSX installation sagt er ich hätte schon ein neueres System (was auch stimmt, ich hab schonmal online upgedated) und bietet mir nur 1 Option an: Archivieren und installieren. Das war mir aber dan doch zu gefährlich.

    Beim anderen will er eine Software wieder herstellen. War mit dann auch zu gefährlich und desswegen schreibe ich hier.

    Was ich später mal installieren möchte ist Spice (Schaltungssimulator) aus der Linux/Unix-Welt. Bis jetzt hab ich noch nichts von einer Mac-Binary gehört. Desswegen werde ich die wohl selber kompilieren müssen.

    Danke für Tips

    Leroux
     
  9. Leroux

    Leroux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    Noch mal eine Porting-Frage: Mit was kann man rpm-Pakete installieren?.
     
  10. aska

    aska MacUser Mitglied

    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.02.2004
    Xtools nachträglich installieren:
    Nicht das Installationsprogramm von der DVD/CD starten, sondern im Finder das Xtools-Package auf der DVD/CD (die 3. CD) suchen. Das kannst Du dann durch Doppelklick installieren. Auf diese Weise lassen sich beliebige Pakete nachträglich installieren ohne das man das komplette System neuinstallieren muss.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unix Programme auf Forum Datum
Script für Unix Command Manuals Mac OS X - Unix & Terminal 14.12.2015
macports, x11 fonts und das retina display Mac OS X - Unix & Terminal 10.12.2015
Adminrechte dem User per Terminal entziehen Mac OS X - Unix & Terminal 21.02.2014
UNIX-Programme per Mausklick starten Mac OS X - Unix & Terminal 01.01.2008
Unix/Linux programme zum laufen bekommen? Mac OS X - Unix & Terminal 05.11.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche