tut mir leid... frage wegen mailimport... kann doch nicht wahr sein.

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Jein, 04.01.2004.

  1. Jein

    Jein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    03.01.2004
    Hallo!
    habe hier gerade auf mac gewechselt und bin hellauf begeistert.. mein alter winpc hatte nen schönen boot-virus, HD im eimer, kurz darau netzteil in die luft gegangen und dann nach formatierung und win-neuinstallation: fehlermeldung nach fehlermeldung. naja das ist nicht das thema hier ;-)

    Ich versuche nun schon seit stunden meine mailordner (3 sinds) aus Outlook Express 5 /win in Entourage oder Email von mac zu importieren. warum gehts nicht?
    bei e-mail versucht der das nicht installierte outlook express für mac zu öffen, sorum gehts also nicht. (mailordner sind im DBX-Format) Dann hab ich auf meinem alten winrechner ein konvertierungsprogramm runtergeladen und das ganze in das .mbx format konvertiert (ob richtig geklappt hat? ka. ) das konnte der mac irgendwie importieren mit email, aber irgendwie hat das ewig gedauert und dann hängte der sich irgendwie auf. auch neustart bringt nix, immer wenn man die importieren ordner öffen will kriegter nen hänger.
    bei entourage gehts über den import-assitent auch nicht, der kann nur mbox importieren, aber mbx nicht scheinbar.
    ich hatte das ganze auch erfolglos mit einem weiteren konvertierungs-programm versucht..
    das ganze auf irgendwelche exchange-server im internet zu schieben und runterzuladen find ich irgendwie auch nicht so dolle, wüsste auch nicht wo und wie ich so nen account einrichten kann, wo ich mal eben 200 mb draufschieben kann.
    gibts irgeneine möglichkeit dbx in mbox zu konvertieren? ich weiß zumindest hier nicht mehr weiter.. und wo liegt eigentlich der unter schied zwischen mbox und mbx?
    nunja. tut mir leid euch wieder mit diesem thema zu belästigen, die frage ist ja nicht die erste dieser art, aber ich bin trotz suchfunktion im forum nicht weitergekommen....
    so gute nacht dann noch ;-)
    Jakob

    achso, im internet hab ich gerade noch das dazu gefunden, was das ganze aber nun auch nicht einfacher macht. ich kann ja schelcht 5000 mails einzeln speichern, außerdem müsste ich dann outlook express 5 aumf pc neu installieren und die mailordner erstmal da wieder importieren...

    "Besonders schwierig ist derzeit der Umstieg von Outlook Express 5 auf ein anderes EMail-Programm. Microsoft hat in dieser Version nämlich ein neues Datenformat eingeführt, bei dem die EMails mit Index-Informationen durchsetzt abgelegt werden. Da die Version noch nagelneu ist, sucht man vergeblich nach Konvertierungs-Tools. Selbst die teure Möglichkeit, sich alle EMails selbst über das Internet zuzustellen und mit einem anderen EMail-Client zu empfangen, scheidet aus, da Outlook Express kein "Redirect" beherrscht, sondern generell den Original-Absender beim Weiterleiten löscht.




    Es bleibt daher nur die Möglichkeit, jede einzelne EMail in einem Ordner über den Menüpunkt "Datei/Speichern unter" im ".eml"-Format in einen Ordner zu schreiben, die einzelnen Dateien in einer MSDOS-Shell zu einer Datei (hier: "ordner.mbx") zusammenzufassen:



    copy *.eml ordner.mbx




    und in einem Editor durch Suchen und Ersetzen vor jeder Zeile, die mit "Return-Path:" beginnt, eine mit dem Inhalt "From dummy" einzufügen. Damit hat man eine gültige mbox-Datei generiert, die sich beispielsweise in Eudora übernehmen läßt. Diesen Vorgang muß man für jeden Mail-Ordner wiederholen, den Outlook Express angelegt hat.




    Dieses Verfahren birgt allerdings eine Gefahr: Wenn eine EMail im Body eine Zeile enthält, die mit "Return-Path:" beginnt, dann wird beim automatischen Suchen und Ersetzen davor eine From-Zeile eingebaut. Nach der Definition des mbox-Formats werden so aus einer EMail zwei. Dieses Problem gilt auch für POP3-Server, die mit dem mbox-Format arbeiten. Sie bauen daher vor einer "From"-Zeile im Body üblicherweise ein ">" ein. Und bei den EMail-Transportprotokollen SMTP und POP3 markiert eine Zeile, die nur einen Punkt enthält, das Ende einer Nachricht. Der Sender sollte sie deshalb gegen ".." ersetzen und der Empfänger wieder zurückwandeln. Leider tut Software nicht immer, was sie soll, so daß EMails gelegentlich an solchen Stellen abgehackt werden. Diesen Schwierigkeiten geht man am besten aus dem Weg, indem man keine Zeile mit nur einem Punkt schreibt und keine mit "From " beginnt."
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2004
  2. Jein

    Jein Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    03.01.2004
    hat sich erledigt.. habs geschafft...

    so, hat sich erledigt.. auf etlichen umwegen gings:
    unter windoof die mails in mbx konvertiert, diese dann in mbox umbenannt damit der mac das als postfach erkennt.. (muss man auch erst mal drauf kommen) die dann auf den mac kopiert.
    EMAIL müsste mit mbox eigentlich klarkommen, aber da isser immer eingefroren...
    importieren unter Entourage geht irgendwie auch nich, aber man kann die mbox-ordner einfach reinschieben!.. und aus entourage klappt das importieren in mail auch... hat aber etliche graue zellen gekostet... ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen