SVCD / VCD Qualität

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von isecram, 12.06.2003.

  1. isecram

    isecram Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Habe erfolgreich (dank macmercy) erine SVCD und eine VCD gebrannt.:

    Merkwürdigerweise ist die VCD deutlich besser in punkto Bildqualität.

    Sollte das nicht anders herum sein??:confused
     
  2. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    OFFTOPIC:

    Die Workshops findest du nun bei mir auf der Seite: Vevelt's World: iMac

    Lieben Gruß, Vevelt.

    /OFFTOPIC
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. @Vevelt:
    Ich hätte mal eine Frage. Wie kann ich eine VCD/SVCD mit Untertitel erstellen?
    Ich dreh bald durch! :p
     
  4. LordVader

    LordVader MacUser Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2001
     

    Ja, das sollte es eigentlich wenn das Ausgangsmaterial das gleiche ist ...
     
  5. isecram

    isecram Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2003
     

    Ja die Workshops von Macmercy sind schon was.
    Aber wo bleibt der Workshop für Neulinge die nur mal eben von IMovie aus Ihre Urlaubsvideos auf VCD oder besser SVCD brennen wollen?
    da hat man schon mit Toast Video CD die ersten vernichtenden Hürden.

    Also ran an die Sache zeig mal was Du drauf hast.

    clap
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  6. LordVader

    LordVader MacUser Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2001
    Hallo isecram!

    Was mir noch eingefallen ist!
    SVCD Datenmaterial braucht deutlich mehr Platz als VCD Material.
    Eventuell wurde die Qualität bei der SVCD-Konvertierung runtergeschraubt um auf eine CD zu passen. Man kann bei der Konvertierung aber auch angeben, dass das Material auf 2,3 CDs kommen soll ... so könnte ich mir die schlechtere Qualität erklären!
     
  7. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
     

    Ist nicht Dein Ernst, Vader, oder? Die SVCD ermöglicht bei gleichem Speicherplatzbedarf die wesentlich bessere Bildqualität bzw andersrum bei feststehender Qualität den geringen Platzbedarf als die VCD.

    Zur Geschichte: den VCD-Standard gibts seit 92 (ich weiß jetzt nicht, welche Farbe das Book hat :D ) und gilt als der kompatibelste, wovon wir OS9er Arien singen könnten. SVCD ist vergleichsweise neu, seit 98 gilt dieser Standard als etabliert und brachte die genannten Verbesserungen, bei allerdings anfangs wenig unterstützten kompatiblen Abspielgeräten (auch hier weiß ich die Book-Farbe nicht...), was aber mittlerweile kein Problem mehr darstellt.

    Aber das nur am Rande... :D


    Jörg
     
  8. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
     

    Calm down, Killer ;)

    Einfach Dein DV-Material in iMovie importieren, editieren, schneiden, betiteln, Standbilder einfügen, Musik drunterlegen.... usw, dann exportieren als .mpg und brennen. Ich kenns nur mit dem Toast-PlugIn für iMovie um ein VCD-DiscImage zu generieren. Das PlugIn ist in iMovie unter Exportieren unter als QuickTime usw zu finden. Aber das liegt an meinem OS9. Unter X packen ja dann wieder Vevelts Beschreibungen.

    Ist doch einfach!


    Jörg
    Ach so: um irgendwelches Filmmaterial, daß vielleicht kein DV-Stream ist, sondern irgendein anderes lustiges Format, in iMovie zu bekommen, mußt Du es erst mit zB dem QuickEditor als DV-Stream kodieren. Dann klappts auch mit dem Import... ;)
     
  9. LordVader

    LordVader MacUser Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2001
    Aber warum braucht man z.B. für ein gerippter Film zwei VCDs aber drei SVCDs?
     
  10. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Ich habs auch oft schon umgekehrt gesehen, aber das ist immer die Sache desjenigen, der kodiert hat. Mancher denkt vielleicht, daß seine schlimme Abfilmqualität durch großzügigere Einstellungen beim Kodieren vielleicht doch noch besser wird. Andere sind da realistischer und machen schnell ne schlechte VCD statt lange ne genauso schlechte SVCD. Who knows?

    Jörg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen