Umfrage: OpenOffice oder NeoOffice

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von vespats, 10.09.2006.

Benutzt ihr OpenOffice oder NeoOffice?

  1. OpenOffice

    20 Stimme(n)
    14,6%
  2. NeoOffice

    93 Stimme(n)
    67,9%
  3. "vergiss opensource, nur proprietäre Software kommt ins Haus!"

    24 Stimme(n)
    17,5%
  1. vespats

    vespats Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.05.2006
    Benutzt ihr OpenOffice, NeoOffice oder sagt ihr "vergiss opensource, ich mag proprietäre software!" ?
     
  2. Manni1306

    Manni1306 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Dieses rumgewurstel mit X11 bei OpenOffice ist doch nix, war anfangs von Neooffice auch nicht überzeugt (da zu langsam und im grunde ein fremdkörper in OS X), aber mit der neuen version hat sich das alles beseitigt - bin rundum begeistert und bin grade dabei, von MS Office auf NeoOffice umzusteigen (viel bessere bedienbarkeit was formatieren etc. angeht - außerdem ist mir das MSOffice unter Rosetta öfters abgestrzt und war ätzend langsam). So gesehen hatte ich mein Damaskuserlebnis ;)
     
  3. febbelsroom

    febbelsroom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.09.2006
    Hi, nutze Neo aus dem selben Grund wie Manni1306, mag das X11 Gerödel nicht und komme soweit gut mit der freien Software zurecht.
     
  4. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Ich mag keines der beiden verfetteten Ungetüme, die versuchen, Microsoft Office nachzuäffen, anstatt eigene neue Wege zu gehen, was aber nicht heißt, daß ich Open Source nicht nutzen und schätzen würde. Daher stimmt die Fragestellung so nicht.
     
  5. Black Smurf

    Black Smurf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.526
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    16.03.2005
    Ich mag die Krücke mit X11 zwar auch nicht, aber NeoOffice ist mir (auch in der aktuellen Version) zu ressourcenfressend. Auf meinem iBook (500 MHz) läuft OpenOffice deutlich flüssiger und auch auf meinem Mini (1,42 GHz) hatte ich schon (Leistungs-) Probleme mit NO, wenn ich z.B. nebenbei noch eine DVD toaste.
    Also OO für mich.
     
  6. vespats

    vespats Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.05.2006
    @elbe
    ja die fragestellung ist ein wenig überspitzt, falls du andere Vorschläge hast kannst du sie ja gerne vorbringen :)
     
  7. Bruddler

    Bruddler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    14.08.2006
    Das wird ein "pdr2002" Thread ;)

    Ich benutze NeoOffice, da es für meine Bedürfnisse mehr als ausreichend ist und sich gut in Mac OS X integriert und ich kein X11 dafür benötige.
     
  8. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    13.02.2006
    D'accord. Und das sollte in genau dieser Formulierung die dritte Wahlmöglichkeit sein ..
     
  9. bami.ch

    bami.ch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.08.2006
    Momentan gerade das M$-Ding über Crossover. Funktioniert soweit gut. NeoOffice müsste ich wieder mal ausprobieren und OpenOffice unter X11 find ich einfach nur mühsam. Hoffe, dass das bald nativ für Intel-Macs verfügbar wird...
     
  10. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    250
    MacUser seit:
    18.07.2006
    bei 3tens steht ja 'vergiss opensource'daß ist ja nicht der Fall.;)
    Ich möchte auch noch einen Punkt:Nein ich brauch überhaupt kein Office. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen