Umstieg auf PC ?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Orion7, 28.06.2004.

  1. Orion7

    Orion7 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.01.2004
    Hallo Leute,

    folgende Ausgangssituation: Mein 15 jähriger Sohn betreibt mit wachsender Begeisterung Videoschnitt auf einem iMac 500. Die Werke übersteigen langsam die 1 Stunden Marke, sind garniert mit "special effects". Also neue Hardware muss her. Nun hat mir ein Videoschnitt Profi, der auf allen Plattformen zu Hause ist, allen Ernstes einen ALDI PC emfohlen. Daraufhin habe ich mal Preise und Leistung verglichen. Ein Powermac G4 1,25 GHZ Doppelprozessor kostet bei MacTrade mit Superdrive knapp 1900 Euro. Eine in der Leistung vergleichbare G5 Maschine wäre nach meiner Einschätzung ein 1,8 Singleprozessor, die es höchstens gebraucht zu kaufen gibt.
    Ein PC in dieser Leistungsklasse kostet höchstens 1100 Euro z.B.:
    http://www.arlt.com/shop/warenkorb.php?subm=get_it&wg=300&wgname=komplett&searchword=&artnr=3090036
    Ich weiß nicht, wie ich meinen Sohn vom Mac überzeugen soll, da unter Jugendlichen das Thema Spiele nun mal auch eine große Rolle spielt.
    Mich würde Eure Meinung zum Thema Preis/Leistung bei Hardware interessieren.
    Dass das Mac Betriebssystem klare Vorteile gegenüber Windows hat, davon ist mein Sohn schon überzeugt, rechtfertigt aber den Aufpreis bei der Hardware von mehr als 70% nicht. Internet und CO kann man ja auch mit Linux erledigen.

    Jetzt seid ihr dran.
     
  2. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Vielleicht geht es hiermit
    http://www.apple.com/de/finalcutexpress/ ;)

    Ich arbeite in einem Internat und habe einkleines Fernsehstudio unter mir, am Anfang wurde uns auch ein Aldi-Pc reingestellt. Nennen wir es so, es war ein trauriges Kapitel. Inzwischen haben wir seit guten 2 Jahren einen Powermac G4 Dual 1 GHZ. Es ist eine wahre Freude damit zu arbeiten. Bisher schneiden wir fast ausschließlich mit iMovie und es reicht. Das im Zusammenhang mit iDvd ist eine feine Sache. Einige meiner Schüler beginnen auch mit Garageband zu experimentieren.
    Langer rede kurzer Sinn, mir fallen Spontan 5 Schüler ein, die privat auf Apple gewechselt sind, seid sie am Mac gearbeitet haben.
     
  3. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2004
    Also zum Thema Videoschnitt kann ich nicht allzu viel beitragen. Ich habe es ein bißchen auf dem Mac ausprobiert und einige Sachen auf meiner Dose gemacht. Ging beides eigentlich sehr gut. Ich denke mit der entsprechenden Hardware & Software macht es keine allzu großen Unterschiede. Vorteil ist allerdings die höhere Stabilität unter Mac OS X. Unter Windows hatte ich schon Fälle, dass sich nach einem Crash ein Projekt nicht mehr öffnen ließ. Das ist dann besonders ärgerlich, wenn man schon einige Arbeit investiert hat. Im Zweifel als eine Tendenz zum Mac hin.

    Was Spiele anbetrifft hat die Dose klare Vorteile. Zum einen sind 3D-Karten etwa schneller und in größerer Auswahl verfügbar als für den Mac. Und zum anderen erscheinen Spiele bis auf wenige Ausnahmen (danke, Blizzard!) zuerst für die Dose und werden dann oft erst Monate später für den Mac portiert (oder auch gar nicht). Dies war auch der Hauptgrund, warum ich meine Dose nach dem Umstieg auf das iBook behalten habe. Alle Arbeit, Surfen, Emailen, etc. erledige ich nur mehr auf dem Mac. Aber beim Zocken kann man halt nicht ganze ohne Dose. Außer man will ewig auf Portierungen warten.

    Im Endeffekt ist es also Geschmackssache. So wie immer. :)
     
  4. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Hm noch ein Grund der eher für Mac sprechen würde ist, wenn dein Sohn sich vielleicht auch einmal beruflich in diese Richtung entwickeln will, trifft er eher auf Mac als Dos. So kenne ich einige kleine Produktionen die einen Mac als Schnittplatz haben.
     
  5. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    01.06.2003
    Hallo

    Wieso nicht das eine tun und das andere nicht lassen. Ein billiger PC für Spiele und Schrott Progies. Den Mac für das semi-professionelle Arbeiten am Videoschnitt et al.
    Allerdings sollte da ein G5 schon drin sein, da der doch schneller rendert. Mein iMac G4 700 braucht schon die halbe Nacht für ein ganzes Video (1,5 Stunden) mit iMovie ... Aber vielleicht mache ich ja was falsch.

    Gruß aus der Stadt des Drahtzuges

    B.
     
  6. Interelectronix

    Interelectronix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Imac tut´s auch

    Ich würde da eher zu einem Imac tendieren. Die Rechenleistung lang doch im Privaten Bereich auch vollkommen. Der Leistungssprung zwischen den iMac 500 und einem eMac 1250 17" ( oder Powermac 1,6 Ghz gebraucht) mit ordentlich Ram Speicher ist absolut vertretbar.( Schau mal am Mittwoch auf die Recyled Rechner im Apple Store )

    Sicher haben die Medionteile eine sehr gute Preis/Leistung aber vergiß die Standzeit nicht. In der Windowswelt lebt das Ding 18 Monate dann kannst du wieder bei ALDI anrücken und einen neuen kaufen. Wenn du den eMac in 18 Monaten verkaufst bekommst du auch noch gutes Geld dafür.

    Die richtig guten Video Tools gibts auch nur für´n Mac.

    Zum Spielen soll er auf eine PS2 oder Xbox sparen.
     
  7. minerva

    minerva MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.01.2004
    Hi

    also ich möchte mal gerne die Spieleseite beleuchten....also ich kann deinem Sohn nur dazu raten sich ein powermac zu holen denn vor meinem Mac war ich ein hardcore Windows-User/Zocker, hab also viel gespielt. Naja und als ich dann von heut auf morgen auf den mac umgestiegen bin wusste ich nicht was mich in Sachen "Spiele" erwartet. Doch ich bin so begeistert von der Spieleperformance, das ich gewiß nie nie wieder auf windows umsteigen werde...
    Also investiert lieber in einen mac und bleibt länger zufrieden. banana

    Grüsse

    PS: Spiele sind z.B: HALO; Ravenshield, CallOFDuty, kelly slater pro surf, Unreal Tournament 2004 usw usw... also ne menge zu spielen :)
     
  8. Aquanaut

    Aquanaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Hi, vielleicht wäre es ja hilfreicher wenn Dr. Snuggles mal beschreibt warum das mit dem aldi PC ein so trauriges Kapitel war, ich denke das ist ein Argument!

    Und CHUD Du machst nichts falsch mit nem IMac in der Größenklasse ist es normal.

    Zum Video nacbearbeiten würde ich auf anhieb auch mindesten einen G4 Dual Empfehlen, aber noch besser und vor alle in die Zukunft schauen ist ein G5 die beste Lösung. Ich habe einen G5 1,8 Single mit 1,5 GB RAM und da machr das Filme Schneiden richtig Spaß.

    Gruß Aquanaut

    drumm banana pepp cumber rotfl rotfl rotfl
     
  9. Wie wäre es mit einem eMac. Mit Monitor inclusive kostet das aktuelle Modell mit Superdrive nicht mehr, als der Ardt-PC, den mit 1GHz gibt es als Auslaufmodell schon für 899€.

    Wenn es denn unbedingt billig sein muss. Ansonsten ist ein gebrauchter G5 das Gerät der Wahl.
     
  10. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Es wird nach gründen gefragt.... gerne. Der damalige Aldi-Pc verfügte über keine Firewireschnittstelle. So sind wir gezwungen gewesen eine Videoschnittkarte einzusetzen. Dafür war aber vermutlich das Netzteil zu schwach, oder was auch immer. Denn das Bild wurde beim Schnitt immer wieder schwarz oder hatte wackler. Auch daurte es immer sehr lange zu schneiden.

    Zum damaligen Zeitpunkt gab es auch noch keine guten Programme, für den einfachen Schnitt, wie eben IMovie. Wie es momentan ausschaut weiß ich nicht genau (gibt Windows Movie maker, kenne ich aber nicht persönlich). Aber ein Schüler von mir Schnitt 1 Jahr auf einem Pc und ist nun gewechselt auf Mac. Auch gibt es meines wissens, im Pc-Bereich keine solchen netten Zwischenschritte zwischen Amateursoftware (iMovie) und prof Software (Finalcut), hier gibt es dann noch das Final Cut Express.

    In einem Fernsehtest sah ich mal einen vergleich zwischen Imovie und Movie-maker. Und iMovie hat gewonnen. Wobei dies sicher wieder eine Geschmacksrage ist.

    Der Vorteil der bei mir für Apple spricht ist im Amateurbereich iLife.
    Es kann alles miteinander verwendet werden. iTunes kann man sich sehr schön Musikstücke anlegen und sortieren (ach ja auf die Gema achten, oder www.freeplaymusic.com ;)), iPhoto das gleiche mit Bildern die man sehr leicht in iMovie einbinden kann, mit Garageband kann man sich auch inzwischen an die Vertonung wagen;) und alles letztendlich mit iDvd brennen.

    Und wie ich oben bereits erwähnt habe, ich kenen einige kleine Produktionen die mit Mac arbeiten, tlw auch Filmhochschulen. Aber ich kenne keine Produktion mit Pc;)

    Edit: Das Pc muss natürlich Dos heißen;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen