Soundsticks versus Soundsticks II

Diskutiere mit über: Soundsticks versus Soundsticks II im Peripherie Forum

  1. zwischensinn

    zwischensinn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    14.04.2004
    Ich werde mich dieses Wochenende an den großen Vergleichstest machen.
    Habe hier beide Versionen Soundsticks stehen und an mein PB AI 1,25 gehängt.
    Werde euch eine detailierte Auswertung in diesen Thread stellen.

    Erster Eindruck: überraschender weise klingen die IIer wesentlich besser => transparenter und klarer

    Mehr gibt es morgen. Ich geh jetzt erst mal essen.

    clap :music carro drumm clap
     
  2. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    04.06.2003
    Gerade hatte ich einen Pianisten und Orchesterleiter zu Besuch, der sich die Soundsticks II angehört hat ("was ist das? Eine Joghurtmaschine?").
    Er war schwer angetan ("die sind ja 'ganz dicht dran'!"), als er eine seiner Aufnahmen darüber gehört hat. Das empfinde ich doch als sehr bestätigend!

    Grüße,
    Matthias
     
  3. zwischensinn

    zwischensinn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    14.04.2004
    Hier nun die Ergebnisse:
    1. Hardware
    Am grundsätzlichen Design hat sich nichts geändert, sowohl der Sub als auch die Sticks sind in Größe und Formgebung identisch zu der ersten Version.
    Es gibt jedoch 4 Veränderungen in Details.
    - Der USB-Anschluß wurde durch eine MiniStereoKlinke ersetzt
    - Am rechten Stick sind jetzt rechts und links der Reflektoröffnung berührungssensitive laut/leise Taster.
    - Um das Signal der Lautstärkeregulierung zu übertragen ist der Cinch-Anschluß des rechten Stick durch einen MiniDIN 4-Pol Anschluß ersetzt worden.
    - und nun die schlimmste Veränderung. Das Design ist nun wesentlich schlechter, da die bisher durchwegs transparenten Kabel durch tristes dosenkonformes grau ersetzt wurde :( :eek:. Genau wie die Kabel ist auch das bisher transparente Netzteil durch eine langweilige schwarze Version ersetzt worden :mad:.

    2. Handling
    - An den Soundsticks II fällt zunächst unangenehm auf, dass man beim ausrichten der Sticks sehr leicht unbeabsichtgt an die Lautstärkeregler kommt, nervig.
    - Ansonsten kann man die neuen Sticks Desktopbesitzern uneingeschränkt ans Herz legen, sehr gute usability.
    - Für iBook und PB User ergibt sich durch die neuen Sticks jedoch ein erheblicher Rückschritt. Bei den alten Sticks konnte man den USB-Secker einfach, ohne nachzudenken, abziehen. no problem. Bei den neuen besteht jedoch das Problem, dass die MiniStereoKlinke bei rausziehen zwangsläufig einen Kurzschluß erzeugt, der zu unangenehm lautem knacken (nicht gesund für die Lautsprecher) führt. Man muß also jedesmal an den einen Stick, Lautstärke ganz runter drehen, bevor man den Stecker zieht und umgekehrt nachdem man die Boxen angeschlossen hat, Lautstärke wieder hoch. Extrem nervig, da weiß man die Genialität des Anschlusses über USB wieder zu schätzen.

    3. Sound
    Ich bin ja eigentlich davon ausgegangen, das die alten Sticks durch die digitalen Ansteuerung wesentlich besser klingen müssten, aber weit gefehlt.
    Die Soundsticks II stecken die alte Version locker in die Tasche. Wie ich im Eingangsposting schon geschrieben haben, klingen sie wesentlich klarer, differenzierter und transparenter.
    Darüber hinaus klingen die Alten im direkten Vergleich so, als ob eine Decke in den Boxen liegen würde (total mumpfig). (Und dabei war das schon ein sehr geiles System)
    Zu guter Letzt ist der Schalldruck(die empfundene Lautstärke) der Soundstick II wesentlich höher als bei den alten. Wenn bei den alten Soundsticks die Lautstärke auf Max steht, muß ich die Soundstick II auf 70% stellen, um die gleiche Lautstärke zu erreichen.

    resümee
    Das Handling der originalen Soundsticks ist durch die Ansteuerung per USB um Lichtjahre besser. Schade HarmanKardon, dass hättet ihr beibehalten sollen.
    Beim Sound, auf den es ja schlußendlich ankommt, gibt es jedoch keine Diskussion: Soundsticks II rulez. Bevor ich es gehört habe hätte ich mir nicht vorstellen können, dass man das System vom Klang noch so dramatisch verbessern kann. Hut ab.

    Wenn also von euch jemand überlegt, ich kann nur sagen: Ja, auf jeden Fall kaufen. Nach einer Woche mit der neuen Droge, kann ich mir ein Leben ohne den Hörgenuß mit den Soundsticks II nicht mehr vorstellen. :D Die häßlich grauen Kabel muß man halt geschickt verbergen, dann kann man auch damit leben. ;)
     
  4. A. Onassis

    A. Onassis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    27.12.2003
    Wieviel Krach kann man eigentlich mit den Soundsticks 2 machen? Reicht das für nen mittleren Tinitus nach ner Stunde Musik"genuß" in nem 30qm Raum?
     
  5. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    04.06.2003
     

    Das Krachen ist für das häufigere Abziehen und Einstecken wirklich unangenehm. Weil ja nun die Signale für die beiden Kanäle auf den vorderen Kontakten liegen, gibt es zudem auch öfters (beim Umstecken) ein heftiges Brummen, das an alte Zeiten erinnert...

     

    ... na ja, es wird ja auch bei den alten nur digital übertragen, das Klangergebnis kann nur so gut sein, wie der Digital-/Analog-Wandler, der vor dem eigentlichen Verstärker sitzt.
    Ich persönlich traue USB 1.1 auch nicht so recht die Stabilität zu, um wirklich auch unter Anwesenheit anderer Geräte für einen genügend kontinuierlichen Datenstrom sorgen zu können. Ich bin jedenfalls froh über die analoge Lösung, habe ich doch gleich über ein Widerstandsnetzwerk die DOSe mit an die Soundsticks hängen können.

    @Ari. O.: Ich beschalle 25qm, und nur mal zur Demonstration mit mehr als 50% Leistung, die Soundsticks geben wirklich mehr als genug her!
     
  6. zwischensinn

    zwischensinn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    14.04.2004
     

    In normalgroßen Wohnräumen, bis 40qm, kannst du mit denen ohne Probleme eine Party inkl. 'Dancefloor' beschallen. no problemo :D

    Das ging im übrigen schon ohne Probleme mit den Soundsticks I. Da die IIer, wie ich schrob, noch wesentlich lauter sind, braucht man da überhaupt keine Sorgen zu haben.

    Schick deine HiFi-Anlage aufs Altenteil, stell Dir Soundsticks II hin und werde glücklich. ;)
     
  7. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    die miniklinke hat den grossen vorteil, dass ich auch mal etwas ohne usb zum ansteuern verwenden kann (iPod, walkmen, MD, …)

    gruss
    wildwater
     
  8. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    04.06.2003
     

    ... und vergleiche die Preise! Du kannst zwischen 150 und 190 Euro bezahlen!
    Grüße,
    Matthias
     
  9. sunday

    sunday MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.10.2004
    um 140€ sind die soundstickboxen für den schreibtisch ok :)
     
  10. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.036
    Zustimmungen:
    1.314
    Registriert seit:
    13.09.2004
    Habe sie mir gestern auch gekauft (149 Euro) und bin schlicht baff!
    Der Woofer ist präsent und präzise da wo er hingehört, ohne zu nerven aber auch nicht dezent. Die Satelliten sind prägnant und präzise! Ich hab mich ernsthaft dabei erwischt Test-CD's für meine Anlage am Mac ausprobiert zu haben. Nat. kann ein so kleines System das längst nicht alles leisten, aber es erreicht sehr viel! Den Arbeitsspaß am Mac hats nochmal deutlich gehoben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche