Studiobau

Diskutiere mit über: Studiobau im Digital Audio Forum

  1. wujack

    wujack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.01.2005
    ich bin jetzt schon seit gut 2-3 monaten am planen von einem home studio.

    das ganze soll im keller gebaut werden.

    das größte problem sind nicht mal die umbauarbeiten die ich im großen udn ganzen selbst plane und baue sondern eher die feuchtigkeit die ich in den griff kriegen will weil das equitment doch schon sehr teuer ist was dort mal stehen soll.

    ich hatte zur probe mal einenen luftentfeuchter stehen für 2-3 monate aber sofort hatte ich einen nachzahlung von 300-400 euro mehr strom im monat nur von diesem gerät.

    wie sieht das bei euch aus ? benutzt ihr auch einen luftentfeuchter? wenn ja wieviel storm zieht er ? liegt es vll bei mir nur am model und es gibt vll ein model was weniger strom zieht und ihn auch ma über nach laufen lassen kann ohne direkt nen halbes kraftwerk zu mieten.
    was gibts sonst noch für möglichkeiten feuchtigkeit in den griff zu bekommen ?
    ich bin über jeden tip sehr dankbar
     
  2. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    wie hoch ist denn die luftfeuchtigkeit in deinem keller??
    falls die luftfeuchtigkeit zu hoch ist, kannst du auch mit gesundheitlichen folgen rechnen, wenn du dann länger in deinem studio sitzt.
    falls die feuchte zu hoch ist, dann helfen auf dauer nur bauliche maßnahmen und die sind teuer. hol dir mal rat bei einem bauingenieur.
     
  3. scuba

    scuba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    27.02.2005
    nicht Dein Ernst oder?
     
  4. wujack

    wujack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.01.2005

    oh doch, ich konnte es selber nicht glauben und dachte die haben vll die strompreise sowas von erhöht, hab dann das dingen dann ausgemacht und schon hatte ich wieder ne normale stromrechnung die ich immer hab
     
  5. scuba

    scuba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    27.02.2005
    also sorry, aber ich begreife nicht wie die Stromrechnung sooo hoch sein kann.
    Ich hab extrem viele Geräte zu Hause (42" Plasma Display, 2 x 24" TFT´s, G5 Powermac, nen Windows Server, großes Yamaha Mischpult, Marshall Röhrenverstärker...usw..) Das Zeug läuft fast rund um die Uhr und ich hab ca. 60-70,- / Monat Stromverbrauch...
     
  6. buzolino

    buzolino Gast

    im feuchten keller werden mit der zeit all deine geräte kaputt und deine gesundheit auch !
     
  7. wujack

    wujack Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.01.2005

    ich kanns mir selber nicht erklären, ich muss dazu sagen ich hab ihn mir gebraucht aus nem blättchen gekauft und auf dem gerät steht nicht mal nen watt anzahl, ich find das gerät nicht mal im inet.

    ich denke die geräte die momentan auf den markt sind verbrauchen ingesamt "hoffentlich" weniger weil das kann sich ja keiner leisten wenn die alle so viel verbrauchen.

    aber ich hatte ihn auch tag und nacht am durchlaufen, trotzdem weiss ich nicht wie so eine teure nachzahlung durch ein gerät passieren kann
     
  8. count von count

    count von count MacUser Mitglied

    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    02.06.2004
    solche Entfeuchter saugen dir echt das Geld gerade aus der Tasche, das ist unglaublich, was die für Strom brauchen...

    Machst du eine Raum in Raum Konstruktion? Dann könntest du diese vielleicht noch gesondert isolieren…!?
     
  9. scuba

    scuba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    27.02.2005
    is echt krass. Ich glaub Dir das schon, aber ich würde mal nachfragen bei Deinem Anbieter ob denen nicht vielleicht ein Fehler unterlaufen ist.

    Zum Thema:
    Ich würde da lieber kein Risiko eingehen und teure Studiogeräte in einen feuchten Keller stellen...
    Frag doch mal beim Fachmann nach, was man gegen die Feuchtigkeit tun kann. Ich denke das ist mit hohem Aufwand und auch Kosten verbunden, aber sicher gibt es da eine Möglichkeit... Viel Erfolg wünsch ich Dir!
     
  10. Roschtatoschta

    Roschtatoschta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Ich kann auch nur sagen: Lass es bleiben, es sei denn du machst eine richtige Sanierung. Selbst wenn du die Feuchtigkeit jetzt halbwegs in den Griff bekommst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du irgendwo Schimmelpilze sitzen hast einfach zu groß.

    Selbst wenn du die Wände oberflächlich trocken bekommst, hast du immer noch genug Stellen tiefer im Mauerwerk, an die du nicht so einfach rankommst und den Pilzsporen macht es (im Vergleich zu den eigentlichen Pilzkolonien) nicht sonderlich viel aus, wenn du sie trockenlegst.

    Tschüss,

    Carsten
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche