Umstieg auf ein PB

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von panopticon, 13.11.2005.

  1. panopticon

    panopticon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.11.2005
    Hallo

    es ist an der zeit mir ein neues notebook zu kaufen. ja und was will ich mir kaufen??---eigentlich schon recht gerne ein pb, aber macht das auch sinn? studier an ner technischen uni, was ich somit mom. hauptsächlich auf meinem notebook nütze ist autocad und mathematica (matlab eher weniger könnte aber mehr werden)

    würde es überhaupt sinn für mich machen ein pb zu kaufen und wenn ja, wäre es sinnvoll zu warten bis die neuen mit nem intel prozessor rauskommen? was soll denn da dann so viel besser werden- brauch ich denn überhaupt so viel cpu leistung (spiel fast keine pc spiele)?
     
  2. Tante Michael

    Tante Michael Neues Mitglied

    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Hallo panopticum!

    Herzlich willommen in diesem Forum!

    Dei Fragen pro/contra PowerBook wurde hier schon sehr häufig und
    in so vielen Facetten beleuchtet, das ich das hier gar nicht so umfassend
    machen könnte.

    Nur soviel: Ich nutze selber ein PowerBook und würde nie wieder was
    anderes nehmen, auch wenn ich beruflich mit Windows-basierten Geräten
    arbeite und diese auch verkaufe.

    Alle Deine Fragen werden beantwortet, wenn Du die Suche benutzt!
     
  3. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Zu deinen konkreten Fragen: mathematica und matlab gibts auch für mac. autocad kenn ich nicht, würd mich aber sehr wundern wenn es da nichts vergleichbares für den mac gibt.
     
  4. smknight

    smknight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    03.03.2004
    nein, gibt es nicht :D
     
  5. mobis.fr

    mobis.fr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    28.01.2004
    mit autocad dürftest du probleme haben, so wie ich mit ispLEVER. windows emulieren und damit dann das programm zum laufen bekommen macht kein spass, da es zu zäh ist. mathe programme sind nicht das problem.
     
  6. ernesto

    ernesto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    19.02.2003
    Igittigitt Autocad...... :motz
    Tja, alleine deshalb dürfte Dir der Genuß eines PB abhandenkommen.
    Ich begnüge mich mit CADIntosh. Zeichnungen gibts von mir eben nur ausgedruckt.
    Mancher Zulieferer meckert halt. Mir egal, DXF kann er ja kriegen, wenn er will.

    Trotzdem wünsch ich Dir, daß Du Dir eines kaufen kannst.
    Ich wollt mich nie mehr rumärgern.


    btw: der Umstieg auf Intel-Prozessoren dürfte daran auch nix ändern.
     
  7. panopticon

    panopticon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.11.2005
    naja danke erstmals für die antworten. werd dann heut mal beim mac händler vorbeischauen und mir von dem mal folgende fragen beantworten lassen:

    was wird anders, wenn mac auf intel umsteigt?
    inwiefern betrifft mich das sollte ich mir schon jetzt nen mac kaufen?
    dann lass ich mir nochmals die vorteile, bis auf das optische herausstreichen und werd mich dannach wieder vor den jetztigen rechner klemmen und stöbern was es so im net zu lesen gibt....

    das mit der suche war schon ein netter tipp, allein was soll ich eingeben?? INTEL- z.b.?? dann kommen zig seiten und naja ich will keine ins detail gehenden sachen ich will mir nur mal nen kurzen überblick verschaffen- was, wie, wo usw. den rest such ich mir dann selber raus- darum danke für die antworten...
     
  8. mac

    mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    16.08.2003
    Autocad geht definitiv nicht
     
  9. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    24.02.2005
    ne, AutoCAD geht definitiv nicht.

    Hatte mir auch Kopfschmerzen bereitet.
    Aber Es gitb Alternativen für den Mac. Und seit ich die kenne, kommt mir kein AutoCAD mehr auf den Rechner! AutoCAD... pfui...

    Schau Dir mal VectorWorks an! Kann sämtliche AutoCAD Formate / Dateien öffnen und auch wieder speichern. Es gehen keine Layer, Farben, Formatierungen verlohren.
    Und das schöne ist:
    Die hochgepriesenen Neuerungen bei AutoCAD 2005 gabs schon bei älteren VectorWorks - Versionen.
    VectorWorks ist übrigens von Nemetschek, falls Dir das was sagt.

    Eine weitere Alternative ist ArchiCAD. Einfacher zu Bedienen, aber auch weniger Umfangreich. Kann auch *.dwg öffnen und speichern.

    Es ist also unsinn, dass man mit einem Mac nur noch gedruckte Arbeiten weitergeben kann...

    CADIntosh ist soviel ich weiß entweder ShareWare oder FreeWare. Auf jedenfall aber wesentlich billiger.
    Wenn Du kein Dateiaustausch brauchst und nur recht einfache technische Zeichnungen anfertigst, ist es ein wunderbares Programm. Alelrdings habe ich mal gehört, dass es bei mehreren Layern problematisch werden soll (habe aber selbst nie mit gearbeitet)

    Also: Kaufs Dir. Ich würde, wenn Du den Rechner recht schnell brauchst, auch nicht auf die Intel Warten. Bis die ganze Software stabil portiert ist, wirds noch ne Weile dauern, nachdem der Intel Mac raus ist.

    Kermet
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen