Traditionelle Fotos vs. DigitalPixel-Kunst

Diskutiere mit über: Traditionelle Fotos vs. DigitalPixel-Kunst im Fotografie Forum

  1. spoege

    spoege Thread Starter Gast

    Andreas Gursky stellt demnächst neue Bilder in der Münchner Nationalgalerie aus.
    Es sind gigantische Formate, 2x3m, und praktisch alle digital bearbeitete Montagen – aber so, dass man es nur erahnen kann.

    Die SZ schreibt, Gursky fotografiere nicht, wie in der Tradition des Mediums, entscheidende Augenblicke.
    "Wenn mehrere "Zeitmomente" (Gursky) sich auf einem Bild simultan ereignen, digital montiert werden, werde es, so glaubt er, allgemeingültiger, abstrakter."
    Zu einem Bild über die Formel I sagt Gursky selbst:
    "Mein erstes rein digital fotografiertes Bild; das Licht muss ja auf allen Aufnahmen identisch sein. Vorher habe ich oft mit Plattenkamera gearbeitet, mit schwerem Gerät. Diese Aufnahme ist aus vielen Detailszenen zusammengesetzt, es ist eine Melange der Strecken am Nürburgring und in Shanghai. Die verschiedenen Perspektiven habe ich eliminiert."

    Dise Möglichkeiten sind es nicht zuletzt, die die Qualität der digitalen Fotografie ausmachen.
    Wir hier im Forum sind allerdings übereingekommen, für unseren kleinen Wettbewerb solche Montagen nicht zuzulassen. Offensichtlich akzeptiert die Mehrheit nur herkömmliche Fotos als Fotos. (Um gleiche Wettbewerbschancen für alle geht es dabei natürlich auch.)

    Ich will das nicht kritisieren, nur hier eine Diskussion anstoßen über diese traditionelle Auffassung in einer sich rapide verändernden Bilderlandschaft.
    Denn geichzeitig gibt es in der Malerei ein Tendenz, Fotos nachzumalen, bzw. verschiedene fotografische Vorlagen mit Farbe&Pinsel zu montieren. Und die ersten malen bereits direkt in Fotodrucke und erzielen damit hohe Preise.
     
  2. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    21.06.2003
    naja, spoege ... ich vermute mal, daß Photoshop auch sehr oft als Malutensil eingesetzt wird - nicht jedes Photo, das Natürlichkeit suggeriert, besitzt diese auch. ;)

    Gruß, tridion
     
  3. spoege

    spoege Thread Starter Gast

    Ja, sicher.
    Der Begriff "Malen" ist unter Verlags- und Redaktionsgrafikern üblich, wenn sie zu Photoshop greifen. Und natürlich soll man es in den meisten Fällen nicht sehen können.
     
  4. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.732
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.138
    Registriert seit:
    19.11.2003
    ehrlich?? Ich sollte umschulen ;)
    Ernsthaft: in der Kunst sollte doch wohl alles erlaubt sein, zumal der Künstler ja zugibt die Bilder zu manipulieren.
    Ernster wird die Situation schon im Fotojournalismus, wo eine Verfremdung der Aussage mit einfacheren Mitteln schneller gelingt. Als (simples) Beispiel sei hier nur das retuschierte A. Merkel Bild von den Bayreuther Festspielen genannt.
    Andererseits gab es Bildmanipulation auch be analoger Fotografie schon lange. Interessant in diesem Zusammenhang ist der sehr empfehlenswerte Film "Under Fire".
     
  5. Blattlaus

    Blattlaus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    31.05.2006
    Kunst ist Kunst und alles Andere ist alles Andere.... ( oder so ähnlich).... Wenn ein Künstler wie A. Gursky sich was einfallen läßt kommt da mit größerer Wahrscheinlichkeit auch Kunst raus; wenn aber zig andere Leute das dann auch machen, hat das eher nichts mit Kunst zu tun....Allerdings nerven mich auch bei den "Richtigen" Künstlern (z.Bsp.auf Kunstmessen) oft die allzu durchschaubaren Gags digitalen Ursprungs..... allein deshalb ist es interessant zu wissen, was es so alles an Software gibt.....
     
  6. spoege

    spoege Thread Starter Gast

    Fotojournalismus ist Dokumentation, und die erlaubt keine Manipulartion.

    Aber in der täglichen Bilderflut macht der Fotojournalismus nur einen kleinen Teil aus. In der Werbung gibt es praktisch kein nicht-manipuliertes Bild mehr, und manchmal sind die Eingriffe derart frech und offensichtlich, dass man sich nur wundern kann. Dabei ist der Sinn aber, den Betrachtern eine idealisierte Realität vorzuspiegeln, und zwar so, dass er es nicht merkt.

    Was ich aber meine, ist der Bereich Fotokunst.
    Egal ob Hobby-, ambitionierte Amateur- oder künstlerische Profifotografie: Die Grenzen zwischen Fotografie und Malerei verschwimmen so stark, dass das traditionelle Kriterium "keine digitale Manipulation" für gute Fotos meiner Meinung nach nicht mehr gelten kann.
     
  7. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.732
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.138
    Registriert seit:
    19.11.2003
    ein gutes Bild wird nicht alleine durch die Qualität, sondern auch durch seine Aussage ausgemacht.
    Ich kenne sehr gute Fotos die mit einer APS-Knippse entstanden sind, und (noch mehr) schlechte, die durch Grafik-SW im Wert von mehreren 1000 € gejagt wurde.
    Trotzdem habe ich persönlich mehr Respekt vor sehr guten (unmanipulierten) Bildern. Wobei da die Grenzen sehr fliessend sind -- wenn ich in meiner DuKa einzelne Partien durch Abwedeln während des Vergrößerns heraushebe, ist das dann manipuliert??
     
  8. Blattlaus

    Blattlaus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    31.05.2006
    es gilt einzig und allein das Endprodukt - das muß halt überzeugen, nach allen "Regeln der Kunst".....
     
  9. macbett

    macbett MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    01.09.2005
    in der (foto)kunst ist und war alles erlaubt. was gefällt entscheidet ganz individuell der geneigte betrachter und nicht der marktwert. und nach "fotografischer" vorlage malen kennen wir ja nicht erst seit camera obscura, vermeer und canaletto ...
     
  10. spoege

    spoege Thread Starter Gast

    Die Website des Künstlers, der sehr aufwändig fotografiert und in die Drucke malt: Marc Lüders
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Traditionelle Fotos DigitalPixel Forum Datum
ALLE Fotos des iPad auf Mac Disk sichern Fotografie 24.11.2016
Dateien aus der Fotos App endgültig löschen Fotografie 24.11.2016
Foto.app nur fremde Fotos aus Shared Stream laden Fotografie 28.10.2016
iPhoto lösche Foto Library, Fotos bleiben dennoch Fotografie 26.10.2016
Bild-Hintergrund bei Fotos in Sierra Fotografie 10.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche