tif umwandeln

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von wundoc, 29.01.2007.

  1. wundoc

    wundoc Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.04.2004
    ich scanne derzeit meine Diabestände. Resultat sind tifs mit ca 100 MB pro Bild.
    Nun ist meine Festplatte bald voll.
    Neu Platte kaufen?
    Wie umwandeln, um möglichst geringe Qualitätseinbussen zu haben?
    Ich verwalte meine Bilder mit Aperture.
    Über Ratschläge freut sich
    Gerd
     
  2. don_michele1

    don_michele1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    07.03.2004
    GraphicConverter?
     
  3. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    TIFF -> LZW- oder ZIP-Komprimierung ist verlustfrei. Ansonsten bleibt eigentlich nur JPG, aber in der höchsten Qualitätsstufe (wegen Verlustkomprimierung) bringt es eigentlich kaum noch was. Was hast du denn vor mit den Bildern? Willst du sie noch bearbeiten, oder sind sie quasi nur zum Ansehen da?
     
  4. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Um die Tiffs kleiner zu bekommen (ohne Qualitätsverlust) die LZW- oder ZIP-Kompression beim Abspeichern der Tiffs aktivieren.

    P.S. Ach zu langsam!
     
  5. wundoc

    wundoc Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.04.2004
    hui, das ging aber schnell!
    eigentlich nur anschauen, vielleicht das eine oder andere drucken. Zum Teil unwiederbringliche Aufnahmen.

    edit:
    wie kann man diese lzw- oder zip-Kompression aktivieren?
     
  6. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Mit welchem Programm scannst du denn deine Bilder? Bei Photoshop kann man im Speichern-Dialog die Art der Komprimierung wählen, beim Grafic Converter ebenso. Bestehende Bilder kannst du auch leicht mit einer Stapelverarbeitung umspeichern (PS -> Batch, GC -> Mehrfachkonvertierung).

    Wenn es unwiederbringliche Aufnahmen sind und du noch nicht sicher bist, was damit du anstellen willst, würde ich auf jeden Fall bei verlustfreier Speicherung, also TIFF, bleiben!
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich würde sowohl die Bildgröße (Auflösung) verkleinern, und zumindest
    mit LZW komprimieren.

    Ist die Frage, für was die Bilder gebraucht werden.

    In der Regel reichen 1-2 MB pro Bild.
     
  8. wundoc

    wundoc Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.04.2004
    ich scanne mit nikon-scan.
    tifs behalten:
    das ist eigentlich was ich hören wollte,
    ich kauf mir ne neue platte.

    Danke.
    Gerd
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Achso - nicht verkaufen? Keine Plakate in A1 drucken? Dann sind
    100 MB viel zu viel...

    Lass die relativ groß und komprimiere als JPG in hoher Qualität,
    das gibt den besten Kompromiss zwischen viel Information.

    Wie gesagt, 2 MB reichen dann locker.
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Dann ist eine 100 GB-Platte bei 1000 Bildern schon voll.


    Ich verarbeite Bilder für Werbung, bekomme auch Daten von Bildverlagen,
    aber 100 MB-Bilder waren da jetzt noch nicht dabei.

    Allein das Anzeigen (Diaschau o.ä.) dauert bei derart Riesen Bildern doch
    ziemlich lange, du musst in jedem Fall nochmal kleinere Duplikate anlegen.
    Auch zum Ausdrucken übers Internet oder ähnliches.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen