TIFF im Labor entwickeln lassen - welche Auflösung?

Diskutiere mit über: TIFF im Labor entwickeln lassen - welche Auflösung? im Bildbearbeitung Forum

  1. bebo

    bebo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Hallo !

    Ich möchte ein TIFF-Bild mit etwa 3700 x 2460 Pixeln im Fotolabor entwickeln lassen. Welche Auflösung würdet ihr da empfehlen? Auch 300dpi wie beim Offset-Druck oder eher mehr?
    Das Bild soll so groß wie möglich, möglichst Postergröße haben. Bei 150dpi hat das Bild die größe die ich brauche.

    Was kann ich tun? Soll ich eher bikubisch vergrößern oder die niedrige Auflösung hinschicken?
     
  2. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    in welchem Fotolabor lässt du denn die Bilder entwickel das ist ja fast einen Meter breit und etwas höher als einen halben Meter?????

    Das größte was ich bis jetzt gefunden hab als Angebot waren 50x40 cm für 11€


    Edit:
    Jetzt noch ma zum Verständnis in welcher Auflösung liegt denn das Bild vor? Allzu klein sollte es nämlich nicht sein das ganze wird sonst ziehmlich Pixelig und verrauscht, nicht sehr schön anzusehen
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2005
  3. bebo

    bebo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    3700 x 2460 Pixel ist die tatsächliche Auflösung. Sorry, war oben etwas missverständlich.
     
  4. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ... sorry, das ist die Größe des Dokumentes und nicht die Auflösung!
    äh war ;)
     
  5. jesche

    jesche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    hm. wenn du wüsstest, wie groß das Bild / Poster am Ende werden soll, kann man auch sagen, welche Auflösung das Bild benötigt. Jetzt gibts du eine Größe vor und suchst 2 Unbekannte...
    Ich war ja nicht gerade das Rechenmonster in der Schule, aber irgendwie geht das nich ;)
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.386
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Lass das Bild am besten in 150 dpi.

    In DER Größe (z.B. 100x70) ist das mehr als genug. Da geht man ja nicht
    mit der Lupe hin und auch so wird man keine "Pixel" mit bloßem Auge erkannen.

    Für Farbplots dieser Größe (für Messen etc.) habe ich auch nie mehr als 150dpi
    verwendet, teilweise nur 100. Kein Problem.

    Viele Grüße, MacEnroe
     
  7. RGB

    RGB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Frag doch mal im Labor oder wo auch immer du sie entwickeln lassen
    willst nach. Die werden dir am besten sagen können wie du die Daten auf-
    bereiten solltest damit du gute Ergebnisse bekommst.
     
  8. bebo

    bebo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Nicht ganz. Ich suche eigentlich nur eine unbekannte und das ist die Mindestauflösung, die man bei Postern/Plakaten haben sollte. Die größe des Bildes ergibt sich dann "automatisch".

    Die Info brauchte ich, vielen Dank! ;)
     
  9. huetschemann

    huetschemann Banned

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.11.2004
    Das kommt auf deinen Betrachtungsabstand an.

    Zun Beispiel kann ich dir sagen bei einem vergangenen Projekt gab es Banner in der Größe 25 Meter Länge auf 4 Meter Höhe, da waren die feindaten beim Bild auf 36 dpi und hat von 200 Meter Super ausgesehen ab 15 Meter Betrachtungsabstand war wieder Essig, klar bei dem Panorama ;)

    Also such die Sollgröße, dann check dein Material und setzes ein mit Schätzwert 10*10 Meter Größe da reichen 80 dpi locker

    Dann lass dir vorerst ein Proof machen in A5 Größe dann kannst die Fraktale bewundern und immer noch nachbessern.

    So viel Spass übrigens das mit den DPI ist so ne Sache für sich ;)

    http://praegnanz.de/essays/137/72dpi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  10. Krill

    Krill Gast

    Ich würde da doch noch einen Unterschied zwischen Plakaten, Bannern und der Vergrösserung eines Fotos sehen.
    Die angegebene Dateigrösse reicht für 20x30 bei 300dpi, die Wunschgrösse ist aber 40x60cm.
    Es wird also auf jeden Fall einen Qualitätsabfall geben (es sei denn man bearbeitet das Bild sehr aufwändig). Um den nicht zu bemerken, muss man das Bild aus grösserer Entfernung betrachten.
    Bei Bannern und Plakaten ist das die Regel, aber bei einem 40x60-Druck im Wohnzimmer oder im Flur eher nicht. (Ich lasse jedenfalls meine Dateien deshalb auch im 50x70-Format noch mit 300dpi ausdrucken.) Bei guten Fotos geht man ja auch näher ran, um sie sich genauer anzugucken.
    Frage: Warum dann überhaupt auf 40x60 aufblasen und nicht auf 20x30 belassen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - TIFF Labor entwickeln Forum Datum
Aperture/ Lightroom/ Media Pro - Umgang mit PSD/ TIFF Dateien Bildbearbeitung 18.02.2012
RAW bearbeiten wie entwickeln Bildbearbeitung 07.01.2011
tiff property editieren Bildbearbeitung 18.06.2010
TIFF in Aperture, gibts da einen Trick? Bildbearbeitung 04.12.2009
TIFF unkomprimiert und LZW kompremiert Bildbearbeitung 12.11.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche