Umstieg auf Intel

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Superdingo, 01.03.2007.

  1. Superdingo

    Superdingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.03.2006
    Hallo, hätte mal eine Frage an alle Mac-User, die den Umstieg auf den Intel-Chip bereits hinter sich haben: Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht? Wie sieht es mit der Verwendung von OSX-Programmen aus, die noch nicht für den Intel-Chip geschrieben sind? Wie stabil und wie schnell läuft das Ganze? Ich bin nämlich noch am überlegen, ob sich der Umstieg für mich im Augenblick lohnt. Danke für eure Antworten!
     
  2. cocki

    cocki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    01.12.2004
    Ich bin von einem iBook auf ein MBP umgestiegen und insgesamt ziemlich zufrieden. Anfänglich gab es zwar einige wenige Programme, die nicht richtig liefen, aber das hat sich mittlerweile gottseidank gelegt. Inzwischen gibt es ja zahlreiche UB-Versionen und sonst tut Rosetta seinen Dienst. Was die Performance unter Rosetta angeht:
    Ich würde sagen, das hängt maßgeblich davon ab, welchen Rechner du kaufen willst (Mac Mini oder Mac Pro? Was dazwischen?), welche Programme du nutzt und in welchem Umfang.
    Ich arbeite z.B. selten mit Photoshop und wenn dann mit eher kleineren Dateien und anspruchslosen Werkzeugen/Filtern. Da stört mich die schlechte Performance wenig. Gleiches gilt für Microsoft Office - kleine Dokumente machen mir keine Probleme. Längere Texte schreibe ich ohnehin in LaTeX und das rennt wie Sau! ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen