*.toast Datei brennen ohne Toast

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Timmeteq, 09.09.2006.

  1. Timmeteq

    Timmeteq Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Meine Freundin hat von einem bekannten eine UrlaubsDVD von seinem auf ihren Laptop gesaugt. Diese ist ein Image und hat die Endung toast.

    Nun haben weder sie noch ich das Programm Toast. Deshalb würde ich gerne mal wissen, ob ich dieses Image auch mit einem anderen Programm brennen kann?
     
  2. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    18.05.2006
    Nenn das mal in iso um und versuchs mit dem FestplattenDienstprogramm - toast macht imho auch nur isos
     
  3. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.947
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    30.03.2005
    ich glaub .toast in .iso umbennen und die iso halt dann ganz normal brennen.

    sicher weiß ich das aber nicht
     
  4. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Das müsste auch mit dem Festplattendienstprogramm gehen, .toast ist eine .iso Datei mit anderer Endung AFAIR.

    Ansonsten mounten, Inhalt rausziehen und dann brennen :).
     
  5. Timmeteq

    Timmeteq Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Hm alles klar, danke!

    Wers gleich mal ausprobieren

    Ich liebe dieses Forum. Geht immer so fix hier!
     
  6. detto

    detto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.169
    Zustimmungen:
    263
    Registriert seit:
    22.08.2007
    Find's echt ätzend. Schon unter Windows und zur Hochzeit von Nero damals,.. da flogen diese hässlichen .nrg-Dateien durch die Welt. Es gibt jede Menge anderer Formate und nun wird das auf OSX auch noch so probiert, einfach eigene Formate durchzuhauen. Und das ganze dann auch noch von Programmen die man sich teuer kaufen darf. Dabei gibt es einen Standard den jeder lesen bzw. erstellen kann, nennt sich .iso. Ich versteh nicht wie man so ignorant sein kann.
    Sorry fürs raufkramen des THreads, aber iwie muss man sich Luft verschaffen :S
     
  7. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    Registriert seit:
    20.10.2003
    Wie geschrieben wurde: Das Festplattendienstprogramm kann .toast-Dateien brennen. Die sind also in gewisser Form standardkonform.
    Kein Grund sich aufzuregen ;).
     
  8. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    18.05.2006
    Naja - unter Windows sind das meist eigene Formate, .toast ist ja .iso also kein Problem
     
  9. kein Name

    kein Name MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    09.04.2005
    Ja aber warum eine ISO Datei die Endung .toast verpassen, wenn es ISO ist?
    Es schaut bei der Endung .toast so aus, als ob es ein eigenes Dateiformat von Toast wäre. Ich finde das ganze schon etwas lächerlich, was da Roxio macht.

    Wobei mir auch 600MB benötigter Festplattenspeicher und 100 Euro für ein Brennprogramm zu viel wären.

    kostenlose Alternative: Burn http://burn-osx.sourceforge.net/
     
  10. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    Registriert seit:
    10.03.2005
    .nrg Dateien waren auch nur umbenannte .iso Dateien
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen