totalabsturz

Diskutiere mit über: totalabsturz im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. askal

    askal Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2006
    hallo, liebe mac-kollegen!

    so, nun ist es passiert: mein grundvertrauen in meinen mac ist erschüttert... ich muss dazu sagen, dass ich die schlechte angewohnheit habe, meine programme ohne automatische sicherung laufen zu lassen.

    so war es gestern natürlich umso dramatischer, als mir nach zwei stunden arbeit der mac total abgestürzt ist. total heisst: nix mit "das prog wurde unerwartet beendet", sondern der bildschirm füllte sich dunkelgrau, die maus liess sich nicht mehr bewegen und die unheilvolle botschaft lautete: "halten sie ihren einschaltknopf einige sekunden lang gedrückt" - kompletter zwangs-reboot also. und meine arbeit natürlich vollkommen hinüber.

    als der mac wieder lief, bekam ich auch die meldung "das system wurde wieder hochgefahren, nachdem es unerwartet beendet wurde" und ich hab die option, mir den bericht anzusehen geklickt, aber es erfolgte keine reaktion, ausser dass er mir das meldungsfenster geschlossen hat...

    ist euch sowas schon mal passiert?

    ich hatte auch keine übertriebenen anforderungen an die kiste gestellt: zwei audioprogramme (sequenzer und audiokarten-software) geöffnet und im cubase 3 drumsets und ein paar effektchen, mehr war nicht.

    muss ich jetzt angst haben, mir einen virus oder dergleichen aufgeschnappt zu haben?

    für die zukunft werde ich natürlich meine abneigung gegen backups fürs erste ablegen...

    bin erschüttert,
    askal.
     
  2. Discovery

    Discovery Gast

    sorry, aber ich kann nur sagen selber schuld. ich weiss eigentlich gar nicht, was du mit dem post willst. Willst du hören, dass du ein armer kerl bist? ok, bist du :D

    wir alle teilen deine erschütterung, aber wer kein backup macht, muss es wohl auf die harte tour lernen. und wenn nach einem absturz dein vertrauen in deinen mac auch gleich abstürzt, ist das lediglich eine einstellungssache. die wut richtet sich wohl eher gegen dich selbst, weil du schon die ganze zeit gewusst hast, dass du eigentlich einen backup machen solltest. hab recht, gell :D

    Macht nix, schau mal ups, die pannenshow. es gibt noch mehr leute, die sich den kopf anhauen.

    wünsche dir trotzdem nen super sonntag – und sieh es einfach so: "play it again, sam"
    Discovery

    das mit dem bildschirm deutet wohl auf eine kernel panic hin - oder war der song den du gemixt hast so grottenschlecht, dass was anderes ausgefallen ist? :D :D.

    lachen hilft.
     
  3. askal

    askal Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2006
    ja klar bin ich selber schuld, was die ausgeschaltete backup-funktion angeht - und ich erwarte in diesem forum dafür auch keine überschwenglichen mitleidsbekundungen...
    habe nur wissen wollen, ob so ein absturz auf einen viren/ trojaner-befall hindeutet oder ob ich irgendwas machen kann, um sowas künftig zu verhindern...
    der song war tatsächlich schlecht - aber ich erwarte, dass der mac auch schlechte songs aushält, wo kommen wir denn da hin... ;o)
     
  4. askal

    askal Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2006
    zum thema backups aber noch einen kommentar: ich habe zuvor unter windoof drei jahre lang backupfrei gearbeitet und bin damit nicht auf die nase gefallen... war wohl etwas verwöhnt ;o)
     
  5. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    05.11.2003
    Sowas kann man vorkommen.

    1. Keine Software ist 100% fehlerfrei, auch der Mac hat Bugs
    2. Kann sowas auch auf einen Defekt ander Hardware hinweisen (wenn es häufiger vorkommt). Du könntest z.B. deinen RAM überprüfen.
     
  6. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    01.06.2004
    1. Selber Schuld, ist mir aber auch schon passiert!
    2. Trojaner oder so, nur wenn Du schnell mal einen programmierst, es gibt nicht wirklich etwas in die Richtung.
    3. Der MAC verzeiht auch schlechte Musik! :D

    Mal im Ernst, es gibt wenige Programme die es schaffen den Mac komplett zum Absturz zu bringen, mir ist das schon ewig nicht mehr passiert.
    Kannst Du den Fehler nochmal produzieren? Es liegt an irgendeinem Deiner Programm die liefen, schaue mal ob es Updates gibt?
     
  7. Discovery

    Discovery Gast

    askal, du musst dir bezüglich trojaner oder viren absolut keine gedanken machen! garantiert.

    wieviel speicher hast drin? warst du mit der ausnutzung am anschlag?

    Mal ehrlich, von windows kann man doch nicht verwöhnt werden :D auf keine art und weise. schon gar nicht 3 jahre.
     
  8. halessa

    halessa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    14.05.2004
    Nein. Einfach Nein. Keine Viren oder Trojaner. Das passiert eben. Ging mir neulich auch so, war grade mitten im Werkeln, als mein Rechner mir ne bildhübsche Kernelpanic präsentierte. Benutze auch keine automatische Speicherfunktion, da ich oft das Gefühl habe, das Programm wird dadruch instabil. Zum Unterschied zu dir habe ich aber die Bewegung Apfel-S schon so verinnerlicht, dass nur die Arbeit der letzten fünf Minuten hinüber war.

    Verhindern kannst du es nicht.
     
  9. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    01.06.2004
    Das war eher Glück, solltest Lotto spielen. Drei Jahre ohne Backup unter Win ist wie ein Sechser im Lotto, Win neigt eher zum Absturz als OS X. Leidvolle Erfahrung!! :D
     
  10. Discovery

    Discovery Gast

    das ist interessant. habe das kürzlich schon mal gehört. auf was basiert dieses gefühl?
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche