Umsteigwilliger sucht Finanzsoftware

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von heifisch, 27.10.2004.

  1. heifisch

    heifisch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.10.2004
    Hallo,
    ich lese hier seit einiger Zeit mit und habe kürzlich mal ein Powerbook live gesehen. Das fand ich echt klasse und überlege umzusteigen.
    In der Windowswelt benutze ich Quicken um meine Bankgeschäfte zu tätigen.
    Dabei erwartet meine Bank HBCI mit Pin und Tan (also ohne Karteenleser).
    Auch benötige ich die Auswertungen, die man bei Quicken erstellen kann und die Verwendung von Kategorien und Unterkategorien sind mir wichtig.
    Gibt es ein vergelichbare Programm für den Mac?
    Wenn jemand Erfahrungen dazu hat, würde ich mich freuen davon zu hören.

    Viele Grüße Heiner
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
  3. heifisch

    heifisch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.10.2004
    bankx und macgiro

    ja, natürlich habe ich vor meinem Posting auf die homepages geschaut. Mit beiden kann ich überweisen. Aber wie gut ich Reports nach meinem Geschmack erstellen kann (also mal mach Kategorien oder Unterkategorien oder Empfänger usw. sortiert) ist mir aus den Beschreibungen nicht klar geworden.
    Aber bestimmt gibt es hier ja Anwender, die eine gute Finanzverwaltung kennen und ihre eigenen Erfahrungen teilen.

    Grüße Heiner
     
  4. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Quicken und Financial Office sind der einzige Grund, warum bei mir zu hause noch immer ein PC herumdümpelt. Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach einem solchen Programm. Ich habe sogar schon bei Lexware angefragt, wie es mit einer Portierung auf den Mac ausschaut. Leider ist die Nachfrage im Mac-Sector scheinbar nicht groß genug.
    Aber weder BankX noch MacKonto können Quicken das Wasser reichen. Beide sind im Vergleich zu Quicken (leider) unterstes Niveau.
    Das sollte aber für Dich wirklich kein Grund sein, auf einen Mac zu verzichten. Ich fahre für die Bankgeschichten immer noch meinen PC hoch. Das einzige was mich daran etwas stört ist die Sicherheit. Ich bin es vom Mac gewohnt, dass ich meine Userdaten in kurzer Zeit sicherstellen kann. Wenn etwas passieren sollte, oder ich einen neuen Mac bekomme, dann ist innerhalb kurzer Zeit alles weiderhergestellt. Die Daten vom PC also solche kann ich zwar auch recht einfach sichern, aber wenn der PC abschmiert ist auf jeden Fall ein ganzes Wochenende flöten, bis die Kiste wieder läuft.
    Früher hat mich das nicht so gestört. Aber seitdem ich weiß, dass es wesentlich einfacher geht, habe ich immer ein ungutes Gefühl am PC.
    Sobald es für Quicken und Financial Office Mac-Versionen gibt, fliegt der PC endgültig ;)
     
  5. heifisch

    heifisch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.10.2004
    Danke für die Info

    Dein PC kann auch leicht wiederhergestellt werden. Nimm eine externe Festplatte für den USB-port und ein Programm wie Arconis true image o. ä. In kurzer Zeit ist der PC wiederbelebt.
    Schade des es zu Quicken kein Pendant gibt. Ob man es vielleicht im virtual PC laufen lassen kann?
    Ja, wär eine teure Lösung, aber vielleicht doch geschmeidiger als ienen Extra Rechner zu haben.
    Hat das mal jemand versucht?

    Grüße Heiner
     
  6. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Hallo,

    kann ja sein, dass ich mich irre, aber es gibt Quicken 2005 für den Mac !
    Vielleicht gibt's ja mehrere Quickens.....
    *achselzuck*

    [DLMURL]http://www.shop.intuit.com/commerce/catalog/product.jhtml?priorityCode=10998&prodId=prod0000000000007973103[/DLMURL]

    und mit "Office Power Pack" kann man Quicken Files in Excel bearbeiten...
     
  7. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    16.03.2004
    das Problem ist leider, dass ich insgesamt 4 Festplatten in meinem PC habe. Die Kiste ist über die Jahre zu einem kleinen Patchwork geworden. ;)
    Daher ist das mit der Sicherung auf eine externe Platte, leider nicht ganz so einfach... :rolleyes:

    Virtual PC habe ich mir auch schon überlegt. Leider gibt es davon keine Testversion. Wenn es also nicht funktioniert, ist das Geld flöten. Und um ehrlich zu sein, der Gedanke hier XP draufzupacken behagt mir auch nicht wirklich. Theoretisch gibt es ja dann wieder eine registry und all den bla. Dann habe ich den ganzen Ärger wieder am Hals. Vielleicht sollten mal alle Macuser eine Mail an Lexware schreiben. Hilft vielleicht :)
     
  8. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    oder statt Lexware vielleicht hier hin:

    http://www.matrica.de/prodmpxwinlnx.htm

    das Programm sieht gut aus und immerhin gibt es eine LINUX-Version. Nur leider planen die nicht mal ne Mac-Version ;-(
     
  9. heifisch

    heifisch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.10.2004
    Ja. es gibt mehrere Quicken

    intuit.com hat quicken für dne MAC aber unterstützt keine deutschen Banken.
    Lexware.de hat das Quicken eingedeutscht, arbeitet mit detuschen Banken und bietet leider nichts für den Mac an.

    Grüße Heiner

    Tja, mit 4 Festplatten braucht man vielleicht 4 externe Festplatten zur Sicherung. Ein riesiger Aufwand. Aber 4 Festplatten fürs Onlinebanking ist auch sehr viel ;-)

    Grüße Heiner
     
  10. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    16.03.2004
    ja, ich weiß. Wie gesagt, der PC ist im Laufe der Jahre so „gewachsen”. Ich müsste mir eigentlich die Mühe machen und die Kiste mal völlig neu aufsetzen. Aber da bin ich ja wieder bei dem Problem. Ich würde etwa ein Wochenende verplanen müssen. Und das habe ich momentan leider nicht. Und eben weil ich ihn schlecht gewartet habe, habe ich auch immer das ungute Gefühl im Rücken, wenn ich ihn einschalte :)

    Ich müsste alle Daten von den Platten einsammeln und ordentlich sichern. Aber ich glaube allein dafür benötige ich schon mehrere Tage. Im Laufe der Zeit sammelt sich halt ne ganze Menge Mist an... :rolleyes:

    Aber mal zurück zum Topic!
     
Die Seite wird geladen...