ubuntu fürn junges mädel

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von jimbojones, 08.05.2006.

  1. jimbojones

    jimbojones Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.12.2005
    hallo, ich stehe vor einer schwierigen entscheidung. Meine kleine Schwester(12 Jahre) nervt, weil ihre Dose mit Windows Xp ständig abschmirrt, da es zu 99% unmöglich ist, diese für ihre Zwecke sicher zu machen.
    Die einzigen DInge die sie mit der Kiste macht sind:
    -chatten, MSN und ICQ
    -durchs Netz surfen, eigentlich auch chatten
    -Mp3 hören, videos gucken

    Jetzt frage ich mich, ob ich ihr einfach Linux draufballern soll(ubuntu) und sie dann einfach machen lasse, weil eh nich viel kaputt gehen kann? Meinnt ihr sie kommt damit klar? Reicht das für ihre Zwecke?
     
  2. Sterndi

    Sterndi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.03.2004
    ja würde reichen icq gibt es unter linux ob es msn unter linux gibt ist ne andere frage :) aber wie gesagt wenn man will kann man alle systeme zusammenhauen egal was drauf ist.
     
  3. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.943
    Zustimmungen:
    1.581
    MacUser seit:
    15.12.2003
    solange Du ihr nicht erklärst, was man mit "sudo" machen / anstellen kann :).

    Ich finde gerade Ubuntu sehr Einsteigerfreundlich.
     
  4. jimbojones

    jimbojones Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.12.2005
    ok, dann muss sie morgen drann glauben...
     
  5. ente

    ente MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    19.07.2004
    ...auf jeden Fall.
    Tip -> mit dem Tool easyubuntu kanst du dir gleich alle Windowsschriften, 3d unterstützung für Grafikkarte, Videcodecs, Flashplayer usw. mit einem klick installieren.
     
  6. Andrinho

    Andrinho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.10.2005

    O.K. Wenn sie es offensichtlich selbst schafft, XP zu zerschießen, warum installierst du es dann nicht mit dem Kiosk Mode (oder offiziell Shared Computer Toolkit), das ist nu wirklich absolut sicher...?!?

    (edit):
    ... wobei der Tip mit easyubuntu echt der Hammer ist. Habe mir gerade mal angesehen! Von daher, wenn du ein bisschen rumspielen willst, nimm' Ubuntu, wenn Windows-Kompatibilität gefragt ist (vielleicht gibt ihr mal eine Freundin/Freund ein Spielchen, das sie dann zocken will) ist der Kiosk Mode sicher besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2006
  7. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    27.07.2004
    Oder einen Occasion-Mac und ein GameCube ...
     
  8. phonaut

    phonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    10.11.2004
    Wieso vergibts du unter windows nicht ein ordentliches admin password, und deiner schwester nur ein benutzerkonto? damit sollte sie nicht mehr in der lage sein, das windows zerschießen.

    was anderes ist eine ubuntu installation auch nicht, da sie nur in ihrem home-verzeichniss schreibrechte hat, kann das auch nicht ohne weiteres kaputt gehen.

    Phonaut
     
  9. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Man kann Windows durchaus (idioten)sicher konfigurieren - zumindest sofern man in der Nähe ist, um die Kiste später jeweils zu warten, aber das bist du ja wohl.

    Hier eine Aufstellung der wichtigsten Dinge für ein sorgenfreies Setup (das ist praxierprobt, ich habe hier eine Windows-Kiste für drei wenig begabte Familien-Mitglieder und die läuft seit bald einem Jahr fast wie am ersten Tag):
    - Admin-Rechte wegnehmen und -Passwort sicher aufbewahren
    - IE und OE komplett sperren und sämtliche Verknüpfungen entfernen, stattdessen Firefox und Thunderbird (oder wenn es sein muss, Outlook) installieren
    - Firewall einschalten, Virenscanner installieren (falls möglich automatische Updates aktivieren), automatische Updates aktivieren und verhindern, dass man diese abbrechen kann
    - Offene Ports dicht machen durch Abschalten aller überflüssigen Dienste, siehe http://www.dingens.org/. Danach ist die beste Firewall praktisch überflüssig.
    - allenfalls weitere Einschränkungen konfigurieren
    - auch langfristig keinen Müll installieren

    Das hält jedes NT-Windows über lange Zeit hinweg gesund und schont deine Nerven. Keine Abstürze, keine Viren, kein Stress :).

    Wenn man sich in der Registry nicht so gut auskennt, kann man RegistryWizzard verwenden - allerdings ist dort die gleiche Umsicht geboten wie mit regedit.exe, weil man das System damit ebenfalls sehr leicht nachhaltig aus dem Gleichgewicht werfen kann.
     
  10. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    02.04.2004
    Hi,

    warum legst Du für sie kein Gast-Konto an? (nicht normalen Benutzer, sondern Gast-Benutzer)

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen