SVCD mit Toast?

Diskutiere mit über: SVCD mit Toast? im Blu-ray, DVD und (S)VCD Forum

  1. Zeitlos Medien

    Zeitlos Medien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Hi,

    sorry, hab die Suche schon verwendet, aber ich finde irgendwie nicht das richtige...

    Ausgangspunkt ist folgender:

    Ich habe einen Film als AVI-Datei die genau 700MB groß ist, also exakt auf eine CD passen würde.

    Wenn ich diese mit Toast nun als SVCD brennen möchte, wird die SVCD nun 1,6GB groß. Ist das normal?

    Wie bringe ich den Film nun am besten als SVCD auf eine CD oder zumindest geteilt auf mehrere? Weil Toast ja anscheinend die SVCD nicht selbst auf mehrere CD's teilen kann...

    Muss ich sonst noch irgendwas beachten, damit die SVCD danach reibungslost auf dem DVD-Player läuft? Konvertiert Toast das Videoformat selbstständig in das für ne SVCD korrekte Format?

    Grüße und Danke schonmal für die Hilfe
    Flo
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.800
    Zustimmungen:
    3.630
    Registriert seit:
    23.11.2004
    avi film = irgendein codec divx, xvid, mpeg4 etc...
    die packen "besser" als das mpeg2 der svcd, daher ist die svcd größer...

    kann dein dvd-player kein divx?
     
  3. Zeitlos Medien

    Zeitlos Medien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Hi,

    nein, mein "Haupt-DVD-Player" der das kann ist gestern hops gegangen und muss nun die nächste Zeit auf so einem alten Teil schauen der nur DVD, VCD und SVCD kann...

    Und wie bewerkstellige ich das nun am einfachsten, dass ich den Film entweder geteilt oder auf einer CD habe?
     
  4. rebelspike

    rebelspike Gast

    Mit ffmpeg kannste eine SVCD zerhacken.
    Würde ich aber generell nicht mit Toast konvertieren, der hat nen total beschissenen resizer (genauso wie QuickTime und somit auch Compressor).

    Ganz ehrlich, ich habe nie verstanden warum denn der Mac so toll für Videobearbeitung sein soll. Gerade im Homebrew Bereich gibt es mit dem AVISynth Frameserver und den Zusatztools unter Windows etwas, mit dem es für den Mac einfach nichts vergleichbares gibt.
     
  5. Zeitlos Medien

    Zeitlos Medien Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Hi,

    also mir hilft das alles nicht so recht. Jetzt hab ich mit ffmpegX den Film als SVCD konvertiert und habe nun 3 .img-Dateien, 2 Sounddateien und noch ne .toc-Datei. (Und separaten den Film ohne Ton).

    Wie muss ich das jetzt brennen damit es als SVCD funktioniert?

    Grüße
    Flo
     
  6. Opa_Bommel

    Opa_Bommel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    13.03.2005
    Ich habe ein *.avi Video, das ich gerne so auf DVD brennen würde, so dass ich es mit einem DVD-Player ansehen kann. Leider scheint mit dem Video irgend etwas nicht 100% zu stimmen, denn Quicktime, Realplayer und DivX-Player spielen zwar das Bild richtig ab, aber der Ton ist total verzerrt und das Video ist 2:37:22 anstatt 01:14:15 lang; in der letzten Hälfte ist nur noch schwarzes Bild und der Rest von der Tonspur, ebenfalls zerstückelt.
    Wenn ich das Video in Toast für eine Video-DVD/CD vorbereiten möchte, ist der Ton ebenfalls verzerrt und das Video doppelt so lange.
    Allerdings haben sowohl VLC als auch der MPlayer keine Probleme mit dem Video, alles wir korrekt angezeigt.
    Also, hat jemand von euch eine Idee was da für ein Problem vorliegen könnte und wie ich das Video in eine (funktionierende) Video-DVD/CD umwandeln kann?
    Ich könnte zwar die Datei einfach so auf eine CD brennen, aber ich weiß nicht ob der DVD-Player der dieses Video abspielen soll das avi-File "richtig" erkennt.
     
  7. Raffaelo2006

    Raffaelo2006 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.01.2006
    Habe auch das selbe Problem .
    Habe einen avi Film der 890 MB groß ist .
    Und jetzt wieß ich nicht wie ich den auf 2 CD´s bekomme da er auf eine nicht passt.
    Für windows gab es doch Ashampoo Movie Shrink und wie sieht es bei dem Mac aus ?
     
  8. GloWi

    GloWi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.036
    Zustimmungen:
    159
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Also ich finde das VCD und SVCD Format schrecklich. Die Qualität ist miserabel und ist auch noch ziemlich unkompatibel.

    Ich würde voll auf DVD setzen. Soviel kosten die Rohlinge inzwischen ja auch nicht mehr. Dafür spart man sich CD Wechsel, Probleme mit dem brennen und dem abspielen und die Qualität ist auch noch besser.

    :)
     
  9. Raffaelo2006

    Raffaelo2006 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.01.2006
    Habe eben gelesen das man Filme mit
    Split Fuse 0.1 oder
    Explicit 1.3 teilen kann .
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - SVCD Toast Forum Datum
SVCD Überbrennen mit Toast Titanium 9 Blu-ray, DVD und (S)VCD 30.08.2008
Wie svcd oder vcd machen mit toast 7? Blu-ray, DVD und (S)VCD 25.12.2006
Seltsames verhalten von Toast beim brenne von SVCD Blu-ray, DVD und (S)VCD 06.11.2005
Problem beim brennen einer SVCD mit Toast Blu-ray, DVD und (S)VCD 20.06.2005
svcd auf DVD mit Toast 6? Blu-ray, DVD und (S)VCD 23.10.2003

Diese Seite empfehlen