Tiger stürzt manchmal bei aktivieren des Standby ab! - In einer Woche 2 mal!

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von maccoX, 20.08.2005.

  1. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.053
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Hallo,

    vor zirka einer Woche habe ich mein Panther durch den Tiger geupdatet (auf meinem Mini), jetzt ist mir aufgefallen, das er erstens öfters "Denkpausen" macht und zweitens machmal beim aktivieren des Standby abstürzt.

    Der Mac bleibt an, geht erst gar nicht in den Standby (oder nur schnell, und ist dann wieder da, habs nicht so genau bemerkt) und brummt glaube ich etwas lauter, wenn ich das richtig wargenommen habe. Er reagiert auf gar nichts, außer den Ausschaltknopf länger zu drücken, damit der abgeschossen wird und aus ist.

    Das ist mir schon zwei mal so passiert!

    Das erste Mal frohr der Bildschirm babei einfach ein und beim zweiten Mal gab er kein Bildschirmsignal mehr aus.


    Was kann ich da machen? Das ist ja schlimmer wie jedes WinXP System das ich in den letzten Jahren hatte.
     
  2. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Natürlich ist das nicht normal.

    Als erstes solltest Du externe Geräte entfernen, soweit sie nicht zum Mac mini gehören.
    Dann solltest Du mit der Original DVD starten und mit dem Festplattendienstprogramm mit der Ersten Hilfe die Festplatte des Mac mini prüfen und ggf. reparieren.

    Dann liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an Hardwareproblemen und Du kannst Dich - wenn es immer noch Fehler gibt - der Softwareseite zuwenden.
     
  3. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.053
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Am Mac sind nur ein Hub, Maus/Tast., der BT Stick (der immer empfohlen wird), und ein Kartenlesegerät - und alles war schon davor am Mac.

    Ich habe die Tiger in der CD Version, ist das Programm auf der ersten CD? Und vor allem:

    Bei Windows kann man mit solchen Tools die die Festplatte dann reparieren wollen die ganz schnell mal zerschießen und alle Daten sind weg, ist das hier auch kritisch oder recht bedenkenlos?

    Was hälst du davon?
     
  4. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Die Erste Hilfe ist absolut bedenkenlos. Dafür kann sie auch nicht alles.

    Wenn ich mich richtig erinnere, funktioniert das Aufrufen des Festplattendienstprogramms so:

    Rechner neu starten von 1. DVD.
    Installationsprogramm starten, aber nicht weiter ausführen. Das System ist ja bereits installiert.
    Man kann aber jetzt im Menü das Festplattendienstprogramm aufrufen und mit Erste Hilfe die Platte prüfen und reparieren. Das Prüfen und Reparieren geht nicht bei dem Startvolume, wenn von diesem selber gestartet wurde. Deshalb von DVD starten.
     
  5. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.053
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Ok, danke.

    Dann werd ich mal die Prüfung machen, wobei ich mal hoffe das meine Platte keinen Schaden hat oder mein System durch das Updatem von Panther zu Tiger ne kleine Macke hat.

    Aber bei dem bedenkenlosen "prüfen und REPARIEREN" sieht mann mal wieder das Apple das mit dem reparieren ernst nimmt und nicht mit zerschießen gleichsetzt wie Windows =)

    Da passierte es leider des öfteren, dass mein System abstürzte und das Dienstprogramm kamm und Dateien "wiederherstellte" - danach war das Betriebssystem tot :/

    Danke noch mal!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen