Switch zum Powerbook ?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von CaT, 21.10.2005.

  1. CaT

    CaT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    Hallo allerseits

    Nun ich bin momentan besitzer eines des neusten 14" Ibook's von Apple mit 1 GB Ram. Und ich muss sagen schon ein gutes Gerät. Aber ich habe gemerkt, dass ich sehr viel daran arbeite vorallem mit z.B. Photoshop oder sogar auch 3d Software. Dazu kommen Flash und Dreamweaver. Nun ihr könnte euch wahrscheindlich schon vorstellen, dass dafür 14" einfach zu wenig sind.
    Jetzt studiere ich ob ich mein Ibook verkaufen soll und danach eines der neuen PowerBooks zu kaufen. Denn dann könnte ich es an meinen Monitor anschliessen das würde mir sehr gelegen kommen.
    Nun manchmal muss ich sagen ist das Ibook leistungsmässig relativ schnell am Anschlag. Also z.B. bei 3d muss ich nicht viel vom Book wollen (ok ist auch nicht umbedingt dafür geeignet).
    Aber auch wenn ich mit Photoshop in grösseren Dateien arbeite und dann noch Flash und Dreamweaver verwende dann hab ich manchmal das Gefühl geht alles etwas langsam vorwärts. Und eben ich merke dass ich fast nur noch am Ibook arbeite. Zuhause bleibt mein normaler Computer oft in der Ecke stehen und ich verwende den fast nicht mehr. ABer eben für meine Arbeiten finde ich einfach 14" zu klein und zu unpraktisch.
    Nun jetzt die neuen PB's haben ja im Vergleich zu den Ibooks nur etwas mehr CPU Speed und aber DDR2 und ne viel bessere Grafikkarte.
    Und eben halt die Möglichkeit ein externen Bildschirm anzuschliessen.

    Denkt ihr das sich das Leistungsmässig lohnen würde ? Oder bleibt das ganze beim PowerBook realtiv gleich ?
    Eben am allermeisten nerven mich die 14". Ja ich weiss man könnte das Tool installieren um das Ibook auf 2 Displays zu betreiben aber dann gehts noch langsamer vor sich.

    Und jetzt weiss ich halt nicht ob sich die Leistung spürbar ändern würde, wenn ich ein PowerBook kaufen würde.

    Würde mich über Tipps freuen

    Grüsse CaT
     
  2. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.01.2005
    leistungsmäßig wirst du zwischen ibook und powerbook keinen großen unterschied bemerken werden - allenfalls bei 3d-anwedungen. nicht aber bei photoshop, dreamweaver und co.

    der größte vorteil der powerbooks besteht in der besseren schnittstellenausstattung und den größeren displays (ausgenommen das 12" powerbook).
     
  3. csb

    csb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    06.04.2004
    Also ich würde Dir raten, Dir einen Desktop Mac mit entsprechendem Monitor zuzulegen und das iBook als Portable zu behalten.

    Gruß Sebastian
     
  4. raschel

    raschel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    04.04.2004
    Bevor du in neue Hardware investierst: teste doch mal den Monitor-Hack. Vielleicht genügt dir die Performance ja doch.
    Kann man ja wieder rückgängig machen.

    Das sollte dir dann reichen, bis in ca. einem Jahr die ersten "ganz neuen" Macs kommen.

    Grüße,

    Raschelsaschi
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2005
  5. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.325
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    01.02.2004
    Also grade bei Grafikanwendungen denke ich, dass man den Leistungsunterschied zwischen iBook und PowerBook am deutlichsten spürt. Bei Office wird man wohl kaum was bemerken. Da dir aber die Grafik eminent wichtig ist (und ich mal von ausgehen, dass du ein portablen Mac willst/brauchst) empfehle ich das Powerbook. Sind zwar locker 500 Euro mehr (14" - 15", genau hab ich jetzt nicht nachgesehen) aber ich denke, dass sich das bei dir lohnen wird. Ich hab mir das 14" iBook geholt da ich meist nur Office und Co im gebrauch hab und es sich da dann nicht lohnt.
     
  6. csb

    csb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    06.04.2004
    Was ist denn ein "normaler Computer"?
     
  7. minimal

    minimal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    22.12.2003
    powermac? :D
     
  8. CaT

    CaT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.09.2003
    Oh mist minimal du hast mich erwischt mein Quad G5 steht nur rum :D

    Mein normaler Computer ist ein Pentium 4 2.4 ghz mit 1gb ram. Und den verwende ich momentan ausschliesslich für 3D. Alles andere erledige ich am Ibook (Photoshop, Websides, tägliche Sachen wie Surfen Musik usw.).
    Also ich verwende meinen "normalen computer" schon oft aber ich meine ich verwende ihn NUR noch für 3d und sonst wird da gar nix mehr gemacht. Der hat auch keine anderen Programme installiert. Alles andere läuft über das Ibook.

    Nun das Problem bzw der Punkt ist folgender ich hab ein 17" TFT (ca 3 Jahre alt) und ein ACD 20". Und momentan ist das ACD am PC. Aber ich möchte das eigentlich gerne an den Mac anschliessen und dann den 17" wieder an den PC tun. Und ich glaube nicht das das Ibook mit nem 20" ACD klarkommt. Vorallem nicht weil's kein DVI Ausgang hat.

    Danke mal für all eure Ratschläge nur bin ich noch etwas verwirrt weil die Meinungen extrem auseinandergehen die einen sagen ja kein Unterschied andere sagen ja ein grosser Unterschied.

    Es ist halt so. Ich hab den Computer zuhause für 3d und ich bin seit dem Ibook (ist mein 2tes hatte vor Jahren mal eins) von OS X sehr begeistert. Und ich hab mir das Ibook gekauft weil ich einen mobilen Computer wollte. So kann ich z.B. im Geschäft machmal für mich Privat etwas erledigen.

    Nun eigentlich hatte ich auch vor mir einen PowerMac zu kaufen. Doch ich frag mich halt ob ich (ausser für 3d) die Leistung wirklich ausnutze. Ich muss jetzt dann bald mal ein paar Filme schneiden aber das sind eher kleinere Sachen. Und der PowerMac würde mich halt einfach noch verdammt viel Geld kosten. Jetzt hab ich eben gedacht bis die ersten richtigen Intel Workstations kommen könnte ich einfach mit dem PowerBook die Zeit überbrücken. Denn wenn ich mein Ibook verkaufe und hoffentlich noch nen Fairen betrag kriege (ist 2 Monate alt) dann könnte ich mit dem PowerBook vorallem halt 2d Arbeiten und Webpage Designs machen. Aber eben auf 14" ohne externen Monitor ist das sehr eklig.

    Und eben ich bin öfters froh über den mobilen Mac. Und es ist natürlich viel billiger für mich wenn ich ein PowerBook kaufe als wenn ich zusätzlich zum Ibook noch ein PowerMac kaufe.
    Klar der PowerMac ist super aber kostet auch einiges mehr.

    Nun eben ich wollte halt wissen ob sich der Unterschied gross bemerkbar macht. Und die grössere Auflösung des Displays wäre natürlich auch ein Vorteil denn 1024x768 ist schon eher die minimumgrenze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2005
  9. raschel

    raschel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    04.04.2004
    Und wie wäre es mit einem 17 " bzw. 20 " iMac zusätzlich?
    An den iMac kannst du ja dann zusätzlich einen externen Monitor anschließen (allerdings auch wieder Hack nötig für zusätzliche Bildschirmfläche).
    Ob die Performance für deine 3d-Geschichten reicht, kann ich nicht beurteilen, da ich so etwas nicht mache.
    Wäre immerhin günstiger als ein Powermac.

    Grüße,

    Raschel
     
  10. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    239
    MacUser seit:
    28.01.2004
    Ähm, also der Dualcore 2.0 Ghz Basisausstattung kostet genauso viel wie das PB 15" und ist dem Powerbook bzgl. der Leistung natürlich weit überlegen. Also ich würde sagen, daß es nur eine Frage ist Mobilität oder Leistung. Frage: warum verscheuerst Du nicht die Dose und kaufst Dir dafür einen Powermac. Dann hast Du einen wirklich coolen Rechner :cool: und erhältst trotzdem deine mobilität? kopfkratz
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen