Tutorial: (Mehrere) Partitionen anlegen im Terminal

Diskutiere mit über: Tutorial: (Mehrere) Partitionen anlegen im Terminal im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. Ebbi

    Ebbi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    für Thomax :D


    Bitte ERST alles lesen, dann ausprobieren. Wenn ihr den Befehl verwendet, werden alle Daten auf der ausgewählten Festplatte gelöscht – ausnahmslos.
    Dass mir da keine Klagen kommen!

    Ist es möglich, eine externe Festplatte mit USB-2.0- und FireWire-Anschluss für Backups sowohl an einem Windows-PC und einem Mac zu nutzen und dazu verschiedene Partitionen in HFS+ und NTFS anzulegen?

    Am einfachsten wäre es natürlich, die Platte mit FAT32 zu formatieren, damit Windows und Mac OS beide darauf zugreifen können (Mac OS X nur bis 128 GByte!). Wenn man unbedingt zwei Dateisysteme möchte, erstellt man zunächst an einem Windows-Rechner zwei Partitionen: eine NTFS-formatierte und eine zweite FAT32-formatierte, die quasi als Platzhalter für die HFS+-Partition dient. Macs können Daten in FAT32-Partitionen schreiben und lesen, NTFS-Partitionen dagegen nur lesen. Um eine vorhandene Partition mit HFS+ zu formatieren, verwendet man unter Mac OS X das Festplatten-Dienstprogramm, wählt in der linken Spalte die am PC angelegte FAT32-Partition aus, selektiert das neue Format und klickt auf Löschen.
    Wer nicht zwingend auf eine NTFS-Partition angewiesen ist oder einfach keinen PC hat, kann die Festplatte auch komplett unter Mac OS X 10.3 partitionieren. Zum Aufteilen einer Festplatte in einen FAT32-Teil mit 30 GByte Kapazität mit der Bezeichnung „WIN“ und einen 20 GByte großen HFS+-Teil namens „MAC“ gibt man im Terminal den Befehl

    diskutil partitionDisk disk1 2 MBRFormat MS-DOS WIN 30G HFS+ MAC 20G

    ein. Die Laufwerksangabe disk1 müsst ihr durch die an eurem Mac gültige Bezeichnung für das externe Laufwerk ersetzen. Diese ermittelt man, indem man im Terminal einmal vor und einmal nach dem Einschalten der Platte den Befehl

    ls -la /dev/rdisk?

    eingibt. Bei mir sieht das so aus:

    PowerBook:~ ebbi$ ls -al /dev/rdisk?
    crw-r----- 1 root operator 14, 0 28 Sep 20:14 /dev/rdisk0
    crw-r----- 1 ebbi operator 14, 4 28 Sep 20:48 /dev/rdisk1


    Da ich ein PowerBook benutze, ist rdisk0 die eingebaute Festplatte und rdisk1 momentan mein USB-Stick.

    Wenn man -wie Thomax ;) - seinen USB-Stick auf FAT formatieren möchte, muss man den Befehl anhand meines Beispiels wie folgt ändern:

    diskutil partitionDisk disk1 1 MBRFormat MS-DOS USB-Stick 1G


    Die folgende Ausgabe sieht dann bei mir so aus:

    PowerBook:~ ebbi$ diskutil partitionDisk disk1 1 MBRFormat MS-DOS Test 1G
    Started partitioning on disk disk1
    Creating Partition Map
    5% ..Formatting Disk
    100% ..
    Finished partitioning on disk disk1
    /dev/disk1
    #: type name size identifier
    0: FDisk_partition_scheme *246.0 MB disk1
    1: DOS_FAT_32 TEST 245.7 MB disk1s1


    Dabei erklären sich die Parameter wie folgt:

    • diskutil
      So heisst das mächtige Werkzeug​
    • partitionDisk
      Das ist der Befehl zum Partitionieren​
    • disk1
      Gerätename der Festplatte im System​
    • 1
      Gewünschte Anzahl der Partitionen​
    • MBRFormat
      Damit wird die Partitionstabelle in DOS-kompatiblem Format geschrieben​
    • MS-DOS
      Gibt man das Dateisystem der Partition an, z.B. HFS+ oder MS-DOS​
    • USB-Stick
      Name der Partition​
    • 1G
      Größe der Partition. Erlaubt sind B(yte), K(ilobyte), M(egabyte), G(igabyte), T(erabyte). (Wenn man nur eine Partition will, macht das nichts wenn man die Größe zu hoch angibt.)​

    Das Original erhaltet ihr übrigens im Terminal, wenn ihr man diskutil eingebt.

    Viel Spaß !


    Übernommen, angepasst und ergänzt aus:
    c't 7/2004, S. 192: Hotline „Cross-Platform-Festplatte“
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2004
  2. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Sei so nett und erklär mir mal, weshalb ich eine FAT-Partition als "Platzhalter" erstellen soll. Theoretisch müsste ich die zweite Partition auch mit dem Festplattendienstprogramm erstellen können.... :confused:
     
  3. Ebbi

    Ebbi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Falls du auf deiner externen Platte eine NTFS und eine HFS+ Partition haben möchtest, kommst du darum nicht herum, da du mit MacOS X kein NTFS schreiben kannst. Also musst du unter Windows zwei Partitionen anlegen, eine NTFS und eine FAT, wobei du die FAT-Partition dann am Mac auf HFS+ formatieren kannst.
    Dann hast du Dateisystem-mäßig "Best of both worlds".
     
  4. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    Bei mir funktioniert NTFS auch ohne FAT ;)
     
  5. Ebbi

    Ebbi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Vielen Dank, aber aufgrund der dramatischen Kürze deines Satzes, will sich mir im Moment der Zusammenhang nicht so ganz erschließen. :)
     
  6. willimu

    willimu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Mehrere Partionen mit Terminal anlegen

    Hi Ebbi,

    ich hab´s probiert und bekomme immer diese Antwort:

    [Administrators-Computer:~] admin% sudo diskutil partitionDisk disk1 2 MBRFormat MS-DOS SAM_WIN 32G HFS+ SAM_MAC 96 G
    There do not appear to be enough arguments for the number of partitions you specified.


    Außerdem bekomme ich mit: man diskutil

    nur die Meldung, daß kein solches Manual existiert.

    Was tun?

    Gruß

    willimu
     
  7. FlorianKG

    FlorianKG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.07.2003
    Da du ja nur eine FAT und eine HFS+ Partition willst, erstelle einfach mit dem Disk Utility (Festplattendienstprogramm) zwei Partitionen in gewünschter größe, beide mit HFS+.

    Dann gehst du ins Terminal und machst schreibst:
    root# diskutil list
    Bei mir gibt das folgende Ausgabe:
    Code:
    /dev/disk0
       #:                   type name               size      identifier
       0: Apple_partition_scheme                    *37.3 GB  disk0
       1:    Apple_partition_map                    31.5 KB   disk0s1
       2:         Apple_Driver43                    28.0 KB   disk0s2
       3:         Apple_Driver43                    28.0 KB   disk0s3
       4:       Apple_Driver_ATA                    28.0 KB   disk0s4
       5:       Apple_Driver_ATA                    28.0 KB   disk0s5
       6:         Apple_FWDriver                    256.0 KB  disk0s6
       7:     Apple_Driver_IOKit                    256.0 KB  disk0s7
       8:          Apple_Patches                    256.0 KB  disk0s8
       9:              Apple_HFS Macintosh HD       37.3 GB   disk0s9
    /dev/disk1
       #:                   type name               size      identifier
       0: Apple_partition_scheme                    *74.6 GB  disk1
       1:    Apple_partition_map                    31.5 KB   disk1s1
       2:              Apple_HFS Backup             37.2 GB   disk1s3
       3:             DOS_FAT_32 TRANSFER           37.1 GB   disk1s5
    
    Hier siehst du jeweils den Namen, die Größe, das Format und die Bezeichnung deiner Partitionen.

    Wenn ich jetzt die 37,2 GB großen mit HFS formatierte Partition mit FAT formatieren will, schreibe ich einfach:
    root# diskutil erasevolume MS-DOS Neuer_Name disk1s3

    Neuer_Name ist der name der neuen Partition und disk1s3 ist eben die Bezeichnung der Partition, die ich von der Ausgabe von "diskutil list" kenne.

    wenn du nicht gerade als root angemeldet bist (per "su -") musst du wahrscheinlich vor alle Befehle noch ein sudo schreiben. Also "sudo diskutil erase...."

    Keine Garantie - Geine Gewährleistung. Habe vor 20 Minuten selbst auf diesem Wege meine externe Festplatte eingerichtet.

    Grüße,
    Florian
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2005
  8. muladde

    muladde MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.12.2003
    @flo

    hast du die platte auch schon mit einem pc getestet?

    der mac erkennt zwar die zwei partitionen, jedoch kann ich mit dem pc (win xp) nichts finden...
     
  9. FlorianKG

    FlorianKG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.07.2003
    Jein. Habs nur mit Linux getestet und da funktioniert es.
    Mit Windows geht es dann wieder nicht... komische Sache...

    UPDATE:
    Scheinbar hat OS X keine gültige Partition Table geschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2005
  10. olbea

    olbea MacUser Mitglied

    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    02.07.2004
    Hallo zusammen,

    bei mit hat es mit folgendem funktioniert.
    "diskutil partitionDisk disk5 2 MBRFormat MS-DOS WIN 80G HFS+ MAC 170G"

    Info:
    Olivers-PowerBook:~ oliversteffe$ ls -la /dev/rdisk?
    crw-r----- 1 root operator 14, 0 Jul 1 18:12 /dev/rdisk0
    crw------- 1 root oliverst 14, 3 Jul 1 18:12 /dev/rdisk1
    crw-r----- 1 oliverst oliverst 14, 6 Jul 1 18:12 /dev/rdisk2
    crw-r----- 1 oliverst operator 14, 9 Jul 3 14:34 /dev/rdisk5

    /dev/rdisk5 war erst nach anstecken der USB disk vorhanden.

    Gruss
    Oliver
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tutorial (Mehrere) Partitionen Forum Datum
Mehrere Dateien vom Terminal aus mit einer bestimmten Applikation öffnen Mac OS X - Unix & Terminal 12.06.2011
Mehrere Netatalk Server im Netz Mac OS X - Unix & Terminal 25.12.2010
Vi mehrere Files bearbeiten Mac OS X - Unix & Terminal 30.09.2010
detailiertes tutorial für gnuplot installation Mac OS X - Unix & Terminal 11.12.2007
Gutes Linux Tutorial (für PC) gesucht Mac OS X - Unix & Terminal 23.08.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche