Steckleiste mit Überspannungsschutz?

Diskutiere mit über: Steckleiste mit Überspannungsschutz? im Peripherie Forum

  1. neuromax

    neuromax Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2004
    hallo alle

    macht es einen sinn, die computer-elektronik über eine steckleiste mit überspannungsschutz zu betreiben? die dinger sind ja ziemlich teuer (ca. €50) - ist eine solche investition sinnvoll?

    ich hoffe, jemand kennt sich in elektrik aus...


    gute zeit & danke
    nm
     
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    50 Euro sind doch nicht teuer, für eine vernünftige Steckerleiste mit Überspannungsschutz.
    Allerdings schützen Geräte in dieser Preisklasse nur bedingt, sind aber immer noch besser, als gar kein Schutz.
    Bei direktem Blitzeinschlag wird auch eine solcher Schutz wahrscheinlich nicht helfen; bei einem Blitzeinschlag in der Umgebung, der nur einen "langsamen" Spannungsanstieg und eine geringere Spannung bis zur Steckdose verursacht, ist aber der Schutz gegeben.

    Man darf aber auch die Telefonleitung nicht übersehen, die teilweise auch am Rechner angeschlossen ist. Diese gehört im Optimalfall auch geschützt.

    Die Luxus-Variante ist eine USV mit integrierter Spannungsstabilisation und Blitzschutz. Gute, gebrauchte fangen bei ca. 200 Euro an.

    Gute Erfahrungen hab ich mit Geräten von APC gemacht. Die bieten bei vielen Ihrer Produkte ausserdem eine eingeschlossene Versicherung der Hardware an; Für den Fall, das deren Produkt die dahinterhängende Hardware doch nicht ausreichend schützen konnten.

    Bei mir ist letztes Jahr 2 Nachbarhäuser weiter der Blitz in einen Baukran eingeschlagen. Mein Modem (ohne Schutz) war geröstet, mein Rechner (der zu dem Zeitpunkt in Betrieb war) hats überlebt, und die USV hat nur kurz geächzt und gepiept...um dann normal weiterzuarbeiten.

    cla
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2004
  3. MS_Hunter

    MS_Hunter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Moin moin!

    Also für ganz sinnlos halte ich die Dinger ja nicht, es kommt halt auf das Fabrikat an und ob man die eingebaute Sicherung gegebenenfalls auch austauschen kann. Ich würde mich an deiner Stelle kundig machen, welche Fabrikate wirklich ausreichend schutz bieten.

    Wir haben einen anderen Weg gewählt und zwar haben wir unsere Hausratversicherung soweit gegen Überspannungsschäden erweitert, dass quasi alle elektrischen Geräte ausreichend mitversichert sind. Die Erhöhung der Deckungssumme kostet uns umgerechnet nur ein paar Euro mehr im Jahr aber dafür ist wie gesagt alles abgedeckt.

    Frag am besten mal bei deiner Versicherung nach, wie hoch die Deckungssumme z.Z. ist und wie teurer die Prämie für Betrag x, also in etwa der Wert aller Geräte, käme.
    Ich war schon erschrocken wie niedrig die Deckungssumme im Normallfall gewesen ist und ich gehe mal stark davon aus, dass der grösste Teil der Haushalte in diesem Bereich stark unterversichert ist.

    Grüsse

    MS Hunter
     
  4. kool

    kool Gast

    Hi,

    ich persönlich würde dir zu einem POWER MANAGER II raten.
    Dort kannst du bis zu 6 Verbraucher anschliessen.Diese kannst du dann seperat an- und wieder ausschalten.
    Der hat auch einen Überspannungsschutz.

    Den gibts bei CONRAD

    Einfach oben in der Suchmaske POWER MANAGER II eingeben.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Steckleiste Überspannungsschutz Forum Datum
Suche gute Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz Peripherie 05.07.2011
Steckleiste vom Mac aus ein- / ausschalten Peripherie 23.09.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche