Umschläge drucken???

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von harlekin256, 16.02.2005.

  1. harlekin256

    harlekin256 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    28.09.2002
    Hallo,
    eigentlich arbeite ich schon recht lange mit Office X, aber irgendwie bin ich wahrscheinlich zu d..lich, um Umschläge zu drucken.
    Wenn ich einen Umschlag bearbeite gebe ich natürlich Empfänger und Absender ein, das entsprechende Umschlagformat stelle ich im Unterpunkt "Benutzerdefiniert" ein - zum Beispiel C6. Die original Druckereinstellung kann ich leider nicht nutzen (HP Laserjet 1300), da mein Drucker das Format C6 nicht anbietet (dafür natürlich für Europäer so sinvolle Formate wie: US lang, ROC 16k, Choukei 3 Umschlag ...).
    Wenn ich dann auf Drucken gehe, öffnet sich natürlich der original Mac OS X Druckdialog mit der Standardeinstellung DIN A4 (wie gesagt, C6 kann ich nicht einstellen)- der Umschlag wird eingezogen und natürlich falsch bedruckt - echt zum ko..en.
    Kennt jemand eine Lösung des Problems. Gibt es vielleicht eine europäische "Variante" des HP Druckertreibers mit den gängigsten europ. Formaten?

    Wenn ich im Umschlagmenü auf "Benutzerdefiniert" gehe, kann ich C6 einstellen, ich schätze aber, dass es sich hier um eine Option handelt, die nur von Word angeboten wird, jedoch mein Drucker ignoriert.

    Ich weiß nicht weiter...
     
  2. bateman23

    bateman23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.01.2004
    Würde mich auch brennend interessieren, ich hatte nämlich heute das gleiche Problem.
    Da ich aber keine Lust/Zeit hatte mich weiter rumzuärgern habe ich mir Adress-Etiketten gekauft und die bedruckt...
     
  3. Mautflucht

    Mautflucht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    ich hatte mit Office 2004 anfangs auch das Problem, dass auf meinem DeskJet 5550 die Textfelder an der falschen Stelle auf dem C5-Umschlag gedruckt wurden.

    Ich konnte das Problem aber lösen: Im Dialog 'Seite einrichten...' unter 'Ausrichtung' musste ich die mittlere Einstellung (Kopf des Männchens ist rechts) wählen, damit die Ausrichtung des Druckbereichs passt. Der Dialog kann entweder im 'Datei'-Menü von Word oder auch noch aus dem Drucken-Dialog heraus geöfnet werden.

    Die 'Papiergrösse' kann ruhig A4 anzeigen - egal. Aber in Word muss im Dialog 'Seite einrichten...' unter 'Papiergrösse anpassen' die Checkbox 'Benutzerdefiniert' aktiviert und das richtige Format eingegeben werden. Dann sollte es klappen.

    Gruss
    Markus
     
  4. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Ich nehme nur noch Umschläge mit Sichtfenster bei mir sind schon zu viele Umschläger draufgegangen und wen es ein Großer ist kommt ein Aufkleber drauf. :D
     
  5. mackay

    mackay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    05.01.2003
    moin harlekin256,

    da ich nicht so oft (bis jetzt eigentlich gar nicht)
    Briefumschläge bedrucke, habe ich es bei meinem
    Drucker Canon gerade ausprobiert. :p

    Ich kann dir leider nicht helfen, da der Canon
    den C6 Briefumschlag so bedruckt, wie ich es
    in Word eingestellt habe. :)

    Also ist es wohl tatsächlich ein HP - Treiberproblem.
    Warst du den schon auf der Supportseite von HP?

    Wenn du eine Lösung findest, sei so nett und teil
    sie uns allen mit. Es haben ja scheinbar noch mehr
    Probleme mit Umschlägen. :)

    Kay ;)
     
  6. wokoban

    wokoban MacUser Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    17.02.2004
    Genau dieser Weg führte bei mir auch zum Erfolg ... bis dann gleich das nächste Problem kam:

    Wenn man dann unter Extras -> Umschläge geht und diese bedrucken möchte, kann man ja die Schriftarten ändern. Speziell die Absenderadresse möchte ich in 10 statt 12 dpi haben. Das stelle ich ein, drücke auch die Taste "Standard" im Fenster für die Schrifteinstellung und bedrucke dann den Umschlag. Dumm ist nur, dass beim nächsten Aufruf Word genau diese Einstellung vergessen hat und ich wieder die 10 dpi als Schriftgröße einstellen darf....das nervt ungemein!

    Fällt von Euch dazu vielleicht ein guter Rat ein? :)

    Gruß und angenehmen Sonntag,

    Wolfgang
     
  7. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
  8. Tobfun

    Tobfun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Ich nutze dazu ein recht praktisches Tool, um Umschläge, Etikette, Adressaufkleber o.ä. zu bedrucken!

    Es werden u.a. auch die Produkte von Avery Zweckform unterstützt.

    Hier ist das Tool zu finden:
    http://www.chronosnet.com/Products/LE_product.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  9. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    ich habe mir einmalig eine vorlage für jedes (von mir benutzte) umschlagformular gebastelt - den assistenten finde ich mau...
    ich kann auf dem pc die empfänger adressen direkt über outlook auswählen und vor allem muß ich mich nicht mit blöden formatierungen herumärgern - alles ist wie im hauptdokument eingestellt...
    der aufwand lohnt sich.

    die importfunktion aus entourage funktioniert hingegen nicht/anders (liegt daran, daß es ein umgebauter claris emailer ist und keine original ms anwendung). nun nuß ich die empfängeradresse (noch) per copy and paste einfügen, doch allein das ist immer noch praktischer als über den word envelope assistent...

    etiketten finde ich peinlich...

    ciao
    w
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen