System Backup Problem

Diskutiere mit über: System Backup Problem im Mac OS X Forum

  1. Thomas2872

    Thomas2872 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2005
    Seit 2 Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Mac Mini. Ich habe auf der Festplatte 2 Partitionen angelegt:
    - Eine System-Partition mit dem OSX und den Programmen,
    - eine Datenpartition mit meinen ganzen User-Daten.

    Da ich einen ziemlichen Basteltrieb habe, bin ich zur Zeit sehr dabei, Programme aus dem Internet herunterzuladen und auszuprobieren. Nach dem Löschen eines Programms nimmt das System wohl keinen Schaden - im Gegensatz zu Windows -, aber es bleiben halt doch irgendwelche Dateien zurück, die sich mit der Zeit anhäufen und das System zumüllen. Auch bin ich dabei, es mir im System gemütlich einzurichten, das heisst, ich probiere alle möglichen Einstellungen aus, bis hin zur Unix-Ebene, so wie ich es von Linux gewohnt bin.

    Vor diesem Hintergrund finde ich es sehr zweckmäßig, von einer sauberen Grundinstallation ein Backup anzufertigen und dieses dann nach unbefriedigenden Experimenten wieder zurückzuspielen. (Ist ja auch im Falle eines Festplatten-Crashs ganz zweckmäßig.)

    Nun bin ich auf folgendes Problem gestoßen:

    Beim Starten von der Installations-DVD aus kann man das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen. Unter dem Menüpunkt "Neues Image" kann ich ein Image (Backup) der System-Partition anlegen. Wenn ich später dann "Wiederherstellen" anwähle, dann kann ich bei Quelle per Popup das Image suchen und eintragen. Um bei Zielmedium die Systempartition einzutragen, müsste ich wohl links bei der Datenträgeranzeige die Systempartition anklicken und per Drag & Drop in das Feld hineinziehen. Dies funktioniert aber leider nicht.

    Wenn ich das Drag & Drop unter laufender Systempartition im Festplatten-Dienstprogramm mache, dann funktioniert es, aber ich kann natürlich nicht wiederherstellen, da ja die Systempartition in diesem Fall aktiv ist und nicht überschrieben werden kann.

    Ich arbeite mit einer Microsoft Intellimouse (Radmaus mit 2 Tasten), die im Betrieb auf der Systempartition einwandfrei funktioniert. Ich vermute mal, dass bei der Arbeit mit dem Festplatten-Dienstprogramm von der Installations-DVD aus irgend ein entsprechender Treiber fehlt.

    Weiß jemand Abhilfe, kann man evtl. das Drag & Drop per entsprechenden Tastatureingaben durchführen? Ich arbeite allerdings nur mit einer PC-Tastatur.

    Danke schon mal im Voraus!

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Um unter OS X dein System neu zu installieren benutzt du am besten die Option Archivieren und Installieren. Das System unter OS X wird nicht zugemuellt. Alle benutzerspezifischen Daten voreinstellungen , preferences libraries usw. befinden sich im home verzeichnis und nicht im System. Mit der option Archivieren und Installieren werden alle home verzeichnisse incl. ihrem Inhalt in Frieden gelassen und nur das System wird erneuert. Du kannst sogar deine Netzwerk Einstellung, die global fuer alle user gelten, beibehalten.

    Will sagen, ein restore von einem system backup sieht nicht viel anders aus als eine Installation von CD. Es fehlen lediglich die kernel extensions von zusaetzlicher Hardware. Ausserdem ist es unter OS X nicht ueblich oder noetig zu jeder Gelegenheit das System neu zu installieren wie das unter Windows oft ueblich ist. Das System pflegt sich sehr gut sebst. Und wie gesagt - ueberbleibsel von Programmen befinden sich eher in deinem home Verzeichnis als auf Systemebene.

    In der Regel findest du alle Bestandteile eines Programmes wenn du im finder nach dem Namen suchst und dir unsichtbare Dateien mit anzeigen laesst. Du kannst direkt aus dem Ergebnisfenster loeschen.

    Darum machen auch 2 Partitionen auf einer kleinen Festplatte wenig Sinn. Das OS gibt eine Struktur vor, die eigentlich optimal ist. Es gibt keine Registry die global preferences verwaltet. All diese Sachen liegen im home Verzeichnis. Und die disk optimisation services des file systems, das fragmentieren verhinder und hot file adaptive clustering betreibt hat es auf vollen Partitionen schwer.

    Ich habe bisher nur Daten volumes mit backup und restore wiederhergestellt - keine boot partitionen. Nach meinem Verstaendnis muesste es aber von CD aus auch funktionieren und glaube nicht, dass das an einem Treiber liegt.

    Cheers,
    Lunde
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche