universal software - universal viren ?

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von scherad, 18.01.2006.

  1. scherad

    scherad Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.11.2003
    Hallo,


    http://www.apple.com/de/universal/

    das mit den universellen Programmen ist ja im Grunde ganz interessant.

    Doch werden dann auch Viren auf einem Mac "laufen" lernen?
    Oder stimmt, was ich gelesen habe, dass ein Virus tatsächlich betriebssystemspezifisch ist?
    Ist ein Virus nicht auch nur ein Programm?

    :confused: kopfkratz :confused:

    thx
     
  2. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.07.2004
    Da hast Du wohl was falsch verstanden. „Universal“ bedeutet (lediglich), dass das Programm auf Intel-Macs und PPC-Macs lauffähig ist. Windows-Software kann natürlich nicht ausgeführt werden.
    Natürlich ist er das.
    Genau das ist er und deswegen kann ein Windows-Virus, der für Windows geschrieben wurde auch nicht von Mac OS X oder irgendeinem anderen Betriebssystem ausgeführt werden, sondern nur von Windows.

    Gruß, nidhoegg
     
  3. SGAbi2007

    SGAbi2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    28.04.2005
    Die universellen Programme sind auch nix spektakuläres! Da ist einfach 2x das gleiche Programm im Paket und Mac OS erkennt anhand der vorhandenen HArdware, welches Paket benötigt wird, sonst nix...
    Wenn ich den Virus jetzt also für beide Architekturen schreib und verpack, geht r natürlich auf beiden. Was allerdings rein gar nichts mit Windows-Viren zu tun hat! Genau aus diesem Grund ist auch am Intel-Umstieg nichts "böse"! Wegen X86 wird der Mac nicht in Viren versinken!
     
  4. xell2202

    xell2202 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    30.12.2005
    Na ja, gewissermaßen könnte es da schon Probleme geben... Was, wenn ein Virenentwickler keine Universal Binaries erstellen will und somit seine "Produkte" einem Teil der Benutzer vorenthält... Frechheit sowas :D

    lg xell
     
  5. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.12.2005
    Keine Bange: Mit Virtual PC kriegt man auch auf dem Mac fast alle Windows-Viren zum laufen... auf Intel-Macs dann sogar in Originalgeschwindigkeit. Das Argument, daß es für den Mac keine Software gibt, kann man somit nicht mehr gelten lassen!
     
  6. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Naja, der Nachteil ist aber immernoch, das Mac OS X selbst nicht von den Viren befallen werden kann ;)... da gibt es noch viel für apple zu tun! :cool:
     
  7. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.12.2005
    Du sprichst mir aus der Seele, Leidensgenosse! Da hilft nichts, wenn wir endlich auch als vollwertige Mitglieder der weltweiten Computergemeinschaft akzeptiert werden wollen, müssen wir eben selber Viren schreiben!
     
  8. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Was? Keine Viren mit den Intel CPUs in den Macs?

    Frechheit, dann muss ich wohl weiterhin diese lustigen Progrämmchen die ich per E-Mail kriege auf CD brennen und bei meinem Dad unter XP ausprobieren.

    :rolleyes:

    Gruß
    Artaxx
     
  9. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.12.2005
    Ja, genau, bei der Gelegenheit kannst Du ihm auch gleich erklären, daß XP scheiße ist, weil man da immer Viren bekommt!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen