Timer

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von EchoMac, 26.09.2005.

  1. EchoMac

    EchoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.11.2004
    Hello Leute,

    also in diesem Bereich bin ich eine Leihe!
    Sagt mir bitte wie ich dieses Backup script Jeden Tag um die Selbe Zeit laufen lassen kann??

    time sudo rsync -a -e ssh "/Library/FTPServer/FTPRoot" /Volumes/ftp_spiegel/FTP_Backup --showtogo

    Jetzt zieh ich das Script bzw. die Datei jeden morgen am terminal und führe es manuell aus!!

    lg
     
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Als cronjob laufen lassen. "man cron" ist dein Freund.
     
  3. EchoMac

    EchoMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.11.2004
    wo als cronjob laufen lassen?? Wie mach ich das ??
    Mit einem tool oder soll ich in das script was hinzufügen?!
     
  4. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Habe doch geschrieben. Du sollst "man cron" im Terminal eingeben und lesen. Da steht alles drin, was du wissen musst. Oder auch mal "man crontab".
     
  5. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Oder du gibst auf die Schnelle ein:

    sudo crontab -e

    0 20 * * * /usr/bin/rsync -a -e /usr/bin/ssh "/Library/FTPServer/FTPRoot" /Volumes/ftp_spiegel/FTP_Backup --showtogo
    [ESC]
    :wq
    [ENTER]

    Das führt dein "Script" jeden Tag um 20.00 Uhr aus.

    Die Sachen in den Eckigen Klammern bedeuten einfach, dass du die jeweilige Taste drücken musst.

    Beachte, dass du im Cronjob bei allen Befehlen den vollen Pfad angeben musst (das habe ich im Beispiel bereits gemacht) -- /usr/bin/rsync muss ev. durch /usr/local/bin/rsync ersetzt werden, je nach Paket.

    Edit:
    Noch einfacher wäre es, den langen Befehl oben in ein Script schreiben und dieses mit chmod +x ausführbar machen. Ausserdem lässt man (als Tipp) Backup- und andere wichtige Cronjobs mit Vorteil protokollieren, um besser überprüfen zu können, ob sie ordnungsgemäss funktionieren. Ich mache das so, dass ich Anfangs- und Endzeit des Vorgangs in einer Datei aufzeichnen und zusätzlich ein vollständiges Protokoll von rsync anlegen lasse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2005
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Mal ne (oder zwei) Frage am Rande.
    Code:
    /usr/bin/rsync -a -e /usr/bin/ssh "/Library/FTPServer/FTPRoot" /Volumes/ftp_spiegel/FTP_Backup --showtogo
    Wofür ssh, wenn sich alles auf der lokalen Maschine abspielt?
    Was soll die Option --showtogo bewirken? Die gibts bei mir nicht.
    Warum ist der erste Pfad mit " gequotet?
     
  7. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    --showtogo bewirkt, dass angezeigt wird, wieviele Daten noch zu übertragen sind. Es sind allerdings (mindestens?) zwei Versionen von rsync im Umlauf, die sich interessanterweise recht wesentlich unterscheiden -- ich habe die von Apple sowie diejenige, welche mit rsyncX mitgeliefert wird, beide haben teilweise ganz andere Optionen oder diese müssen anders angegeben werden.

    Die anderen beiden Sachen sind mir allerdings auch ein Rätsel...
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @sheep
    die Mac OS X Version, die er ja mit "/usr/bin/rsync" offensichtlich verwendet, kennt die option "showtogo" aber nicht.

    Aber jetzt seh ich was: hfsrsync kennt die option showtogo auch - alles klar, danke.
    hfsrync ist, glaube ich, identisch mit rsyncx, aber nur CLI.
     
  9. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Das /usr/bin/rsync ist ja auch von mir (wegen absolutem Pfad für Cronjobs), ich war nicht sicher, welche Version jetzt welche ist, entschuldige, falls ich dich verwirrt haben sollte [​IMG].

    Lustig ist ja auch, dass mit der Installation von syncX (was ich sowieso nicht brauche, aber was man halt alles mal so installiert) dessen rsync-Version im $PATH landet und standardmässig benutzt wird -- hatte ich einen Ärger, bis ich herausgefunden habe, warum rsync auf einmal die Option -E für ResourceForks nicht mehr schlucken wollte...
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wie, was?
    Kann rsync auf einmal ressource forks?
    Tatsache!
    Prima, wusste ich noch gar nicht.
    Für was so Thread alles gut ist ;).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Timer
  1. dg2dra
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    550

Diese Seite empfehlen