Studium Wirtschaftsingenieurwesen -> Mac das richtige?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Sunwalker, 28.01.2007.

  1. Sunwalker

    Sunwalker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Servus,

    ich studiere zur Zeit WI mit Fachrichtung Maschinenbau.

    Jemand hier, der Erfahrung in dem Bereich hat und sagen kann, wie es mit der Nutzung von MacOS und den benötigten Standardprogrammen aus dem Bereich ist? Bis jetzt brauchte ich eigentlich nur Matlab und Unigraphics NX3... Matlab gibts auch für Mac, NX3 nicht (brauch ich aber auch nicht mehr).
     
  2. Joern1983

    Joern1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.10.2006
    Ich weiß nicht, ob Du es brauchst, aber 3D-Konstruktionssoftware gibt es für Mac nicht. Zumindest nicht die gebräuchlichen Sachen!
    Aber im Notfall XP über Bootcamp!
    Kriegst Du Deine Software auch für Mac? Meist gibt es für Windows Lizenzen an der Uni...
     
  3. Sunwalker

    Sunwalker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Leider nein. Allerdings bekommen wir auch "nur" das OS und n paar andere Programme von Microsoft. Alles andere (wie die genannten) muss man sich selbst besorgen.

    Bin so gut wie im Hauptdiplom und werde dort wohl (wenn überhaupt) primär Software für den Wirtschaftsanteil des Studiums brauchen. Gibts da irgendwelche Standardsoftware, die es für Mac nicht gibt?

    PS: XP werde ich mir dann wahrscheinlich auch installieren. Das kann man ja bestimmt schön abgespeckt installen, so dass man wirklich nur das aller Nötigste hat.
     
  4. Joern1983

    Joern1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.10.2006
    Bei XP kannst Du zumindest in der Home Version nicht abspecken. Ich glaube auch bei Professional sieht es da dünn aus. Aber das bisschen Platz ist auch egal...
    Zu dem wirtschaftlichen Teil kann ich Dir leider nichts sagen, weiß auch nicht ob es da viel Software gibt, die man braucht.
     
  5. Apfelkopf100

    Apfelkopf100 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.02.2006
    Bin auch Wing :)
    Fast fertig und der Mac leistete mir gute Dienste. Ab und zu nervte Office:MAC weil Excel für anspruchsvolle Aufgaben nicht so geeignet ist wie unter Windows. Transportplanung etc.

    Aber man kommt sehr gut zurecht!
     
  6. Sunwalker

    Sunwalker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    02.11.2006
    Also mit XP Lite kann man seine XP Installation so abspecken, dass nur noch 449 MByte installiert werden :).

    Naja, eigentlich brauch ich mir da ja jetzt auch keine Sorgen zu machen. Für die wichtigen Programme, sollte es welche geben, nutz ich dann XP und gut is.

    Danke für die Antworten.

    Edit:
    @Apfelkop100: Das hört sich gut an. Thx.
     
  7. leech7

    leech7 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.06.2006
    hey!
    also ich studiere wirtschaftsingenieurwesen (im dritten semester).
    im allgemeinen muss ich sagen, dass ich mit dem mac immer gut hingekommen bin.
    wir haben in mathe in maple programmiert und in wirtschaftsinformatik in vba....
    programme die es für den mac nicht gibt. auf der anderen seite war das auch das grundstudium. ich lege meinen schwerpunkt eher auf die betriebswirtschaftliche seite und bin bis jetzt mit dem mac gut gefahren.
    ich benutze viel textverarbeitung - tabellenkalk und präsentationssoftware und fahre bislang gut mit iwork und neo office.
    alles in allem muss ich sagen, das wir wi'ler weniger auf spezielle anwendungssoftware angewiesen sind. im notfall kann man dank intel-chips aber dennoch windows nutzen. aber sonst fährt man mit einem mac schon eine gute schiene.
    ein großer pluspunkt ist - so finde ich - keynote. da man doch öfters präsentationen erarbeiten muss und vorträge halten soll. keynote ist wirklich spitze und lässt mich powerpoint in keinster weise missen.
    lg
    michael
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen