Terminal mac os

Diskutiere mit über: Terminal mac os im Mac OS X Forum

  1. dichtefichte

    dichtefichte Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.06.2004
    hi,


    ich bin am überlegen ob ich mir vielleicht einen Mac kaufen soll !!!!!
    Nur im moment weiß ich leider zu wenig über den Mac, vielleicht könnt Ihr mir ja helfen????

    Im moment habe ich Linux auf meiner Maschine, was ich gerne wissen würde ist, wie gleich oder unterschiedlich is der mac in der shell zu Linux?????
    Bei
    suse Linux gibt es ja Yast, gibt es so was ähnliches auch unter Mac OS????
    Oder is der Verzeichniss Baum gleich oder besser gesagt ähnlich wie bei Suse.
    Mich intressiert eigendlich nur die Shell.

    Währe nett wenn Ihr mir helfen würdet , um meine entscheidung zu vereinfachen. :)


    MfG

    Dichtefichte
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    Registriert seit:
    09.09.2003
     

    Auch hi & Willkommen im Forum.

    Auch beim Mac gibt's ne bash. Du dürftest also Shell-technisch keine Umgewöhnungsprobleme bekommen.
    Was Yast anbelangt: sowas brauchst du auf dem Mac nicht. Die Systemeinstellungen erschlagen alles. Und was sonst noch so anfällt, befindet sich, wie bei Linux, unter /etc.

    ad
     
  3. dichtefichte

    dichtefichte Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.06.2004
    ich finde yast nur ganz gut wenn man als noob unterwegs ist !!!!
    oder um netzwerkeinstellungen vor zunehmen oder so !!!
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    Registriert seit:
    09.09.2003
     

    Netzwerkeinstellungen kannst du ebenfalls in den Systemeinstellungen vornehmen. Sogar unterschiedliche umgebungen, so dass du bei Ortswechsel höchstens mal ein Häkchen setzen musst - wenn überhaupt - meistens funkt das sogar automatisch.

    ad
     
  5. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Du kannst den Open Source Unterbau von OS X der Darwin genannt wird runterladen und auf deinem PC installieren.
    Schau doch auch mal bei OpenDarwin rein.

    Darwin ist ein BSD Unix und etwas anders aber trotzdem ähnlich wie Linux. Du kannst auch X mit KDE und was weiss ich noch drauf laufen lassen.

    Ein Mac lässt sich aber auch ohne jegliche Kenntnisse des Terminals bedienen. So wurde er schliesslich konzipiert. Wenn man dann viele Zaubersachen machen will dann kann man eben auch mal was im Terminal machen.
     
  6. dichtefichte

    dichtefichte Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.06.2004
    die systemeinstellungen befinden sich aber auf der oberfläche oder ???? oder auch in der shell ??
     
  7. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    Registriert seit:
    09.09.2003
     

    Alles wunderschön gestylt auf der Oberfläche. :)
     
  8. dichtefichte

    dichtefichte Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.06.2004
    wie gesagt mich intressiert eigendlich nur die shell nicht die öberfläche.

    deswegen muß ich die frage noch einmal stellen gibt es kein installatios werkzeug in der shell was ähnlich ist wie yast????
    oder gibt es so was iwe den midnight commander (mc)???

    und ist es möglich den mac komplett aus der shell zu bedienen???
    ohne eine grafische oberfläche ????

    vielleicht kann man ja diese wie bei linux direkt weg lassen allso wie gar nicht starten ?????

    sorry ich nerve ich weiß :)

    MfG
     
  9. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Du kannst dir auch gleich Linux auf den Mac installieren, wenn du so sehr in die Kommandozeile verliebt bist. Allerdings willst du es ja auch irgendwie einfach haben. Einfach bedeutet bei Mac: Total easy rumklicken und alles schön grafisch machen.
    Die Oberfläche von OS X ist KDE und Gnome meilenweit überlegen. Aber wenn du es gerne kompliziert hast, dann bleib lieber bei Linux und seinen ganzen Tools.

    Such mal im Forum nach midnight commander.
     
  10. Pench

    Pench MacUser Mitglied

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.12.2003
    Hm, also wenn dich die Oberfläche nicht interessiert, denke ich, brauchst du keinen Mac. Hier wird eben das meiste grafsich gemacht, anders als unter Linux.

    Aber unter Linux war ich nicht anders und war ständig auf der Konsole unterwegs. Man vermisst es aber auf dem Mac kaum.

    Aber bei absolut keinem Interesse an grafischer Oberfläche: bei Linux bleiben oder Darwin nehmen.
    Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld!

    Pench.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche