Stundensatz, Kostenkalkulation, GEWERBE angemeldet

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von mediendesign, 19.11.2006.

  1. mediendesign

    mediendesign Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2004
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand eine Antwort auf meine Frage geben.
    Ich bin ab Jan 2007 selbstständig.
    Mein Job bei einem großen Verlag wurde gekündigt :( und mir gleichzeitig wieder als FREELANCER angeboten, :confused: welchen ich auch annehmen werde. :D

    Ich war/bin verantwortliche Grafik-/Produktionerin im Marketing-/Gestaltungs- und Produktionsbereich. (15 Jahre Berufserfahrung)
    Mein Aufgabengebiet umfasst die konzeptionelle und grafische Umsetzung kreativer Ideen, Koordination, Planung und Überwachung von Printprojekten, Formatadaptionen für verschieden Titel, Auswahl geeigneter Werbemittel und Drucküberwachung von PoS-Ausstattungen bezüglich Qualität, Kosten und Terminen, Angebots- und Konditionenverhandlungen, Rechnungsprüfung sowie Kundenkontakt, Beratung und Layout-Präsentationen............

    Die RZ habe ich mit einer externen Lithoanstalt bewältigt....

    So nun meine Frage, was kann ich als Stundensatz verlangen!
    Soll ich Litho, Beratung, Produktionsabwicklung, Drucküberwachung als gesonderten Kosten abrechnen?
    Freue mich auf ANTWORTEN.

    Merci
     
  2. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Hallo und willkommen in diesem Forum.

    Meine beruflich Herkunft scheint Deiner ziemlich ähnlich.
    Mir hat die Suchfunktion, die Du oben in der Leiste findest, sehr geholfen (Unterforum Freelance _ Suchbegriffe: Stundensatz, Preise, Honorare etc.). Diese Frage wurde nämlich schon öfter und wird immer wieder gestellt, so dass es schon mehrere Threads dazu mit vielen hilfreichen Antworten und Links gibt.

    Ergänzend dazu kannst Du ja mal ein wenig „Werksspionage“ betreiben. Hast Du in Deinem Bekanntenkreis Unternehmen, die Angebote bei Grafikern oder Agenturen einholen könnten? Ist ein fieser Tipp aus unserer Freelancer-Ecke, aber auch so kannst Du Erfahrungen sammen, vergleichen und für Dich und Deine Möglichkeiten und Fähigkeiten adaptieren.

    Besten Gruß, Al
     
  3. mediendesign

    mediendesign Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2004
    Danke für Deine Antwort....

    Ja, habe hier schon die Foren durchforstet und mehrere Threads dazu gefunden mit Antworten und Links, aber nicht ganz das PASSNEDE, meistens all dies mit weniger Berufserfahrung.....

    Naja nach 15 Jahren Berufsleben im Printmedienbereich sicher nicht ganz vergleichbar!

    Was machst Du? Auch FREIER?
    Du schreibst, dass Deine berufliche Herkunft vergleichbar mit meiner ist!

    Frage : Kennt jeman den ROTSTIFT
    Wieviel kostet Werbung?
    Ermittlung von kontinuierlichen Honorare, Preise und Kosten in der Werbebranche.

    Ist der sinnvoll?
     
  4. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Das sollte doch ganz einfach sein.

    Wieviel verdienst Du derzeit im Monat brutto? = Betrag x

    Damit Du weiter auf Dein bisheriges Bruttogehalt x kommst, musst Du mindestens den Betrag y als Stundensatz nehmen:

    (20 * 12 Arbeitstage) = 240 AT
    30 Tage Urlaub
    5 Tage krank
    20 Tage für Weihnachtsgeld

    Faktor = 1,30
    (240-55)*1,30 = 240,5
    Unter der Annahme, daß Du keine Zeit mit Aquise verschwenden musst und immer einen Auftrag hast...

    Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Berufshaftpflicht (?)
    Bisherige Anteile (AG+AN) = 19% + 20 %
    Faktor = 1,4

    Arbeitsgeräte (Computer, Programme, Bürostuhl, Schreibtisch, Drucker, Miete, Telefon usw. Abschreibungen hiervon) kommen noch dazu.
    Faktor ca. 1,1 (geraten)

    D.h.:
    y = x*1,3*1,4*1,1 / 20/8 = x*2,0 /20/8

    z.B.:
    Bisher brutto 3800 Euro:

    Neu: 7600 Euro
    D.h. Stundenlohn 47,50 Euro + MWSt. Mindestens.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2006
  5. mediendesign

    mediendesign Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2004
    WOW, wirklich beeindruckend!

    Danke, HäckMäc, hat mir sehr geholfen!

    Es gibt ja schon eine Summe welche der Kunde mir angeboten hat...
    Nur wie gesagt möchte aufwendige Litho weiterhin extern geben.....
    Kurz gesagt, die Litho mit der ich zur Zeit noch arbeite ist PERFEKT und schnell!
     
  6. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Mehr als 15 jahre vom DTP-Fuzzi zum Grafk- und Produktionsleiter, seit 3 Jahren freiberuflich, ohne Gewerbeanmeldung.

    Auzugsweise. Half mir in den Anfängen bei der Aufschlüsselung. Meine Honorare und Peise habe ich für meinen Bereich marktgerecht angepasst.

    Bin auch in NRW. :) Wenn Du Deine Litho empfehlen kannst, lass mal per PN hören, wenn Du magst.

    Gruß, Al
     
  7. mediendesign

    mediendesign Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2004
    AL, vielleicht ist es für Dich OK, sich einmal genauer "auszutauschen"!

    DITO von DTP-FUZZINE ;) bis Grafik-/Produktionsleiterin!

    Machst Du "alles" alleine oder arbeitest Du mit anderen zusammen?

    PS. Habe Gewerbe angemeldet....
     
  8. netmikesch

    netmikesch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    28.08.2003
    hehe...unglücklich formuliert.. :D


    habe ich hier: gekauft und für schlecht befunden.
    mMn zu hochpreisig (sowohl die publikation selbst, als auch die kommunizierten preise). aber als anhaltspunkt dann doch wieder ganz brauchbar.
    ich würde dir stattdessen eher eine agd mitgliedschaft empfehlen - kostet für existenzgründer "nur" 120€ im ersten jahr (danach das doppelte), bietet aber ungleich mehr, als nur eine preisliste.

    genereller tipp:
    du sprichst davon, ein honorar vereinbart zu haben - vorsicht: scheinselbständigkeit! mach dich da schlau!
    besser projektbezogene angebote erstellen und separat nach aufwand (bzw. angebot) abwickeln.

    und weiter:
    erliege nicht der versuchung, auf grund der vertrautheit durch die bisherige zusammenarbeit als angestellter auf dinge wie schriftliche freigaben, schriftliche absprachen und vereinbarung zu verzichten, wenn du fortan als freie für den ex-AG arbeitest.
    das mag in manchen situationen unangenehm sein oder dir unpassend erscheinen – "man kennt sich doch schließlich" – aber besser von anfang an als echter externer auftreten - das kann dir u.U. unschöne überraschungen ersparen.
     
  9. mediendesign

    mediendesign Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2004
    Das werde ich auf alle Fälle machen, es wird einen "Vertrag" geben und ich werde mich auch nicht nur voll und ganz der Arbeit der EX-AG hingeben, denn ich weiß um die "Scheinselbstständigkeit" und deren Folgen.
    Außerdem soll es der ANFANG sein und ich hoffe es kalppt so, wie ich es mir vorstelle!!!!

    Danke, Grüße md
     
  10. Willeswind

    Willeswind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    172
    MacUser seit:
    03.06.2005
Die Seite wird geladen...