TextEdit auf dem PC?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von eddie, 16.08.2004.

  1. eddie

    eddie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Hallo,

    ich hab mal eine ganz simple Frage ..
    ich brenn einem Freund mit PC gerade eine Daten-CD und möcht ihm noch ein paar Zeilen dazu schreiben .. worin mach ich das jetzt am Besten?

    Kann man am PC auch eine TextEdit .rtf-Datei problemlos ohne Konvertierungsprobleme öffnen? Oder soll ich die auf die Endung .txt umbenennen, macht das überhaupt einen Unterschied? Dann gibt's ja noch die Möglichkeit, aus TextEdit ein Word-Dokument abzuspeichern, aber ist Word auf dem PC eigentlich Standard, also hat's jeder drauf?

    keine Ahnung vom PC habende Grüße :)
     
  2. nak

    nak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.05.2004
    Das RTF-Format ist ein Quasi-Standard. Es gibt verschiedene Programme auf dem PC die dieses Format öffnen können. Das umbenennen solltest lieber lassen. Dateien mit der Endung txt werden von den Programmen anders interpretiert als mit der endung rtf, das Ergebnis wäre ein großes Durcheinander für den Betrachter.
     
  3. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    .doc-dateien verschickt man nicht (außer auf ausdrückliche anfrage), das ist eine unsägliche unsitte. bitte nutze rtf - da kannst du immer noch eine menge formatieren und JEDER kann es lesen, ob mac, win oder linux.
     
  4. eddie

    eddie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.07.2004
    OK, dann weiss ich ja jetzt bescheid, danke!

    warum eigentlich?
     
  5. nak

    nak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.05.2004
    Ich finde die Aussage von BEASTIEPENDENT
    zwar etwas überzogen.....

    aber hier ein paar Gründe

    -.doc ist ein proprietäres Format, verlangt also immer ein Programm welches mit .doc's umgehen kann

    -das Erscheinungsbild kann(muß nicht) von Plattform zu Plattform variieren

    -die Versionsunterschiede können bis zum nicht mehr lesbar für den Empfänger führen

    -die Dateien können unverhältnismäßig groß werden, zu dem was tatsächlich an Informationen transportiert werden soll.

    -die Dateien können Makros enthalten, diese können zu irritationen auf Empfängerseite führen.

    -die Dateien enthalten Informationen die für den Empfänger uninteressant sind und evtl. vom Absender sogar als nicht öffentlich eingestuft werden.
     
  6. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    na weil man nicht in unerträglicher arroganz anzunehmen hat, daß alle welt das drecks-m$ office installiert hat, daß es auch noch eine kompatible version ist und weil nicht jeder riesige, unnötig aufgeblähte dokumente für ein kleines bißchen einfachen text empfangen möchte, ohne gefragt zu werden. ;) zudem können sie auch noch makroviren enthalten und sind ergo ein sicherheitsproblem.

    ich fange ja auch nicht an, design-dateien für "need for speed" zu verschicken, weil ich davon ausgehe, daß dieses ach so tolle spiel jeden zu interessieren hat und er das auch öffnen kann. :D oder die dateien _meines_ office-programms (neoofficej) im proprietären format, oder bilder im proprietären format eines einzelnen programms etc.
     
  7. nak

    nak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.05.2004
    für word muß nicht das office installiert sein, ein sehr großer teil der pc-anbieter liefert ein standalone word mit

    das ist ein wesentlich geringeres problem als immer wieder propagiert, es gibt genügend filter. probleme können auftreten müssen aber nicht.

    dem stimme ich eingeschränkt zu


    Was hat das mit dem Thread zu tun?


    Die Möglichkeit einer vorhandenen Word-Version ist wohl um einiges höher als die einer vorhandenen NeoOffice-Version.

    es sind so ziemlich alle grafikformate proprietär, nur gibt es hier inzwischen genügend filter, ausser es handelt sich um ein format mit einem dermassen geringem verbreitungsgrad.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen