Software RIP

Dieses Thema im Forum "Mac OS 8.x, 9.x" wurde erstellt von xymos, 14.08.2003.

  1. xymos

    xymos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    22.06.2003
    Hallo,


    Wie schon hier beschrieben, haben wir nen HP DesignJet 500.
    In diesem thread ging es schon um die problematik eines RIPs welches gegebenen falls auch auf dem pc läuft – um die resurcen des mac zu sparen....

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=73349


    nur wie am besten bewerkstelligen ??

    ich habe nen PC und das wars leider auch.
    Da der mac leider nur unter OS 9.2.2 läuft, kann ich keine SMB druckfreigaben des PC´s nutzen.
    OSX fällt weg, das sonst unsere Citrix software nicht mehr läuft.
    Softwarelösungen wie Pcmaclan oder Dave kommen nicht in frage, da leider weitere kosten „unerwünscht“ sind...
    Der drucker ist auch nicht netzwerkfähig.
    Was jetzt ??
    Ich habe in XP Professional auch keine möglichkeit gefunden, das Appletlalk Protokoll zu nutzen wie in Win2000 Professional. Denn sonst könnte der Mac ja seine PS/PDF files an den PC via Ethernet senden - und dann vom PC aus die druckaufträge starten.
    Ich hätte eben nur gerne die möglichkeit, das ich das RIP auf dem PC direct ansprechen kann, wie z.B Helios.

    Ideen ??

    Thx

    -xymos
     
  2. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.07.2003
    Wir haben diesen Drucker hier auch und ich nehme an, es handelt sich um einen DJ 500 PS. Die erste große Frage ist, wie ist der Drucker verbunden? Er hsat eine parallele Schnittstelle und USB-Anschluß. Außerdem gibt es eine Netzwerkkarte für ihn, welche TCP und AppleTalk kann.
    Dieser Drucker ist vom PC mit einem (normalen) Druckertreiber als Zeilendrucker anzusprechen oder mit dem Software-RIP als Postscriptdrucker. Vom Mac aus geht es nur als Postscriptdrucker bei installiertem Software-RIP. Das besondere an der RIP-Software ist, dass sich die RIP-Software auf dem installierten Rechner benimmt, als sei sie ein Drucker. Das bedeuted, man kann den Drucker über das Netzwerk 2x sehen, einmal via Netzwerkkarte und 1x als RIP-Software.

    Wir haben es so gelöst:

    Unser Server, ein iMac, läuft unter Mac OS 9.2 mit AppleShare IP 6.x und der installierten RIP-Software. (Die RIP-Software für OS X soll aber noch dieses Jahr kommen). Die RIP-Software ist zwar echt schlecht programmiert und scheint den ganzen Rechner voll auszubremsen, aber man merkt im Netzwerkbetrieb kaum etwas. Der Drucker ist übrigens an diesem iMac per USB angeschlossen, was sich als zuverlässiger erwiesen hat als die Netzwerkkarte von HP. Diese Konfiguration läuft seit eineinhalb Jahren problemlos.

    Die ganze Sache ist deswegen etwas kompliziert, weil ihr wahrscheinlich das falsche Gerät gekauft habt. In euerem Fall wäre der DJ 800 PS mit integriertem RIP die bessere Wahl gewesen. Für den 500er gibt es nur den Software-RIP, und der ist nicht besonders. Wir haben uns für den 500er entschieden, weil wir noch eine HP/GL-2-Karte drin haben und viel Baupläne machen, das ist der Drucker wirklich gut. Vielleicht könnt ihr das Gerät zurückgeben und gegen einen 800er "upgraden".
     
  3. Teste

    Teste MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.09.2003
    Hallo User,

    hab bei stöbern dieses tema gefunden.
    wir haben einen HP DJ 455CA und mit dem RIP auch etliche probleme.
    nun gibt es wohl eine möglichkeit die ganzen druckaufträge über den Win rechner zu senden.
    also von dem Win rechner funktioniert es supper.
    Wie richte ich den Mac rechner ein das er die Druckaufträge übers netzwerk, über win zum drucker schickt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen