Umlaute in Texten

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von gavagai, 15.10.2005.

  1. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Hi,
    ich sandte mir vom Windows PC Texte mit Vokabeln in Tabellen.
    Ich habe dann den 1. Teil einer Tabelle ("a" bis "b") hier auf dem MAC in Text verwandelt und dem Vokabelprogramm zur automatischen Einspeisung übergeben. Alles picobello; ich war begeistert.
    Heute nun will ich im selben Text, in derselben Tabelle bei "c" weitermachen und siehe da, der Text in der Tabelle hat jetzt statt der Umlaute und ß krumme Sonderzeichen, egal mit was ich ihn anpacke: TextEdit oder NeoOffice.
    Das war ursprünglich (am 12.10.) definitiv nicht der Fall, da ich keine Umlaute irgendwie umwandelte und da im Vokabelprogramm die übernommenen Vokabeln aus dem Text einwandfrei die Umlaute etc. enthalten.
    Kann sich das jemand erklären? Ich vermute, dass das Programm, das ich am 12.10. hier am MAC für den Text verwendete (TextEdit oder NeoOffice, weiß ich leider nicht mehr), beim Beenden die Umlaute nicht korrekt speicherte. Oder kann mir jemand schreiben, wie (welches Format; jetzt habe ich RTF) ich die Texte vom PC ohne den lästigen Umlaut-Ärger herüberkriege?
     
  2. Luke1

    Luke1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    29.09.2004
    Schau bei TextEdit mal in die Einstellungen; unter "Öffnen und Sichern" kannst Du die Textcodierung für das Öffnen und Sichern von Dokumenten einstellen. Mit der Einstellung "Automatisch" klappt es meist, ansonsten kannst Du für Dateien, die von einem Windows-Rechner kommen, zum Öffnen mal die Einstellung "Westeuropäisch (Windows Latin 1)" versuchen. Oder einfach mal ein bisschen rumprobieren. Aber ich würde immer mit einer Kopie der Datei arbeiten, damit Du die Originalquelle nicht versehentlich mit einer falschen Codierung speicherst.

    Gruß,
    Luke1
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2005
  3. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Das ist normal. Windows und alle anderen Betriebssysteme verwenden andere Codepages, zudem wird der Zeilenumbruch anders gekennzeichnet.

    Du kannst z.B. den Text als HTML speichern und Cut&Paste auf dem Zielrechner machen.
     
  4. gavagai

    gavagai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Danke für die Tipps. Ich werde sie ausprobieren. Komisch ist ja, dass ich am 12.10. die Umlaute richtig kriegte; aber sicher mache ich heute etwas anders.
    Die Gefahr der Originaldatei-Zerstörung ist gleich Null :rolleyes: . Meine Ausgabemedien am PC sind Drucker, ZIP-Laufwerk, Diskette und Attach am Email. Beim MAC kann ich nur die Attachs lesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen