Tuning des Systems für Spiele

Diskutiere mit über: Tuning des Systems für Spiele im Mac Spiele Forum

  1. PowerBock

    PowerBock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.03.2005
    Es taucht immer wieder die Frage auf, auf welcher Maschine welches Spiel akzeptabel läuft. Nun da ich auch neu in der Mac Welt bin interessieren mich diese Themen auch. Meine Fragen an die Erfahrenen:
    Welche Möglichkeiten gibt es das beste aus seinem Mac rauszuholen? Gibt es spezielle Grafiktreiber wie im PC Segment? Kann man irgendwelche Einstellungen zugunsten der Spielegeschwindigkeit vornehmen? Gemeint sind hier nicht die Einstellungen im Spiel, sondern im System!
    Wäre sehr dankbar über Tipps!!!

    Greezz
     
  2. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004

    Da wird es nicht viel geben. OSX kann open GL und fertig.


    Grafikkarten tauschen durch Leistungsfähigere, das dürfte am ehesten zu verwirklichen sein.

    Fällt bei PBs aber flach.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Du koenntest dir hoechstens einen user einrichten der nichts laed, was du zum Spielen nicht unbedingt benoetigst. Also kein Netzwerk, keine Startup Items und so weiter. Das koennte das System etwas entlasten. Ob du das allerdings in der Performance der Spiele deutlich merkst entzieht sich meiner Kenntnis. Ich spiele nur Skat und Schafkopf - und das mit richtigen Karten, nicht mit Grafik Karten ;)

    Cheers,
    Lunde
     
  4. Danyji

    Danyji Banned

    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.11.2004
    Das einzige was mir einfällt:
    -möglichst bei einer Systemversion bleiben, die gute Open GL-Performance hat. Z.B. ist erst 10.3.8 wirklich besser als 10.3.5. Mit 10.3.6 gab es arge FPS-Einbrüche bei einigen Games.
    -alle Programme vorher beenden.
    -wenn der Rechner schon tagelang an ist, vorher besser einen Neustart machen.
    -schnellere externe Platte als die vom Powerbook benutzen. Zumindest für kürzere Ladezeiten.

    Bis auf den ersten und eventuell zweiten Punkt, wird die gewonnene Performance wohl kaum wirklich spürbar sein.
     
  5. Gero

    Gero MacUser Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.01.2005
    Was im PC-Bereich gilt, gilt auch am Mac: Notebooks sind nur bedingt spieletauglich. Obwohl du einen 1,25 GHz-Prozessor hast, kannst du damit rechnen, dass du mit Spielen, die einen schnelleren als einen G4/867-Prozessor verlangen, keine große Freude haben wirst. Notebook-Prozessoren sind systembedingt weniger performant (sie müssen Strom sparen und dürfen nicht so heiß werden); gleiches gilt für die Grafikchips in Notebooks.

    Die Hinweise meiner Vorredner sind schon sehr hilfreich: Lege einen neuen Benutzer an, der keine weiteren Programme und Erweiterungen lädt (Netzwerk schon, wegen der Internet- und LAN-Verbindung). Logge dich nicht nur aus, sondern gönne dem Rechner tatsächlich einen Neustart, um den RAM zu entleeren. Stelle Grafikdetails so weit herunter, wie es nötig ist. Was immer du auch spielst: Wenn du Musik und Splattereffekte abschalten kannst, tu es auch. Schalte dynamisches Licht und Schatten ab. Und werde ein bisschen konkreter, welche Spiele du spielen willst - dann können wir auch konkreter helfen ;)
     
  6. PowerBock

    PowerBock Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.03.2005
    Hey danke schon mal!!! Kann jetzt ein wenig unterscheiden, PC - Mac!
    Eigentlich wollte ich nur WoW spielen. So für den Notfall. :)
    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche