Suse Linux 9.2 über VPC7 auf Mac

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Sabrewulf, 30.04.2005.

  1. Sabrewulf

    Sabrewulf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.12.2004
    Hallo liebe Leute,

    habe nun auch Suse Linux 9.2 über VitualPC 7 auf meinem PowerMacG4 Mirror Drived 1,25 Ghz installiert,damit ich die Programmierumgebung der Uni simulieren kann.

    Ich komme mit Linux leider nicht ins Internet und habe auch keinen Ton.

    Unter WinXP,dass ich ebenfalls per VirtualPC auf meinem Mac laufen habe,klappt das alles wunderbar,auch drag und Drop.

    Ich nutze übrigens DSL mit Airport Karte 11Mbit und AirportExpress Station.

    Kann mir jemand verraten, wie ich Linux einrichten muss,damit ich ins Internet komme und dateien mit Mac Desktop austauschen kann?

    Danke im voraus

    Sabrewulf
     
  2. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Ich verwende Debian Sarge Linux unter VPC7 und habe solche Probleme nicht.

    VPC enthält eine "virtuelle" Netzwerkkarte, die zum Mac OS X durchtunnelt. Diese Karte ist immer die gleiche, egal was du für ein System hast.

    Guck mal, ob du unter
    "lspci" (als root)
    eine Netzwerkkarte siehst. Google dann, welches Modul diese Karte benötigt. Schau mit "lsmod" (als root), ob dieses Modul geladen ist. Wenn nicht, lade es mit "modprobe modulname". Danach sollten die Suse-Tools wieder greifen.

    Da mein Rechner auf Arbeit steht, kann ich dir nicht sagen, wie der Name der virtuellen Karte lautet. Vielelicht hat ja jemand anders irgendein linux unter VPC am laufen und kann uns die Ausgaben von lspci und lsmod posten.

    GRuß,
    Ratti
     
Die Seite wird geladen...