Umsteigerfragen zur Performance

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Umsteigerfragen, 21.02.2006.

  1. Umsteigerfragen

    Umsteigerfragen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2006
    Hallo Mac-User!

    In naher Zukunft will ich der Windowswelt adieu sagen!
    Ein Umstieg auf ein Apple-Notebook ist angesagt! *freu*

    Aufgrund des Preises wird wohl ein G4 mit 1 GHZ bis 1,33 GHZ nur in Frage kommen (eBay macht es möglich).

    Als langjähriger INTEL/AMD - User kommt mir das jetzt ersteinmal verdammt wenig vor!

    Wie ist denn die Performance der Apple-CPU ` s im Vergleich zu denen der Windowswelt?

    Primär will ich das neueste Mac-OS nutzen.
    Kommen die 1 GHZ bis 1,33 GHZ CPU ` s da in arge Bedrängnis?
    Etwa wenn man ein paar Programme gleichzeitig laufen hat!
    Oder beim Videoencoden?!
    Ich nehme mal an, aufgrund der Grafikkarte in den G4 ` s sind (ab und zu das eine oder andere) Spiel(e) eher nicht so optimal, oder?

    Ich gehe mal davon aus, daß 512 MB RAM Minimum sind und es erst komfortabel mit 1 GB RAM läuft!
    Richtig?

    Danke im Voraus für die Beantwortung der Fragen! :)
     
  2. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    18.11.2003
    Der G4 1Ghz ist beim Video-Encoding und Photoshop deutlich langsamer (ca. 20%, manchmal sogar noch mehr) als ein Athlon XP 2100. Beide Rechner jeweils 1GB Ram.

    Software ist Photoshop, Final Cut Pro und Sony Vegas. Zocken mit dem G4 kannst Du nach PC Maßstäben abhaken.
     
  3. vegas-

    vegas- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.08.2005
    Die Performance im normalen Workflow ist gut und konstanter als bei Windows, aber auch von der reinen Rechenleistung her deutlich langsamer.

    1024MB solltest Du im PB haben, den Unterschied merkt man schon.

    Viele Programme parallel läuft deutlich besser und angenehmer, beim Videobearbeiten hab ich keine Erfahrung.

    Generell muss man aber schon sagen, dass ein PB G4 (habe selbst eins mit 1.5GHz) langsamer ist als ein aktuelles und günstigeres Notebook auf der Windows-Plattform.

    Programme zu starten, dauert manchmal schon ein wenig länger und auch beim Surfen habe ich irgendwie das Gefühl eines leichten "Lags" zum Teil. Man gewöhnt sich dran und als Alt-Eingesessener ist man anscheinend auch stolz drauf, weil der Workflow damit erst richtig konstant wird. Geht mir allerdings nicht so, aber spüre es mittlerweile nicht mehr als Makel.

    Generell will ich OSX nicht mehr missen und für mich hat die Performance bisher in allen Fällen ausgereicht.

    Ob Du aber nicht besser beraten wärst, auf die kleinen DuoCore-Books zu warten, kann ich Dir nicht sagen.

    Daniel
     
  4. der_Kay

    der_Kay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    02.09.2004
    Möchte Dir dringend von PowerPC-Hardware abraten. Spekulier´ / spar lieber auf eines der kommenden MacBooks mit intel Core Solo (?) für um die 1000€. Wenn die draussen sind, gibt es bestimmt schon ausreichend native Software. Zukunftssicher sind sie alle male...
     
  5. :-) Barbara

    :-) Barbara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Sch... auf GHZ- Zahlen


    Zur Leistung des G4 kann ich zwar nichts sagen, aber erst heute durfte ich wieder erleben, wie aussagekräftig GHZ- Zahlen sind:
    Habe eine (nicht kopiergeschützte) DVD kopiert (mit stauchen, damit Film auf `ne 4,7 GB- Scheibe paßt) mit iMac G5 2,1 GHZ.
    Was soll ich sagen? Ich war echt überrascht, wie schnell das ging! Erheblich schneller als auf meinem (inzwischen verkauftem) Pentium 4 mit 3,4 GHZ und HT!
    Das es dabei auch sehr leise zuging, ganz im Gegensatz zum P4, der lärmte wie ein Staubsauger, sei nur am Rand erwähnt.
    Ähnlich hab´ich´s schon mal durch: Schleppi mit 1,5 GHZ Centrino schneller als P4 mit 2,26 GHZ.
    Taktrate ist wirklich nicht alles. Pack reichlich RAM rein gut.
    Mehrere sachen gleichzeitig sind auch kein Thema. Auch unter Last reagiert das System noch, was ja auch nicht bei allen BS so sein soll...

    :) Barbara
     
  6. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Vor einiger Zeit hat einer mit seinem PowerMac (1,5GB RAM) 94 Programme offen gehabt. Ist das Leistung genug? Mit dem neuen PowerMac gehen bestimmt 200 Programme. ;)

    edit: Heißt also, dass OSX stabiler und schneller läuft.

    edit2: Übrigens! Willkommen im Forum. ;) :)
     
  7. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    18.11.2003
    94 Programme offen sagt mal gar nichts über die Leistungsfähigkeit des System. Aber whatever. Ich geh' mal Popcorn holen :-D

    Und was bringen mir 94 Programme gleichzeitig, wenn der Mac bei einer seiner Kernaufgaben - Video-Rendering - länger braucht, als ein Windows PC (Systeme siehe oben)? Sie bringen nix.
     
  8. The Grinch

    The Grinch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    395
    MacUser seit:
    07.10.2004
    Welcome! ;)

    Zu deiner Performance Frage gibt es hier in dem Forum, in dem du auch gepostet hast bereits (mind.) einen Thread -> http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=152538

    Und der Rest findet sich über die Suchfunktion, denn aufgrund der inzw. hohen Popularität von Apple kommt ca. jeden 2. Tag exakt (!!!) diesselbe Frage, die auch du gestellt hast. Und die Antworten sind dann natürlich auch immer identisch, nur die antwortenden Personen oftmals nicht, weil man eben genervt ist ständig dasselbe Schreiben zu müssen.

    Aber selbst hier in dem Thread hast du ja kurz und knackig schon ein paar Argumente erfahren. Es wird nie 100% "kauf xyz" geben, immer haben einige Leute andere (bessere?) Vorschläge...

    Ich sag: kaufen & glücklich sein ohne groß drüber nachzudenken, denn dann macht man sich das Leben selber schwer. Ich hab 2004 meinen guten Dell PC einfach bei Ebay verkauft, das iBook bestellt und vermisse NICHTS...
     
  9. DudeEckes

    DudeEckes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2004
    Wenn du leidenschaftlich DVDs kopierst oder transcodierst, laß die Finger von einem G4. Damit wirst du nicht glücklich werden.
     
  10. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Ich empfehle diesen Film unbedingt ansehen! (Bildet!) Was ich auch noch erwähnen möchte ist, ich arbeite mit Photoshop CS, InDesign usw. recht zufrieden auf einem iBook G3 mit nur 900 Mhz!!! DV-Vidos lassen sich damit problemlos schneiden. Einzig und alleine für den neuen, sehr rechenintensiven H.264 Codec ist mein 2 Jahre altes iBook schon etwas zu schwach.
     
Die Seite wird geladen...