Toshiba 200GB für PowerBook G4 17"?

Diskutiere mit über: Toshiba 200GB für PowerBook G4 17"? im MacBook Forum

  1. Jetprovost

    Jetprovost Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Hallo zusammen,

    Platzprobleme plagen mich, die 80er ist voll - daher die Frage, ob die folgende Platte in das 1.5GHz 17" PB passt - elektronisch gesehen!

    2.5" Toshiba 200GB MK2035GSS 4200U/m 8MB

    Sie verfügt über eine S-ATA 150-Schnittstelle. Löppt das?

    Danke und Gruß,
    Thomas
     
  2. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    Registriert seit:
    10.10.2003
  3. Junior-c

    Junior-c Gast

  4. Jetprovost

    Jetprovost Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Ich danke Euch für die schnelle Unterstützung! Fragt sich nur, ob sich das Warten auf >160GB lohnt - der IDE-Standard ist ja schon ein älteres Schätzchen. Ob dafür noch großartig entwickelt wird?

    Gruß,
    Thomas
     
  5. scf33865

    scf33865 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    25
    Registriert seit:
    28.01.2004
    Die IDE Platten wirds noch länger geben, einfach deshalb weil sie sich kaum von den SATA Modellen unterscheiden. Da kommt ein anderer Controller-Chip drauf und das war's. Da muss nichts entwickelt werden. Außerdem hat Sata außer den dünneren Kabeln und kleineren Steckern nach wie vor keinen Performancevorteil. Der kommt erst, wenn Festplatten mehr als 100 MB/s transportieren können.

    Ich würde mir aber keine 200 GB Platte kaufen. So weit ich weiß haben die auch mehr als die 9,5 mm Bauhöhe und dürften deshlab ohnehin nicht ins PB passen. Ich würde eine 160 GB mit 5400 UPM nehmen: Die haben Perpendicular Recording (höhere Datendichte) und sind deshalb genauso schnell wie 7200 UPM Platten. Dazu sind z.B. die Samsung extrem leise. 160 GB ist ja schon eine Menge Platz für ein Notebook.

    Meine Empfehlung:

    http://geizhals.at/deutschland/a216251.html
     
  6. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.634
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    989
    Registriert seit:
    24.04.2004
  7. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    IDE-Platten wird es noch einige Jahre geben ("älteres Schätzchen" ja, aber ein liebes...)

    Die oben genannte Toshiba-Platte ist vielleicht neu entwickelt, und abgesehen davon, dass sie wegen S-ATA nicht im PowerBook in Frage kommt - die Kombination aus S-ATA und 4200/min überzeugt mich ganz und gar nicht...

    Eine HD mit 4200/min käme mir heutzutage generell nicht mehr in eins meiner PowerBooks hinein - die werden von dort eher nach außen verlagert (als externe Datenplatte im Firewire-Gehäuse)

    Derzeit tendiere ich bei Platten für PowerBooks wegen des noch vertretbaren Stromverbrauchs zu Modellen mit 5400/min, speziell zu Seagate Momentus 5400.3 (sehr schnell) und Samsung SpinPoint 5400 (nicht ganz so schnell, ein wenig leiser als die Seagate).

    Eine 7200/min-Platte könnte ich nur empfehlen, wenn eine lange Akkubetriebsdauer nicht der wichtigste Faktor ist.

    Walter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
  8. Silvercloud

    Silvercloud MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    74
    Registriert seit:
    07.04.2004
    Hab mir jetzt eben die Samsungs SpinPoint 160GB für das Powerbook bestellt. Berichte dann, wenn ich alles verbaut habe.
     
  9. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    10.06.2004
    Kommt drauf an... ;)

    Mir hat dieser Artikel damals die Augen geöffnet: viel wichtiger als die Umdrehungsanzahl pro Minute ist in Punkto Geschwindigkeit der prozentual freie Platz auf der Platte.

    Obiger Artikel zeigt eindrucksvoll, dass wenn jemand mehr als 120GB an Daten auf der Platte hat (und warum soll man sonst ne große HD wollen ;)) dann wird die 4200er mit 200GB sehr viel schneller sein als die 5400er mit 160GB Kapazität.

    Das ist auch so ein Mythos, der sich nun schon fast ewig hält. Mehr Umdrehungen bedeutet nicht automatisch einen höheren Stromverbrauch. Kann man wiederrum hier nachlesen. Da sind die 5400er teilweise stromtechnisch sparsamer als die 4200er.

    Schaut man sich die Specs der nagelneuen Momentus 7200.2 an, die es übrigens auch mit 160GB gibt (aber auch nur SATA:(), dann erkennt man, dass die ganz neuen 7200er von Seagate nur noch vernachlässigbar mehr Strom (0,1 Watt) benötigen als die Momentus 5400.3 Reihe (die auch schon sparsam ist) und bestimmt genausoviel oder gar weniger als so manche HD mit 5400 rpm anderer Hersteller.

    An der Akkulaufzeit wird man nicht merken, ob eine momentus 7200.2 verbaut ist. Wahrscheinlich aber an der Geschwindigkeit und an der Lautstärke/Vibrationen.
     
  10. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    Registriert seit:
    10.10.2003
    ...und auch unter 100 GB daten auf der platte, ist der unterschied so gering, das ich bezweifel, das er sprürbar ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche