Summe eines Produkts mit Excel?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Friedemann, 08.01.2007.

  1. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Ich habe eine Excel-Tabelle in folgender Form vorliegen:


    a b c d e
    f g h i j

    Jetzt würde ich gerne folgende Berechnung durchführen:

    Eine Aufaddierung der Produkte a*f bis e*j, also a*f+b*g+c*h+d*i+e*j. Mit der Excel-Hilfe bin ich da nicht weitergekommen, das Argument SUM(PRODUCT(...)) mag Excel offenkundig auch nicht.

    Da die Datensätze so klein nicht sind, wäre es sehr sehr aufwendig, da nochmal alles von Hand einzugeben. Fällt euch eine Lösung ein?
     
  2. koli.bri

    koli.bri Gast

    Sind es immer zwei Zeilen untereinander?

    Dann kannst Du doch da drunter jeweils die Produkte anzeigen lassen (Also A1*A2), dass dann zur Zeit ziehen, dass diese Schritt über die gesamte Zeile gemacht wird, und dann eine "=SUMME(N:N)" in einer anderen Zelle machen, wobei "N" die Zeilennummer der Zeile mit den Produkten ist.

    Oder versteh ich was grundlegendes falsch?

    gruß
    Lukas
     
  3. Pear

    Pear MacUser Mitglied

    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    29.07.2005
    genau das gleiche hab ich gestern probiert, hat auch ned geklappt.
    bin also auch mal gespannt auf ne anwort

    gruß p
     
  4. Jools

    Jools MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.015
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    27.11.2005
    soll es so aussehen?
    2 3 4 .......
    2 3 4 .......
    ----------------
    4 9 16 .....
     
  5. Zahlensalat

    Zahlensalat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.01.2006
    Ich glaube das was du suchst ist SUMMENPRODUKT(Matrix1; Matrix2;...) Die jeweiligen Komponenten der Matrizen werden miteinander multipliziert und die Ergebnisse aufsummiert.
     
  6. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    der in #2 vorgeschlagene weg dauert etwa 30sek - ist dir das zu viel umstand? :noplan:
     
  7. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Nun - der in #2 vorgeschlagene Weg ist schon gar nicht schlecht, geb ich zu. Dazu jedoch noch eine Frage:

    Nun habe ich diese Art Zeilen häufiger, aber nicht direkt untereinander, sprich:

    Interessant
    Interessant
    Uninteressant
    Interessant
    Interessant
    Uninteressant

    usw. Wie kriege ich es hin, dass ich nicht bei jeder dieser Zeilen einzeln das Produkt definieren muss, sondern er gleich bei allen Zeilen weiß, dass er die beiden drüberliegenden Zeilen multiplizieren und in die darunterliegende Zeile schreiben soll?
     
  8. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    dann müsstest (wahrscheinlich) in einer extrazeile mit einer wenn-dann-bedingung noch die uninteressanten werte rauswerfen (ein leerfeld statt dessen einsetzen).

    geht aber nur, wenn du das kriterium interessant irgendwie mit einem numerischen wert beschreiben kannst ;)
     
  9. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    19.10.2003
    Ich glaube, du hast das etwas missverstanden. Es geht halt darum, dass immer genau zwei Zeilen miteinander multipliziert werden. Das Ergebnis kommt in die dritte Zeile. In Zeile vier kommt dann was anderes.
    Das ganze ist ein Zeilenkomplex, der sich immer wieder wiederholt. Also muss man wieder Zeile 5 mit Zeile 6 multiplizieren, Ergebnis in Zeile 7 schreiben, Zeile 8 was anderes, Zeile 9...
     
  10. koli.bri

    koli.bri Gast

    Moment...

    Ein Beispil der Tabelle, wie ich das verstanden habe:

    Code:
       A B C D E F G H
    1  1 2 3 4 5 6 7 8 9 
    2  3 4 5 6 7 8 9 0 1 
    3  
    4  6 7 8 9 0 1 2 3 4 
    5  8 9 0 1 2 3 4 5 6 
    6  
    
    In Zeile 3 und 6 Sollen jetzt die Produkte von 1*2 bzw. 4*5.


    Ok: Erster Schritt:
    Eine Tempöräre Spalte vor A einfügen:

    Code:
       A B C D E F G H I J
    1    1 2 3 4 5 6 7 8 9 
    2    3 4 5 6 7 8 9 0 1 
    3  
    4    6 7 8 9 0 1 2 3 4 
    5    8 9 0 1 2 3 4 5 6 
    6  
    
    Da jetzt in Zelle A3 folgendes reinschreiben:
    =A1*A2

    Dann: Zellen A1, A2 und A3 Markieren
    Inhalte "nach unten erweiterziehen", also mit dem kleinem Schwarzen Dreieck unten rechts der markierung (ausfüllen, kann man das imho noch nennen)

    Jetzt sollte in allen 3. Zeilen der A-Spalte das Produkt der darüberliegenden Zellen liegen. FReillich ist dass Null, da i nden Zellen da drüber nichts steht.

    Dann:
    Alle relevanten Zellen in Spalte A Markieren. Auch die leeren!!!

    Und dann mit der Rechten Maustaste (CTRL-Klick) nach rechts ausfüllen, und dann "Nur Formeln" wählen, wenn ein Kontextmenu erscheint.

    Dann sollte es klappen...

    gruß
    Lukas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen