Tintenstrahler vs. Laserdrucker

Diskutiere mit über: Tintenstrahler vs. Laserdrucker im Peripherie Forum

  1. Alucard

    Alucard Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Hallo,

    ich brauche einen neuen Drucker und überlege, ob ich einen Laserdrucker kaufen soll. Ich dachte bisher, die würden von der Qualität her besser sein als Tintenstrahler. Wenn ich die Auflösungen bei Canon sehe (600 x 600 dpi oder maximal 2400 x 600) und mit Tintenstrahlern vergleiche (1200 x 1200) muß ich aber feststellen, daß dem nicht so ist. Braucht man für Laserdrucker spezielles Papier für saubere Aussrucke?

    Wodurch ergibt sich der höhere Preis von Laserdruckern und worauf muß ich beim Kauf achten? Wäre für mich ein Tintenstrahler vielleicht weiterhin günstiger? Ich möchte damit gestochen scharfe Ausdrucke für wissenschaftliche Arbeiten mit Graphiken machen. Die Qualität meines jetzigen Tintenstrahldruckers (Epson) reicht dafür nicht aus. Photos drucke ich eher selten bis gar nicht aus.

    Ich bitte um Hilfe!
     
  2. apple][c

    apple][c MacUser Mitglied

    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    190
    Registriert seit:
    26.01.2005
    Hi Alucard.

    Der Hauptunterschied (bzw. derer zwei) ist:

    1.) Druckgeschwindigkeit
    2.) Wischfestigkeit des Ausdrucks

    In Sachen Geschwindigkeit ist ein Laserdrucker einfach unerreicht. Gerade wenn Du wissenschaftliche Arbeiten mit vielen Seiten drucken willst, ist ein Laser prima.
    In Punkto Auflösung und Druckqualität sind Tintenpinkler besser. Ich habe hier einen Epson Stylus Photo R300 und die Fotos die ich damit Ausdrucke sind von entwickelten Bildern so gut wie nicht mehr zu unterscheiden.
    Dafür verwischen halt Tintenausdrucke auch mal schnell, wenn sie nass werden. Und Folien sind auch nicht dauerhaft damit. Hingegen Folien mit dem Laser ausgedruckt sind wischfest.

    Ach, den wichtigsten Punkt habe ich vergessen:
    Laserdrucker sind unschlagbar günstig, was den Seitenpreis angeht. Mit meinem Kyocera-SW Drucker drucke ich eine SW Seite unter einem Cent aus. Das schafft ein Tintenpinkler auch nicht.

    Gruss, Marc
     
  3. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Laserdrucker haben allgemein eine teurere Technik, daher der Preis. Sie verbrauchen auch mehr Strom. Vorteile:
    - schnellerer Druck
    - weniger fehleranfällig (bei meinen Tintenstrahlern waren oft bis zu 2/3 der gedruckten Seiten Ausschuß)
    - wasserfest
    - geringere Druckkosten (man druckt locker über 2500 Seiten mit einem Toner, mit einer Patrone dagegen höchstens 100-200 oder so). Dabei sind separate Patronen zwar billiger als Toner, man muß aber den Druckkopf meist auch alle paar hundert seiten austauschen, weil die Düsen irreparabel verstopft sind.
    - meist bessere Treiberunterstützung (hängt nicht von der Technologie ab, ist aber idR so)
     
  4. EricKo

    EricKo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.11.2005
    Wobei die Laserdrucker nur als s/w-Modell sehr günstig im Unterhalt sind, farbig drucken mi einem Laserdrucker kommt meist sehr teuer...
     
  5. svmaxx

    svmaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    02.11.2003
    Ich habe mir nach mehreren Tintendruckern einen gebrauchten Oki-Laser (schwarz/weiß) für ca. 100,- gekauft, weil ich es bei meinem geringen Druckaufkommen einfach leid war, das mir immer die Tinte eintrocknete. Geschwindigkeit und Druckbild sind beim Laser einfach besser und Fotos drucke ich eh nicht aus.
    Ich rate also zum Laser.

    bye,Marcus

    PS. meistens drucke ich auf 80gr Kopierpapier, wenn's mal auf besseres Erscheinungsbild ankommt auch auf 100gr. Papier. Spezielles Papier braucht man nicht - einfach die günstigen 500er Packs von Staples + Co.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2005
  6. Alucard

    Alucard Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Wodurch ergibt sich denn das bessere Druckbild beim Laserdrucker?
     
  7. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Keine Streifen, keine Klekse, keine Schmierereien ;-)

    Und auch wenns beim Tintenstrahler mal so klappt, dann sieht das Laserbild einfach "professioneller" aus. Das ist aber wohl eher subjektiv.
     
  8. xero

    xero MacUser Mitglied

    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2005
    find ich nicht. Ich schaff mit einer Tintenpatrone locker 400-500 Seiten und ich zahl fuer eine nicht mehr als 5 Euro. Wenn ich das hochrechne komm ich zu dem Ergebnis, dass ein Laserdrucker auf jeden Fall teuerer ist, was die Druckkosten angeht.

    Das ist auch eigentlich der Grund, wieso ich mir noch keinen Laserdrucker gekauft hab.
     
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Die Seiten sind dann aber nur leicht bedruckt. Bei vollgeschriebenen Seiten (Skripte aus den Vorlesungen oder so) hat bei mir noch nie ein Farbdrucker mehr als 200 Seiten mitgemacht. ca. 100 Seiten waren die Regel.

    Das sind dann Patronen OHNE Druckkopf. Idr brauchst du dann nach 2 bis 3 Patronenwechsel einen neuen Druckkopf, der dann 40 bis 50 EUR kostet.

    Weiterhin ist die Geschwindigkeit meist miserabel. Wenn ich mal ein Skript mit 150 Seiten ausdrucke, bin ich beim Tintenstrahler den ganzen abend beschäftigt.
     
  10. Alucard

    Alucard Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Langsam macht ihr es mir schwer. Der Laserdrucker hat eine schlechtere Auflösung, der Druck sieht aber professioneller aus. Die Kosten sind für die Anschaffung höher und für den Ausruck viellecht geringer und das könnte sogar erheblich sein.

    Ich möchte noch einmal den Zweck näher erläutern: Ich drucke Graphiken, die Details und kleine Zahlen enthalten, womit der Ausdruck sehr präzise sein muß. Auf natürliche Farben lege ich erst danach wert, weil ich Photos nur ab und an in Broschüren verwende. Der Vorteil des Laserdruckers, sauber und haltbar zu drucken gefällt mir sehr gut, aber wenn er die Graphiken nicht sauber hinbekommt scheidet er für mich aus.

    Preislich reicht es mir aus, wenn der Laserdrucker im Unterhalt so viel kostet wie ein Tintenstrahler.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tintenstrahler Laserdrucker Forum Datum
A3 Tintenstrahler, randlos - Eierlegendewollmilchsau? Peripherie 13.05.2008
Tintenstrahler oder Farblaser Peripherie 10.02.2008
A3 Papier für Tintenstrahler Peripherie 11.08.2006
Welcher A3-Tintenstrahler läuft auf OSX 10.3.9 ? Peripherie 28.06.2006
Kostengünstiger Tintenstrahler für s/w ? Peripherie 29.03.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche