... und noch ein iMac G3, der nicht startet...

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von coldfeet, 10.11.2005.

  1. coldfeet

    coldfeet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2005
    Hallo alle zusammen,

    hab - wie scheinbar so viele andere - ein Bootproblem mit meinem iMac G3 (graphite 450 SE). Mein Problem scheint aber von denen der anderen Threads etwas abzuweichen, da es sich durch Systemabstürze angekündigt hat.

    Zur Geschichte: vor ca. 3 Wochen wurde nach dem Updaten der Firmware für OS X die 30 GB Festplatte in 5 Teile partitioniert (mit dem Apple-"Laufwerke konfigurieren"-Programm, welches bei OS 9.2 inkludiert ist). Nach dem Partitionieren habe ich die Systeme neu draufgespielt und auch die wichtigsten Programme. Auf der ersten Partition ist nun System OS 9.2.2, auf der zweiten OS 10.3.9.

    Alles hat seitdem funktioniert (ok, der IE ist wie gehabt regelmäßig gecrasht), bis auf gestern abend - da ist 9.2.2. offenbar abgestürzt, weil der Bildschirmhintergrund in 1000 Farben geleuchtet hat (Problem mit dem Arbeitsspeicher? Das Hintergrundbild wurde wie ein buntes Negativ dargestellt, kein wildes Blinken wie bei einer Kernel-Panik). Nach dem Neustart über den Menü-Befehl ging's wieder und ich konnte den Mac normal ausschalten.

    Heute morgen habe ich 9.2.2. normal starten können. Nach der ersten Aktivität - Aufrufen von Outlook Express - ist mir aufgefallen, dass beim Namen eines untergeordneten Ordners im Posteingangsordner der erste Buchstabe verzerrt dargestellt wurde. Nach dem Bewegen der Maus kam die Meldung ?Ein Systemfehler ist aufgetreten? mit der Bombe. OK, Reset-Taste, Neustart. Der Schreibtisch wurde normal angezeigt, bis auf den Umstand, dass im Hintergrundbild vereinzelte Stellen verzerrt waren. Ich habe daraufhin die Norton Utilities-CD eingelegt und beim Bewegen der Maus ist diese eingefroren. Hab dann mit der Reset-Taste neugestartet und dabei die Taste C gedrückt. Nach dem Startton hat sich nichts mehr getan, der Bildschirm blieb schwarz. Die Lüftung war zu hören, die Stromversorgung stimmte (grüne Lampe vorn, die grün blieb), auch war der typische hohe Ton zu hören, wenn der Mac eingeschaltet ist (das Teil ist ja nicht wirklich leise), aber es erfolgte kein Zugriff auf die CD. Gut, 2. Versuch: Reset-Taste, Taste C, Startton, schwarzer Bildschirm. Neuer Versuch, diesmal ohne die Taste C, dasselbe Resultat. Kein Zugriff auf die Festplatte, aber grüne Lampe.

    Ich habe es mit der Wahltaste probiert, um das Startvolume auswählen zu können; den Netzstecker gezogen und alle externen Verbindungen gekappt (Drucker, CD Brenner, Kabelmodem); auch den PRAM konnte ich nicht zurücksetzen. Mit der iMac System-CD ging's auch nicht. Jedesmal kam der Startton und dann nichts mehr, schwarzer Bildschirm ohne irgendeine Aktivität. Der iMac blieb aber eingeschaltet.

    Kann das an einer leeren Pufferbatterie liegen? Bis jetzt gab es da keine Probleme und auch nach einer mehrstündigen Ruhepause weigert sich der iMac, zu starten.

    Wäre wirklich super, wenn wer einen Tipp hätte und ich mir den Weg zu einem Händler ersparen könnte (die Firma, die mir 2000 diesen iMac verkauft hat, gibt es nicht mehr) ...

    Danke!!!
     
  2. Klauf

    Klauf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2005
    Hallo coldfeet,

    wie meinst Du das, dass Du den PRAM nicht zuruecksetzen konntest.
    Verstehe ich das richtig? Beim Starten hattest Du P+R+Befehl+Wahl gehalten und der iMac hat nur einmal gegongt? Und auch sonst keine Toene (Fehlertoene) beim Starten?
    Befuerchte dann einen Board-Schaden.

    Gruss
    Klauf
     
  3. coldfeet

    coldfeet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2005
    Hi Klauf,

    stimmt, mit dieser Tastenkombination kommt der Startgong nur einmal, ohne irgendwelche anderen Töne.

    Von den Geräuschen her scheint der Mac zu versuchen, auf die Festplatte bzw. auf die CD zuzugreifen, bricht aber dann ab. Meinst du mit einem Board-Schaden das Motherboard? Kann man das selber reparieren? Ui, klingt bös.

    Danke!
     
  4. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.389
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Du mußt die Tastenkombi so lange gedrückt halten bis der Rechner 3x gongte nur der sicherheit halber gesagt, wirsst du ja sicherlich gemacht haben
     
  5. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.638
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1.421
    MacUser seit:
    24.05.2003
    Hi,

    versuch doch mal folgendes

    Apfel-Alt-O-F und dann eingeben
    reset-nvram (enter)
    reset-all (enter)

    Achtung der - ist in diesem Fall das ß !!

    Außerdem könntest du bei ausgeschaltetem Mac den Reset-Knopf
    neben der Pufferbatterie einmal für ein paar Sekunden drücken.

    Was mich aber stutzig macht, welche Lüftung hörst du?
    Dieser Mac hat keinen Lüfter.

    Gruß Th.
     
  6. coldfeet

    coldfeet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2005
    ich hab die Tastenkombination P-R-Alt-Apfel ca. 5 Minuten lang gedrückt beim Starten aufgrund eines Tipps, den ich hier fand:
    http://macsolutions.de/forum/showdetails.php?topic_id=905
    leider... keine Reaktion...

    der Mac reagiert auch nicht auf Apfel-Alt-O-F, hier hab ich's mit ca. 15 sec versucht. Hab jetzt die Abdeckung hinten am Gehäuse runtergeklappt und den Reset-Knopf gesucht - ist das der kleine weiße mit der Spiralfeder hinten, rechts neben der Batterie?

    Das mit der Lüftung ist witzig. Jedesmal, wenn ich eine CD einlege, macht der Mac ein Geräusch, das sich wie eine Lüftung anhört. Das war immer schon so, kann aber am CD ROM-Laufwerk liegen. Seit ich das Startproblem habe, kommt dieses Lüftungsgeräusch auch nur kurz, früher war's länger und auch lauter.
     
  7. Klauf

    Klauf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2005
    Hallo coldfeet,

    da Dein Rechner auf nichts zu reagieren scheint und auch keine Lebenszeichen (Bildschirmeerleuchten, zugriff auf Festplatte/CD, etc.) von sich gibt, befuerchte ich wirst Du um einen Besuch bei einem Support nicht herumkommen.
    Das Lueftergeraeusch kann durchaus vom CD-Laufwerk kommen. Kenne das von diversen Rechnern, meist durch schlechte Entkopplung.
    Ob dieser kleine weisse knopf mit der Spiralfeder der Resetknopf ist weiss ich nicht, aber vielleicht hast Du ja noch ein Handbuch?
    Hast Du denn mal probiert den Resetknopf, vorausgesetzt Du hast ihn gefunden, mehrere Sekunden zu druecken, so wie thomas-147 vorgeschlagen hat? Gab es eine Reaktion?

    Gruss
    Klauf
     
  8. Leachim

    Leachim Gast

    Beim Drücken des Reset-Knopfes sollte der Rechner nicht nur ausgeschaltet sondern auch vom Strom getrennt sein. Also Netzkabel abziehen.
     
  9. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.638
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1.421
    MacUser seit:
    24.05.2003
    ..genau der. Und Leachim hat Recht, unbedingt das Netzkabel abziehen, da hab´ich mich nicht klar genug ausgedrückt.
     
  10. coldfeet

    coldfeet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2005
    nachdem ich jetzt den Reset-Knopf 4 sec (bei gezogenem Netzstecker) gedrückt und noch mal gestartet habe, kam eine neue Reaktion vom Mac: drei Biepser hintereinander und das Licht hat orange geblinkt, wurde kurz grün, und dann wieder orange (blink)...
    arrghhhhh
     
Die Seite wird geladen...