turbo pascal für den Mac

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von v-X, 12.12.2004.

  1. v-X

    v-X Thread Starter Gast

    hallo..
    weiß jemadn ob es turbo pascal auch für den mac gibt?
    wenn ja , wo bekomm ich es her?
    wenn nein, gibts alternativen?
    Brauch es für die Schule....
    Brauch es dringend für den Informatik Unterricht...
    danke im vorraus
     
  2. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Es gab mal eine freie Omplementierung für Linux. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Portiertung für OSX gibt... Ich weiss nimmer genau wie es hiess ich vermute FreePascal

    Als Beta scheint es das auch für OSX zu geben
    http://www.de.freepascal.org/download.html
     
  3. WoSoft

    WoSoft MacUser Mitglied

    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.08.2004
    Turbo Pascal für den Mac gibt es nicht.
    Sag deinem Lehrer, er soll sich Standard-Pascal halten. Dann kannst du das auch mit Mac-Compiler nachvollziehen. Google mal nach pascal mac und such dir was aus.
     
  4. Sonic

    Sonic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.05.2003
    Turbo Pascal & Informatikmatura ... lang lang ist's her :rolleyes:

    Versuch's mal mit folgenden Links ...

    http://www.freepascal.org/fpcmac.html

    http://www.microbizz.nl/gpc.html

    http://www.think-pascal.org/

    Das Original von Borland gab's doch auch mal für den Mac, evtl. kannst
    Du eine freie Version im Netz auftreiben und diese dann im Classic Modus
    verwenden. Wenn das nicht klappt, mußt Du halt zu einem
    68K Mac Emulator wie vMac greifen. Nicht gerade "State of the Art", aber
    es erfüllt seinen Zweck :)

    Ich habe damals auch emulieren müssen, um daheim Turbo Pascal
    verwenden zu können. Einen 640K DOS PC auf einem Amiga 4000.
    Das waren noch Zeiten ... :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  5. v-X

    v-X Thread Starter Gast

    danke schonmal werd es probieren
     
  6. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Pascal im Informatikunterricht? Was für ne Schule issn das?
     
  7. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Wir hatten auch TP im Info-Unterricht... wo issn da das Problem?
     
  8. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Alles hat seine Zeit -
    und die Zeit von Pascal ist (leider) vorbei. Als Lernsystem war es schon gut, wenn nicht sogar ausgezeichnet (mein Pascal auf dem Atari war seiner Zeit weit voraus, aber war), die Zeit hat Pascal überrannt.
    Der Lehrer soll C oder Java nehmen. Es gibt auch einen Nachfolger von Pascal auf der PC-Schiene von Borland, aber der erzeugt soviel eigenen Extratext, da kannst Du gleich C oder Java nehmen.

    RD
     
  9. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Eben. Ich hatte auch TP im Schulunterricht, aber das war vor 8 Jahren. Man sollte heute eher auf Java oder C nehmen, da stimme ich RDausO zu. Für den simplen Anschauungsunterricht und die kleinen Erfolgserlebnisse kann man auch zu Python greifen. Ist wenigstens kostenlos.
     
  10. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Naja also zum Einstieg finde ich Pascal nach wie vor gut. In der Schule wäre alles andere doch nix.
    Basic kann man vergessen, da lernt man kein strukturiertes Programmieren.
    C ist zwar strukturiert, aber für die Schule (und Leute die es nicht unbedingt mit begeisterung machen) übertrieben.
    Java ist OO und ich finde es immernoch besser mit einer Funktionalen Sprache zu beginnen... Das erleichtert den Überblick.
    Delphi ist auch OO
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen