Startet nicht mehr - nach Userfehler

Diskutiere mit über: Startet nicht mehr - nach Userfehler im Mac OS X Forum

  1. flobot

    flobot Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Ich muss etwas länger ausholen für dieses Problem:

    Ich hab keine Probleme mit OS X, nur das Touchpad meines iBooks spielt manchmal verrückt, weshalb ich mich jetzt entschlossen habe, das iBook in Reparatur zu geben.
    Um meine Daten zu sichern, habe ich alle Ordner in meinem Homeverzeichnis genommen, und in einen Ordner "sicherung" in / kopiert. Von diesem Ordner habe ich dann ein Archiv erstellt. Das hat auch alles geklappt.

    Nur dann hat dieser Vollidiot, der diesen Text gerade schreibt, einen fatalen Fehler begangen:
    In dem irrenden Glauben, sich in dem Ordner "sicherung" zu befinden, nahm er alle Dateien ausser "sicherung.zip", und legte sie in den Papierkorb. Das Problem dabei war nur: Ich war in /. Ich habe alle (!!) inhalte von / in den Papierkorb verschoben, was auch erstaunlicherweise - fatalerweise - funktioniert hat. Ich habe meinen Irrtum (das System lief problemlos weiter) dann sofort gemerkt, und das Löschen wiederrufen. Dabei kam dann der Hinweis (sinngemäß), dass manche Dateien nicht hätten zurückgeschrieben werden können.

    In dem Wissen, dass ich damit wohl einiges zerstört habe, hab ich dann auch noch einen größeren Fehler gemacht: Ich habe das iBook neugestartet, ohne die .zip-Datei zu sichern (also ohne das Backup abzuschliessen, was vielleicht noch geklappt hätte, wer weiss).
    Naja er hat gestartet, bis zu der Loginmaske, dort lässt er meinen Benutzer dann auch einloggen, rattert nach dem Login noch ein bisschen rum (er lädt offensichtlich einige Module etc, so funktioniert zum Beispiel die Bluetooth-Maus). Allerdings hört er damit dann einfach irgendwann auf.
    Mit dem anderen auf meinem Rechner eingerichteten Account - allerdings kein Admin - startet er bis auf die "normale" Oberfläche, findet dann allerdings kein home-Verzeichnis und verweigert sich z.B., angeschlossene USB-Festplatten zu mounten.
    Ich kann allerdings Programme starten (z.B. Terminal).
    Ich kann mir auch den Inhalt der Festplatte angucken - dort befindet sich u.a. die "sicherung.zip", um die es mir vorrangig geht. Diese kann ich allerdings nicht sichern - er mountet ja keine (Wechsel-)Datenträger.
    Beim Öffnen der "sicherung.zip" gibt es im Übrigen einen Fehler.

    Klicke ich als dieser nicht-Admin dann den Ordner "Benutzer" an, so sagt er mir, dass er leer sei, wobei ich in diesem Fall nicht weiss, ob es daran liegt, dass ich mit eingeschränkten Rechten arbeite, oder ob es auch ein Fehler ist.

    Vielleicht noch zur Information: Das Benutzerkonto, um das es mir geht, war im übrigen verschlüsselt, nur als Zusatzinformation.

    Ich hatte jetzt die Idee, die allerdings auf Halbwissen aufbaut, dass man das iBook im "Festplatten-Modus" an einem anderen Mac startet, und von da aus versucht, die Datei zu sichern. Ginge so etwas?

    So, und jetzt dürft ihr mich alle dafür ohrfeigen, was für ein Tor ich doch war :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche