Umstieg auf ein Apple PowerBook, aber wie konfiguriert?!

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von THEIN, 26.04.2005.

  1. THEIN

    THEIN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Hallo zusammen,

    ja, auch mich scheint es erwischt zu haben. Nach vielen Jahren in der Windows-Welt möchte auch ich nun endlich den Umstieg wagen und mir ein PowerBook samt OS X zulegen. Frage nur: welche Konfiguration macht Sinn, was ist eigentlich ein Muss und was kann man sich getrost sparen?!

    Ich habe die Suchfunktion zwar schon bemüht, aber leider noch keine zufriedenstellende Antwort auf die Summe meiner Fragen gefunden. Sorry also, wenn sich jetzt einige Punkte nochmal wiederholen.

    Vorab vielleicht noch etwas zu meinen Benutzergewohnheiten. Ich möchte das PowerBook als klassisches User-Teil benutzen, also keine Lust auf Basteleien und Ärger mitTreibern und so weiter. Ich will damit im Netz surfen (WLAN), später meinen Communicator (Nokia 9500) anbinden (zur Not auch in einer Windows-Emulation, wenn es denn gar nicht anders geht), Audio-CDs brennen, DVDs brennen und Sicherheitskopien von DVDs anfertigen und mit Office arbeiten. Ich hoffe mal, dass zum Beispiel meine PST-Datei von Outlook 2003 (WinXP) auch unter Office für OS X funktioniert! Ab und an möchteich noch ein paar Grafiken bearbeiten, das war es aber auch im wesentlichen.

    Von der Größe des Displays her sollte es ein aktuelles PowerBook G4 15" werden. So weit so gut, aber:
    - reichen die "serienmäßigen" 512MB RAM aus oder sollte man gleich noch 150,- Euro für das Update auf 1GB RAM investieren?!
    - wie sieht es mit der 64MB Grafikkarte aus?! Reicht die oder sollte man auch hier die 100,- Euro lieber gleich investieren?! (Spiele sind nicht unbedingt notwendig)
    - Was das SuperDrive angeht so bin ich auch etwas ins Grübeln gekommen. Ich habe mir vor kurzem einen externen, portablen DVD-Brenner von Freecom (Traveller FS-50) zugelegt, da war das PowerBook noch gar nicht spruchreif. Angeblich läuft das Teil auch unter OS X. Macht es in euren Augen dennoch Sinn in das SuperDrive zu investieren?! Was wären die Vorteile?!
    - Wie läuft es beim Mac bzw. PowerBook mit dem Erstellen von Sicherheitskopien von gekauften DVDs?! Bei Windows-Rechnern gibt es da mit Nero etc. ja doch noch einige Probleme mit benötigten Treiben, Kopierschutzentfernen, etc.?!

    Wie ist eigentlich die Qualität des Displays bei diesem Modell zu bewerten und auch die Lautstärke des Rechners (HDD und Lüfter) insgesamt?!

    Sorry, wenn ich hier noch mal einige Fragen gestellt habe, die sicherlich vereinzelt im Forum schon gestellt wurden. Aber ich bin sicher, die Antworten werden mir eine große Hilfe sein, wenn ich den Schritt in die richtige Richtung (hin zu einem passenden PowerBook) mache. :p

    Danke und viele Grüße,
    Thorsten
     
  2. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Na, mal sehen ob ich das alles auf die Reihe bekomme:

    Wenn Du das Geld für den Speicher hast, sind 1 GByte mehr nicht schlimm. Genauso sieht es bei der Grafikkarte aus. Da Du nicht spielen willst, ist es fraglich, was Dir die 128 MB KArten bringen soll? Eventuell Rendern oder Animation? Da Dein DVD-Brenner unter OSX laufen soll, stellt sich mir wieder die Frage, warum Du das Geld für das Superdrive bezahlen willst? Hat das externe Laufwerk einen Firewire-Anschluß?

    Lautstärke vom Lüfter ist kaum warnehmbar. Bei meinem 12'er geht der so gut wie garnicht an. Was die Qualität vom Display angeht, schau es Dir am besten selber an, wenn Du denn kannst und beurteile selbst
     
  3. Apfelsurfer

    Apfelsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.12.2004
    Ram hat man nie genug. Aber 512 "reichen" fürs erste, und Ram gibts ja in Zukunft eher billier als teurer. Ist also kein absolutes Sofort-Muss. Muss ist allerdings, das Ram bei einem Händler kaufen, der realistische Vorstellungen von marktüblichen Preisen hat - also nicht bei Apple. dsp-memory ist ok.

    sie reicht. Im Moment. Was passiert - wer weiß das schon.

    Vorteil: immer dabei. Nacheil. Kostet extra, evtl. nicht alle Formate unterstützt (bin nicht ganz sicher).

    ??? Es gibt ein Programm, das dir problemlos Kopien zieht. Ob ich dir den Namen öffentlich verraten darf, müssen die Mods hier entscheiden, die Argusaugen haben.

    Schönen Abend

    Seb.
     
  4. THEIN

    THEIN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Hi SirSalomon,

    danke für die ersten Antworten. Hier noch ein paar ergänzende Infos: mein exterer Brenner wird über USB 2.0 angeschlossen, fraglich ist eben, ob das SuperDrive generell irgend einen Mehrwert darstellt, der sich durch den externen Brenner nicht erschließt, zum Beispiel, dass das dazugehörige PowerBook einen 1,67 GHz statt einem 1,5GHz Prozessor hat oder höhere Geschwindigkeit oder Kompatibilitätsgeschichten...

    Was den Speicher angeht: wie sind denn da die Erfahrungswerte in der Apple-Welt?! Ich weiß, mehr Speicher ist immer besser, aber für die "normalen" Anwendungen wie Office, DVDs brennen/kopieren, etc. reichen da 512MB aus oder ist 1GB grundsätzlich zu empfehlen? Und da stellt sich mir noch die Frage ob es preiswerter wäre (also gleiche Qualität vorausgesetzt), statt gleich auf 1GB zu gehen später die 512MB nachzurüsten und was das kosten würde.

    Was die Grafikkarte angeht sagen wir es mal so, ich will mir die Zukunft der Grafikwelt auch nicht verbauen, und vielleicht packt mich ja doch mal der Spieltrieb. :D

    Grüße,
    Thorsten
     
  5. THEIN

    THEIN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Hi Apfelsurfer,

    danke für Dein Feedback. Ich kann es ja mal zunächst mit den 512MB probieren. ;) Was wäre denn ein marktgerechter Preis für weitere 512MB RAM, Stand heute?!

    Die Grafikkarte, so habe ich es jetzt mal verstanden, sollte ich lieber gleich eine Nummer größer nehmen, denn wer weiß schon, was passiert und das PowerBook soll ja schon etwas länger "halten". :p

    Sind denn Probleme hinsichtlich der Unterstützung so mancher Formate beim Superdrive bekannt?! Wie das besagte Programm heisst, kannst Du mir das vielleicht mailen?!

    Danke,
    Thorsten
     
  6. cschirmbeck

    cschirmbeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Hallo THEIN,

    von mir auch ein herzliches Willkommen bei MacUser.de sowie in der Mac-Welt! :)
    Mir scheint es, als ob Du bei dem Kauf eines PowerBooks nicht allzu sehr sparen musst. Dennoch solltest Du natürlich nicht Geld für Features ausgeben, die Du evtl. gar nicht brauchst, daher hier meine Empfehlung:

    - Kaufe den Arbeitsspeicher nicht bei Apple. Du bekommst bei defekter Link entfernt weitere 512 MB Arbeitsspeicher für 60 Euro, weitere 1GB für 160 Euro (d.h. Du hättest in letzterem Fall dann 1,25 GB Arbeitsspeicher!)
    Für die von Dir erwähnten Arbeitsbereiche ist der Arbeitsspeicher nicht sofort notwendig, aber Geschwindigkeit schadet nie. Der Einbau des Speichers ist übrigens ganz einfach! Wie es geht, steht in der dem PowerBook beiliegenden Anleitung.

    - Nimm' die 128 MB Grafikkarte. Das wird nicht nur den evtl. zu erzielenden Wiederverkaufswert enorm steigern, sondern ist auch an sich eine sehr sinnvolle Investition hinsichtlich zukünftiger Anforderungen (besonders, da die Grafikkarte bei den PowerBooks nicht austauschbar ist).

    - Wie oft wirst Du DVDs brennen? --> Wenn Du alle Deine Datensicherungen regelmäßig per DVD erledigst, und nicht etwa per externer HD, und das brennen von DVDs für Dich sozusagen alltäglich ist und Du nicht nur ab und zu mal ein Urlaubsvideo brennen willst, dann kauf' das PowerBook mit SuperDrive (Fehler mit Formaten gibt es eigentlich nicht; wenn Du gute Rohlinge im +/- Format kaufst, wird es super laufen!).
     
  7. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.12.2004
    RAM: Kann man ja jederzeit nachkaufen. Würd ich also vom Geld abhängig machen.

    Grafikkarte: Das ist das einzige, was man garnicht nachrüsten kann, insofern sicherlich eine Investition wert. Aber ob man es braucht ist natürlich eine andere Frage - Abgesehen von Spielen gibt es eigentlich kaum Anwendungsgebiete.

    Ausschließlich für einen eventuellen Wiederverkauf würde ich das Geld nicht investieren, denn in 2~3 Jahren wird die Radeon 9700 sicherlich schon deutlich zum alten Eisen gehören. Oder interessiert es heute tatsächlich noch irgendwen, wieviel RAM die Geforce Go 440 der alten Powerbooks hat?

    Superdrive: Ist eigentlich auch nie schlecht, selbst wenn man einen externen Brenner hat. Schließlich kann man das Laufwerk bei Powerbooks nur schwer nachrüsten, im Zweifelsfall kannst du das Externe ja immer noch über eBay verkaufen.
     
  8. gegengift

    gegengift MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2004
    Und weil Du gefragt hast: Das Powerbook 15" Display ist eines der dunkelsten und langsamsten auf dem ganzen Markt. Kurz: Es ist eine Frechheit, insbesondere wenn man XBlack-2 Displays schon in 1000 € Notebooks findet. Aber so ist das bei Apple schon immer gewesen. 2500 € ausgeben und dafür nicht das neueste und beste bekommen (von OS X einmal abgesehen)
     
  9. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Kann man so stehen lassen, muss man aber nicht.

    Ich glaube in der CT diesen Monat einen Test von aktuellen Notebooks gelesen zu haben. Ganz so die Leuchten sind das auch nicht, an die Candelawerte vom Powerbook (und sogar vom 12" Powerbook) kamen die oft genug heran. Aber ich hab's nur überflogen.

    Und ob xBlack oder nicht, ist Geschmackssache. xBlack verzichtet ja lediglich auf die Entspiegelung (okay, die Candela-Werte sind ebenfalls brilliant, ich geb's ja zu ;) )
     
  10. THEIN

    THEIN Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Danke erstmal für eure schnelle und spontane Hilfe. Das ist man aus der Windowswelt ja gar nicht gewohnt! :D

    Was meine PowerBook-Entscheidung angeht, so habt ihr mir mächtig weitergeholfen. Ich denke, es wird wohl das 15" mit Superdrive, 128MB Grafikkarte und den Standard-512MB-RAM werden, die ich später für weniger Geld immer noch aufrüsten kann. Und wenn ich keine zwei Brenner brauche, dann verticke ich den portablen von Freecom bei ebay. :p

    Außerdem ist mir noch aufgefallen, dass es anscheinend die Kombination 15" mit Combo-Drive und 128MB-Grafikkarte gar nicht gibt. Naja, dann passt es eh.

    Eine Frage noch zu dem Display: aus eurem subjektiven Empfinden heraus, wie gut oder schlecht ist das Display denn tatsächlich?! Zur Zeit arbeite ich noch mit einem knapp 5 Jahre alten Toshiba 13,3" Display an meinem Notebook und damit bin ich noch gut zufrieden. Scheinbar habe ich diesbezüglich aber doch etwas niedrige Anspürüche?! ;)

    Danke nochmal an alle,
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umstieg auf ein
  1. ChrisK75
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    727
    Mac-Bene
    09.03.2013
  2. Schobbe
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.650
    Schobbe
    28.12.2011
  3. sternlii
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    671
    ralfinger
    29.12.2008
  4. Oli am Mac
    Antworten:
    98
    Aufrufe:
    7.259
    Lynhirr
    15.02.2007
  5. ckampen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    535
    orgonaut
    16.01.2007