Umsteigen? Viele Fragen...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von the_muck, 19.10.2005.

  1. the_muck

    the_muck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    19.10.2005
    hallo erstmal...
    wieder ein neuer!
    leider hat mich das mac fieber noch nicht so wirklich gepackt.
    bei mir soll es in nächster zeit einen neuen portabelen begleiter geben, und da stellt sich natürlich die frage aller fragen , mac oder doch wieder "dose" oder wie sagt ihr?! tja und nun stehe ich da "hilfe!!!"...
    ich hab schon einiges in diesem forum gelesen und anstatt das meine fragen beantwortet werden, kommen wieder neu auf...!
    gerne hab ich das material in der hand, und teste es ausgibig bis ich dann zu schlage. aber leider kenne ich nur 2 mac user und die wohnen 300km weiter östlich, und im shop ists mit dem ausgibig testen er schlecht!

    aber ein mac soll ja das nonplusultra sein, also was verlange ich von meinem begleiter!!!

    -robust ohne ende
    (anschlüsse, gehaüse, dichte tatatur "dreck krümel", verwindungssteif, kratzfest)
    das book wird auch benutzt wie ein buch, neopren kondom drum und rein in die tasche, steht oft in schmutzigen industiehallen/baustellen auf scharfen kannten und ecken, wird täglich mit geschlürt.

    -gescheite dockinstation (klick und drin, kein gefuckel bis es sitzt)
    -prezises touchpad (per knopf abschaltbar)
    -recht kleines/leichtes netzteil
    -lange ackulaufzeit
    -priliantes klares display

    ausstattung, das übliche...

    bluetouth, wlan, infrarot, glan, (modem) , usb2.0, firewire, dvd multibrenner, pcmcia, usw...

    sicher kann nicht alles erfüllt werden aber schön wer es schon,
    zur auswahl an dosen stehen noch ein HP, IBM und Samsung so um die 1200-1500€

    wofür brauche ich es?

    das wo für ein student es brauch...
    programmieren, musik, viedo, foto, den üblichen schreibkram, spiele, kommunikation...

    Fragen:
    -wie siehts denn mit freier software aller openoffice,firefox usw. für macs aus?
    - gibts windows simulatoren da ich viele porgramme zum programiern(SPS) habe die nur auf windows ebene laufen!
    -netzwerk kompatibilität mit windows?
    -programme wie skype icq usw?
    -wie schwer fällt der umstieg?
    -funktionieren meine alten daten (dokumente) gesicherte emails lesen usw?
    -funktioniern karten leser, usb sticks, extern hdd, DV cams usw...

    so das wars eigentlich, was meint ihr? kann ein mac meine erwartungen erfüllen? kann die verarbeitung mit den "guten" IBM mithalten?
    sicher zählen auch andere dinge, aber bis jetzt hatte ich nie wirkliche pobleme mit windows, viren oder hardware kompatipilität ich denke diese zeiten sind bei microsoft vorbei. hier wird windows zwar zerrisen aber es arbeiten genug leute damit die zu frieden sind, und meist ist der user schuld...
    hier werden die books immer sehr gelobt, kaum kritg geäusert und das finde ich etwas merkwürdig denn jedes system hat fehler und macken, aber es kann ja sein das ich mich irre!

    danke der muck
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2005
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Ich würde mal sagen: lass es ... für Baustellen sind die Äpfel eher weniger geeignet ...
     
  3. Pharell

    Pharell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    26.11.2004
    Dafür würde ich auch keine Mac nehmen. Bezweifele allerdings, dass überhaupt
    ein Notebook das allzu lange mitmacht

    ..willkommen im Forum :)
     
  4. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Soll sogar welche nach IP65 Standard geben ... ;)
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Nein, lass es.

    Eigentlich erfüllt das iBook fast alles was du willst (Docking Station gibt es nicht, wofür?)

