tips zum drehen einer doku!

Diskutiere mit über: tips zum drehen einer doku! im Digital Video Forum

  1. the_muck

    the_muck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    19.10.2005
    hallo,
    es klingt vielleicht komisch und gewagt, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt! ich möchte eine kleine Dokumentation über den Betrieb meiner Eltern drehen!
    es handelt sich um ein kleines Traditionsunternehmen was Lebkuchen herstellt und sie in einem kleinen Ladencafé verkauft!
    warum ich das mache? das Unternehmen gibt es seit 1848 und ist quasi das Wahrzeichen meiner Heimat, die 2 Grundschulen im Dorf machen oft Projektwochen über Lebkuchen (Herstellung,Geschichte,Tradition) und mein Vater wird eingeladen um etwas über die Produktion zu erzählen.
    zu dem Interessieren sich viele Gäste über die Produktion der Lebkuchen, doch leider können wir für kleine unangemeldete Gruppen keine Führungen anbieten dies geschieht nur mit Anmeldung.
    die Dokumentation soll jetzt dazu dienen um den Grundschülern/Gästen einen kleinen Einblick in die Produktion so wie die Geschichte des Unternehmens zu ermöglichen!

    ich weis das es nicht leicht wird aber versuchen möchte ich es dennoch. nötige Erfahrungen habe ich leider noch nicht, aber um die grössten Schnitzer zu vermeiden würde ich mich über eure Hilfe freuen!
    auf slashcam.de habe ich schon einiges gelesen und gestöbert, was mich schon vor großen Fehlern bewahrt hat.

    ich möchte 2 filme machen einen "Trailer" und die Dokumentation.

    das Drehbuch ist schon so gut wie fertig aber:
    - was würdet ihr von so einer Doku erwarten?
    - wie lang sollte sie sein?
    - was muss man speziell bei Dokus beachten?
    - wie würdet ihr euch den Aufbau vorstellen?
    - usw...

    ich bin für jede Hilfe dankbar, und denke das es ein versuch wert ist! aufgeben kann ich immer noch...

    vielleicht habt ihr ja Tips und Tricks zu Aufnahmen Ausleuchtung schnitt und alles was dazugehört!
    eines der Größten Probleme vor dem ich noch stehe ist die Aufnahme der Moderation da fehlt mir noch das Passende Micro. kennt ihr da ein gutes günstiges?

    ich danke schon im voraus, der muck
     
  2. koli.bri

    koli.bri Gast

    Hm...
    Erfahrung hab ich nicht..
    Aber ich würde im Vorfeld nachfragen anstellen, was für FRagen an die Firma gestellt werden. Oftist es so, dass Dinge, die für jemanden, der tagtäglich mit der Firma zu tun hat, alltäglich sind, während außenstehende ganz "merkwürdige" fragen haben.
    Also vorher einen Fragekatalog zusammenstellen, und versuchen, diese dann zu beanworten.

    Zudem auch vorher alles bis ins kleinste planen... Ist zwar ne Menge arbeit, vllt auch mehr als das ganze andere, aber man weiß dan immer, was man zu tun hat. aber das scheinst Du ja sowieso vorzuhaben, sonst würdest du ja nicht fragen :)

    Mit Licht, etc, kenn ich mich nicht aus.
    Vielleicht habt ihr in der Nähe auch einen Hobbyfotographen/Filmemenschen, die haben meist auch gute Tipps.

    Ansonsten, viel Erfolg

    gruß
    bri
     
  3. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    Registriert seit:
    16.06.2003
  4. the_muck

    the_muck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    19.10.2005
    ja danke, ein fragen Katalog Existiert bereits da mein Vater seit Jahren schon die Führungen macht und weis was die Kunden am meisten interessiert. aber da fällt mir ein das mir die liste der Grundschulen fehlt. kopfkratz
     
  5. littlegreenbag

    littlegreenbag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.01.2006
    hey,

    du kennst sicher irgendwen der selber musik macht, lass dir von dem die tonspur machen. ich würde auch darauf achten das es nicht zu lange dauert. kannst dich ja a bisl am discoverychanel, 3sat und rtl2 orientieren ;)


    grüße
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Ich würde mich auf 30 Minuten beschränken. Für den Trailer ca. 3 höchstens 5 Minuten.

    Vorsicht mit der Musik. Wenn die Doku in irgendeiner Form öffentlich aufgeführt wird, können Gebühren fällig werden.

    Mikrofon: Ich habe ein Sennheiser Evolution 825 S und verwende die Kamera als Mikrofonverstärker. Wenn du öfter solche Sachen machst, lohnt sich die Investition in eine besser Lösung (Soundkarte, Mischpult, …). Ich kann dieses Mikro auch an der Kamera verwenden, da es keine Phantomspeisung benötigt.

    Was würde ich erwarten:
    > Wie wird Lebkuchen produziert? - Die einzelnen Schritte und Zutaten, früher und heute.
    > Geschichte der Firma.

    Beachtung:
    Effekte und Übergänge sparsam einsetzen. Als Übergänge würde ich nur harte Schnitte und Überblendungen verwenden. Alles andere ist bei eine Doku meist fehl am Platz - achte mal im Fernsehen darauf.

    ww
     
  7. the_muck

    the_muck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    19.10.2005
    wenn ich die musik selber mache oder mir einer band, sind doch keine gebühren fällig oder?
    das mit dem überblenden hab ich aufgeschrieben...
    ein Mischpult was auch phantom speisung liefert habe ich, die frage ist nur ob die quali per line in am PB ausreicht.
     
  8. littlegreenbag

    littlegreenbag MacUser Mitglied

    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.01.2006

    wenn dus über den internen line in schickst wird das schon reichen, das wird sich sowiso keiner mit studioboxen anhören (denk ich mal) und die Fernsehboxen sind eh meistens ned so gut das es auffallen würde.

    wenn di musik aufnimmst würd ich aber schon zu einem mehrspur interface greifen und alle instrumente einzeln abnehmen. fragen dazu beantworte ich gerne :D


    grüße
     
  9. the_muck

    the_muck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    19.10.2005
    kennt den jemand ein gutes erschwingliches micro? im pa-forum wurde als low budget studio micro dies mal empfohlen, mal schauen ob ich´s zu MP schaffe um es mal probe zu hören. den hersteller kenne ich leider auch nicht...ich habe auch noch ein AKG funk micro aber die quali ist so lala

    littlegreen, ich komme auf dich zurück ;)
     
  10. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche