Systemumstellung auf OSX verlangsamt iMac?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von anne_tt, 24.08.2006.

  1. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    Hallo,

    wir haben einen iMac G4/800 MHz/256 MB RAM umgestellt auf OS 10.4.6. Seitdem hat man das Gefühl, an einem ganz alten Rechner zu sitzen. Alle Programme reagieren deutlich langsamer als noch mit OS 9. Wir arbeiten auf diesem Rechner nur mit QuarkXPress 6.5., Thunderbird und Office 2004. Als Alternative zu Word habe ich testweise Neooffice installiert. Allerdings kann man sich einen Kaffee holen bis das Programm startet.

    Wer hat ähnliche Erfahrungen bzw. eine Lösung dafür, wieder die ursprüngliche Geschwindigkeit zu erreichen. Schließlich wurde der Rechner schon mit OS X gekauft (nur nicht so genutzt).

    Gruß
    Anne
     
  2. mhmedia

    mhmedia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    13.10.2004
    Mehr RAM könnte helfen und NeoOffice ist psychologisch gesehen schlecht für die gefühlte Geschwindigkeit.
     
  3. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Als erstes und das bewirkt Wunder braucht euer Rechner mehr Ram, 256 ist absolut zu wenig.
     
  4. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    Registriert seit:
    02.04.2004
    Hi,

    256 MB RAM sind wohl das Problem und definitiv zu wenig.
    Ich würde das 256 MB-Modul entfernen auf 1 GB (2 x 512 MB) oder 1,5 GB (3 x 512 MB) aufrüsten.

    Viele Grüße
     
  5. Karijini

    Karijini Gast

    256 MB RAM braucht er ja schon fast, wenn Du noch gar nichts gestartet hast.
     
  6. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    Registriert seit:
    10.10.2003

    ...auf alle fälle mehr RAM !
     
  7. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    Das ich schon vermutet. Kann man das beim iMac allein machen und wenn ja, wie???

    Gruß
    Anne
     
  8. impact303

    impact303 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.03.2004
    Ramramramramramramram !!!!!!!!!!
     
  9. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    Registriert seit:
    23.12.2003
    als ich mal windows XP auf einem pentium1 mit 64Mb Ram installierte war der rechner auch total langsam, viel langsamer als vorher mit win95.

    :rolleyes:

    mit 256Mb ram kommste nicht weit, bzw. hast du nicht viel freude.

    nebenbei: der vergleich mit win95 war nicht verarschend gemeint, sondern einfach als vergleich, neues system vs. altes.

    im prinzip ist ein rechner, den man mit dem OS einsetzt, mit dem es kam, völlig in ordnung. du könntest sicher och 10 jahre mit dem rechner arbeiten, ohne probleme.
    aber wenn du die programme updatest, die früher auf diskette, dann auf cd-rom, jetzt auf DVD daherkommen, dann steigt die rechneranforderung, und deswegen sind "alte" rechner langsam und neue "schnell".

    also speicher rein und dann rennt das ding.
    denn ein G4 ist noch lange kein altes eisen, hab bis vor kurzem mit einem 867Mhz G4 1Gb RAM powerbook gearbeitet und einzig bei der rechenpower (rendern, video etc) ist mehr Mhz notwendig gewesen.
     
  10. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.388
    Registriert seit:
    20.08.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen