Umstieg

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von janb, 13.03.2004.

  1. janb

    janb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.03.2004
    Hallo
    ich bin vor kurzem selber af apple umgestiegen und sehr zufrieden. ich bin seit langen jahren mitglied einer schülerzeitung. bisher hab ich da immer mit MS-Publisher layoutet. Bei einem bekannten habe ich letztens mit einer älteren Version von quarkxpress (ich glaube 4.11) gearbeitet. ich habe mal bei ebay geguckt und da gibt es reichlich angebote dieses programm gebraucht zu kaufen. ich weis nur nicht welcher mac am besten wäre, der eMac wäre am besten, oder reicht es wenn man einen alten iMac oder Powermac G 3 kauft.
    vielen Dank
    jan
     
  2. Hi janb,

    Quark ist eines der besten Profi-Programme für das Erstellen z. b. von Zeitschriften. Die Version 4.11 wird mir Dungle (Dongle?) ausgeliefert (beim Kauf unbedingt darauf achten) – das ist eine Art USB-Stick, der – wie soll ich es sagen – quasi deine Lizenz zum Benutzen des Programmes ist.
    Das Problem mit Quark 4.11: Es ist ein OS 9-Programm. Ich arbeite damit tagtäglich damit (in der Classic-Umgebung, also unter OS X mit "simuliertem" OS 9) und würde dir empfehlen, daher einen Rechner zu nutzen, der auch unter OS 9 bootbar ist (die neuen eMacs können das glaube ich nicht). Das hat den Vorteil dass du, wenn Quark in der Classic-Umgebung Zicken macht (und das macht es!), im Zweifelsfall direkt den Rechner unter OS 9 starten und sauber mit Quark arbeiten kannst. Und wenn es vor allem um Quark geht – lieber einen G3 Powermac als ein G3 iMac (wenn du sowieso einen brauchbaren externen Monitor hast). So oder so solltest du aber hier im Forum ein bisschen stöbern, was G3 Powermac und OS X angeht (das hat ja schon seine Vorteile), denn einige der alten G3s laufen nicht mit OS X oder zumindest nur unter erschwerten Bedingungen.
     
  3. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Quark 4.11 läuft ja unter OS 9. Da reicht fast jeder Mac aus.
    Aber Quark hat einen Nachteil. Du kannst keine Dokumente ausschießen. D.h. du kannst die Seiten nicht so anordnen (automatisch) das die erste der letzten gegenüberliegt usw. (Für das drucken in Broschürenform)
    das geht zwar auch über PDF aber nur mit Zusatztools oder mit PageMaker (Indesign). In PM ist es intergriert und in Indesign kann man es glaube ich über PDF steuern.
    Ich würde mir das mit Quark überlegen, das ist zwar nicht schlecht aber um wirklich damit zu arbeiten, braucht es viele extensions (zusatztools).
    Für ne schülerzeitung reicht PM. Wenn es vom layout was anspruchsvoller sein soll nimm Indesign.
     
  4. Avalon, du magst zwar recht haben, aber ich denke, dass Arbeiten der Druckvorstufe auch nix für Schülerzeitungsmacher sind. Da geht es darum, der Druckerei Seiten zu liefern, mit denen anständig gearbeitet werden kann - und da wird es eher mit PageMaker als mit Quark Probleme geben – wenn überhaupt (wobei die Wahl des Programmes, janB, mit eurer Druckerei sowieso abgeklärt werden sollte).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2004
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
     

    Es gibt seit etwa 10 Jahren auch Digitaldruck (machen wir zufällig auch) und haben auch schon einige Schülerzeitungen produziert.
    Es kommt weniger auf das Programm, sondern auf den Schnall den der oder die Ersteller haben. Und da hapert es am meisten. Viele halten sich nämlich für die absoluten Cracks, nur weil sie mal ne Graka geflasht haben oder sowas.

    Am besten mal mit dem Fachmann sprechen!
     
  6. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2004
    Weil Quark ne schlechte OS-Politik betreibt, habe ich schon viele zu Adobe produkte wechseln sehn...
    Sind auch nicht grad die schlechtesten...
     
  7. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    ich habe quark 4 auf einem 400 Mhz G4 (Yikes) benutzt, ohne Probleme, auch bei bis zu 20 Seiten, die mit EPS und Tiffs gefüllt waren. Ab 1 GB Ram reicht es 100% aus.


    zum anderen thema: auch pagemaker mit dem distiller reicht aus ;).. habe ich damals auch für ne schülerzeitung benutzt (noch auf einem PC), der druckvorstufe ists vollkommen egal wer die PDFs im endeffekt erstellt, hauptsache, die sind i.O.

    wenn du dir einen neuen kaufen willst, würde ich den G4 1,25 MDD nehmen und eine extra partition für OS9, QXP 4 und Distiller 5.0 anlegen. Mit diesem Paket kommst du vollkommen aus!

    GRuß
     
Die Seite wird geladen...