    Der Mac ist wirlich gut und ein treuer Begleiter, aber für eine Baustelle zu schade...
     
  6. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.389
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Lass es, wer im Vorfeld schon Zweifel hat, der wird jeden Fehler herbeisehnen und dramatisieren.
     
  7. Bogol

    Bogol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2005
  8. Pharell

    Pharell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    26.11.2004
    Stimmt ja! Der IP65 Standard war mir ganz entfallen :rolleyes: ;) !
     
  9. quack-duck

    quack-duck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2004
    cool, wo und was studierst du? Meine Uni ist in manchen Gebäuden zwar auch etwas altersschwach und bröckelig, aber so würde ich die Situation doch nicht beschreiben :D

    Ansonsten würde ich vom iBook eher abraten, die Oberfläche wird dir zu kratzempfindlich sein.
     
  10. Andrinho

    Andrinho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.10.2005
    Hi Muck,

    stehe vor so ziemlich der gleichen Entscheidung und schwanke noch immer.

    Um ehrlich zu sein zeichnet sich bei mir aber langsam eine Tendenz ab.
    So gerne ich (na sagen wir vom Herzen her) ein iBook/Powerbook haben möchte, so sehr sagt mir - nachdem ich alle wichtigen Punkte mal aufgelistet habe und bei den "Konkurrenten" + - und o hingeschrieben habe - der Verstand, dass es ein Intel/Win-Notebook werden wird.

    Vor allem hat es mir das OS X angetan, würde super-gerne damit arbeiten. Aaaber: Warum soll ich eine Hardware kaufen, nur um das OS nutzen zu können.

    Wenn ich nämlich das iBook aus der Entscheidung herausnehme (indiskutabel: wie kann man bei einem 1000 Euro-Notebook nur die externe Auflösung auf genau 1(!) Möglichkeit beschränken? Kommt mir jetzt bitte nicht mit dem Hack, kein PCMCIA-Slot)) dann bleibt nur das PB übrig.

    Und da (auch wenn man es in der Hand hatte) kann ich nur sagen, dass die guten, alten IBM-"Dosen" von der Verarbeitung her eine Offenbarung sind. Warum gibt es bei IBM wohl 3 Jahre Garantie? Ehrlich, habe bei meinen Kollegen immer IBM-Notebooks empfohlen, habe 5 Personen, die das Teil zwischen 15 und 40 Monaten benutzen um mich herum und keiner... ich wiederhole keiner hatte je ein Hardware-Problem. Abgesehen davon bekommst du auch in einigen Jahren noch Ersatzteile.
    Wenn ich hier lese, dass eine neue PB-Tastatur incl. Einbau um die 200 Euro kostet kann ich nur schmunzeln. Das geht bei dem als teuer verschrieenen IBM's für gut 100 (vor einer Woche hat Kollege volle Wasserflasche aus Glas aus 1m Höhe auf die Tastatur knallen lassen).

    Könnte noch fortfahren:
    Damit mich hier keiner falsch versteht: Apple-Notebooks sind feine Teile, mir persönlich ist aber die Verarbeitung und die 100%-ige Verlässlichkeit wesentlich wichtiger als das Design. Ich will mit dem Teil arbeiten.

    Umd dir, Muck, eine Empfehlung zu geben: Nimm eins aus der IBM T-Serie (je nachdem was du brauchst). Werde es so machen und mir dann nächstes, vielleicht in 2 Jahren die x86-Variante des Tigers draufziehen, worauf ich mich schon jetzt freue :)

    OS schön und gut, aber sehe nicht ein, dafür so dermaßen in Sachen Hardware eingeschränkt zu werden.

    Hoffe dir weitergeholfen zu haben. Vielleicht schilderst du hier auch noch mal deine Überlegungen, bin wie gesagt auch noch nicht ganz entschieden und wollte noch das (für heute erhoffte) PB-Upgrade abwarten.

    Andrinho
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen