TFT oder Röhre? Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Mac-Bi_ne, 17.07.2006.

  1. Mac-Bi_ne

    Mac-Bi_ne Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Als mein Röhrenmonitor vorgestern versagt hat, hab ich einen TFT hingehängt, der sich beim 1. Ranhängen selbst justiert hat. Nachdem ich ihn kalibriert hatte, hab ich den Fehler gemacht, die Einstellungen unter 'nem anderen Betriebssystem (9.2.2, nicht "in-the-box") zu verändern. Nach dem Neustart für 10.3.9 hat der Flat aufgegeben. Ich dachte ewig, ich hätte ihn geschrottet, weil er beim Starten immer wieder in Stand-by schaltet und einfach nicht mehr will. Die Lösung: Meine alte Röhre rangehängt (tut nur wenige Minuten bis er ausfällt), die Grafikkarte manuell in den Voreinstellungen auf die Werte des Flatscreens (1280 x 1024, 60 Hz) angepasst ... und nachdem der TFT wieder dranhängt, lädt er beim Starten hoch, wie wenn nie was gewesen wäre. Mein Röhrenmonitor hat anscheinend Zwischenwerte (1152 x 870, 75 Hz), die ein Flatscreen wohl nicht hinkriegt. Und die waren auf der Grafikkarte gespeichert. Nur kann ich ohne Monitor gar nix ändern. Da die Röhre hinüber ist, überleg ich mir, ob ein Flat tatsächlich soo sinnvoll ist ? Oder doch besser 'ne gebrauchte 21" Röhre? Und wieso krieg ich den TFT am Win95 nicht zum Laufen und kurz nach dem Start-Bildschirm die Meldungen "Signal-Kabel prüfen" und "Video-Frequenz zu hoch" ? Weiß jemand Rat?
     
  2. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Nun, die Zukunft spricht wohl eindeutig TFT. Es wäre jetzt wohl der geeignete Zeitpunkt, den Umstieg zu wagen …

    Zu Win 95 kann ich nichts sagen. Ich nutze dieses System nicht.
     
  3. Mac-Bi_ne

    Mac-Bi_ne Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2004

    Den richtigen Zeitpunkt bezweifel ich, wenn die TFTs heute noch nicht den neuen genormten Anschluss haben, der Anfang des Jahres vorgestellt (und bereits eingeführt?) wurde.
    Weiß aus dem Stehgreif jetzt nicht, wie der sich nennt.

    Und, wenn am TFT Schwierigkeiten auftreten, brauch ich künftig immer 'nen Ersatzröhrenmonitor, um meine Einstellungen auf der Grafikkarte neu zu definieren?
    Oder brauch ich vorsichtshalber vielleicht gleich auch 'ne neue Grafikkarte?

    Ich auch nur ungern. Brauche es aber für mein Studium und für kleinere Übungen. Kann leider nicht darauf verzichten.
     
  4. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Zu deinem speziellen Fall kann ich leider nichts sagen, von derartigen Problemen habe ich nie gehört - vielleicht antwortet hier noch einer der da mehr weiß …

    Grundsätzlich wäre es hilfreich, wenn du hier kurz deine Rechnerkonfiguration vorstellst.

    Ich kenne viele Macs und PCs die anstandslos mit TFTs arbeiten.
     
  5. farbenmann

    farbenmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    29.01.2005
    Auch WIndows 95 kann im abgesicherten Modus bzw. im VGA Modus gestartet werde, und dort können die Grafikeinstellungen verändert werden. EDIT: ich meine das das bei Win95 mit der F8-taste beim Start geht ...

    Die meisten TFTs schalten bei zu hoher Auflösung / Bildschirmaktulaisierungsrate ab, also vorher überlegen was der Monitor kann, und dann einstellen. Bzw kann man auch bei Win 95 die Anzeigeeinstellungen vorher testen bevor man diese Einstellungen fest speichert....
     
  6. FloWeh

    FloWeh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    30.05.2006
    für Informationen kann ich PRAD empfehlen. Da findest du zumindest alles, was man so generell über TFT-Monitore wissen kann/will/sollte/muss.
     
  7. Mac-Bi_ne

    Mac-Bi_ne Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2004
    TFT startet nicht in voreingestellten TFT-Werten, geht in "stand-by"

    Wenn ich von 9.2.2 neu starte zu 10.3.9 nimmt er nie die voreingestellten TFT-Monitorwerte. Weiß nicht, warum.
    Wenn ich meine kaputte Röhre hinhänge, kann ich die Werte dann wieder manuell ändern und dann wieder den TFT dranhängen ... der dann wieder funktioniert.

    Und wie geht das bei Mac OS X 10.3.9?

    Was genau bedeutet VGA? Kann ich das für meinen TFT einstellen?

    Ja, das nützt mir nur nix, wenn der Monitor korrekt eingestellt ist, sich aber beim Neustart von 9.2.2 in Mac OS X nicht an die Voreinstellungen hält.

    Jeder Neustart, wenn ich sonst den Mac anschalte, funktioniert einwandfrei. Da bleiben die Einstellungen drin.
     
  8. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Mach am besten einen PRAM reset, ich hatte schon ähnliche Probleme beim Wechsel zwischen DVI-TFT (DVI= Der Digitale Bildanschluss, an TFTs bessere Bildqualität, ist in der Regel weiß und größer) und VGA Beamer (VGA= Der alte analoge Anschluss für Röhren, bietet an TFTs im Vergleich zu DVI schlechtere Qualität, wird aber warum auch immer trotzdem noch verbaut).

    PRAM reset machst du mit Apfel+alt+P+R beim Start. Den Rechner so 3 mal "gongen" lassen.

    Der "genormte" Anschluss den noch kein TFT hat, den du meinst ist glaube ich HDMI. Der ist nur für Heimkino überhaupt von Bedeutung, verwendet das DVI-Signal und transportiert noch zusätzlich Ton und einen Kopierschutz für Filme. Für Betrieb am Computer absoulut uninteressant.
     
  9. Mac-Bi_ne

    Mac-Bi_ne Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Heißt das, dieses Problem kann ich nur lösen, indem ich mir eine neue Grafikkarte samt DVI-I-Kabel zulege?
    Wird dann der Monitor immer automatisch erkannt?

    Danke, das probier ich morgen gleich aus. Hoffe, das klappt. Denn solange es keine andere Möglichkeit gibt, kann ich meine defekte Röhre nicht hergeben. Wenigstens funktioniert sie wenige Minuten, bis ich die Grafikkarte umgestellt habe.

    Dann hab ich das falsch eingeordnet. Ich dachte, das gibt einen Standartanschluss für alle möglichen Geräte. Würde vieles einfacher machen.
     
  10. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    DVI bietet halt vor allem bessere Bildqualität. Der Monitor wird deshalb nicht unbedingt gleich erkannt. Probier erstma den PRAM Reset, der solte das Problem eigentlich lösen.
     
Die Seite wird geladen...