Software / Intel-Umstieg

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von the-master, 05.12.2005.

  1. the-master

    the-master Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.10.2005
    hallo,


    Ich habe eine einfache Frage und hoffe, dass diese mit JA oder NEIN beatwortet werden kann!
    Ich möchte gerne switchen bin mir aber nicht sicher, da apple auf die Intel-Prozessoren und damit auf X86 umsteigt!

    Nun wollte ich gerne wissen wie es mit den Programmen aussieht, werden die auch mit den PPC funktionieren oder werden diese nicht mehr unterstütz?

    vielen Dank im Vorraus

    the-master
     
  2. sikomat

    sikomat Banned

    Beiträge:
    3.617
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2005
    Jein. Derzeit sind alle möglichen und unmöglichen Entwickler dabei, ihre Anwendungen
    auf die neue Architektur "umzustellen". Ansonsten gibt es einen Emulator, mit dessen
    Hilfe man auch weiterhin Software für die PPC-Architektur auf einem Intel-Mac
    benutzen kann.
     
  3. the-master

    the-master Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.10.2005
    hallo,
    wie muss ich mir jetzt einen Emulator vorstellen?
    die programme funktionieren weiterhin, aber nur mit hilfe eines weiteren programmens und damit unter enoremen performence einbußen?

    the-master
     
  4. sikomat

    sikomat Banned

    Beiträge:
    3.617
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2005
    Ein Emulator bedeutet im bildlichen Sinne ein Dolmetscher zwischen dem PPC-
    Programm und der Intel-Hardware. Der Performance-Verlust ist nicht spürbar.
    Das kann man sich ungefähr wie den Classic-Modus auf neueren Macs vorstellen,
    den man ja auch nicht spürt ( abgesehen von etwas weniger Arbeitsspeicher).
     
  5. dust123

    dust123 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    16.01.2005
    Einspruch! Es wird quasi ein Prozessor emuliert. DAS MUSS (!) einen spürbaren Performance-Verlust nach sich ziehen. Es sei denn Intel ist dem PPC schon so weit überlegen das ein emulierter PPC auf einer Intel-Maschine besser läuft als ein Original.
     
  6. the-master

    the-master Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.10.2005
    Irgendwie hilft das ganze mir nicht so richtig weiter. Denn am liebsten hätte ich ein 12" powerbook, da dieses jedoch nicht mehr mit intel erscheinen solle, wollte ich mir noch vor dem intel-mac eines kaufen. Doch das was ich bis jetzt höre ist nicht so positiv, da ich mein pb auch mit akktueller software versorgen möchte.

    hat irgendjedmand einen Rat für mich

    aber danke für die antworten
     
  7. Stefan.

    Stefan. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    19.06.2005
    Eine gewagte Aussage. In einigen Berichten wird eine Leistung im besten Fall von 60% bis 70% genannt. Müßte also durchaus spürbar sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß eine völlig andere CPU-Architektur ohne Leistungseinbußen emuliert werden kann.
     
  8. Stefan.

    Stefan. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    19.06.2005
    Wenn du unbedingt einen PPC-Mac haben möchtest, kannst du ihn ohne Probleme jetzt kaufen. Native Software für den PPC wird es noch über Jahre geben. Auch das nächste OS von Apple, Leopard, wird für beide Plattformen erscheinen.
     
  9. Nee, Rosetta emuliert keinen Prozessor. Satt dessen wird der Code umgewandelt.
    Man kann davon ausgehen, dass nicht in Fat-Binary vorliegende Software auf dem Intel-Mac ungefähr halb so schnell laufen wird, wie auf den entsprechenden Vorgänger-Modell mit PPC.
     
  10. the-master

    the-master Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.10.2005
    Also werde ich dann mal lieber die Apple Presentation im Jannuar abwarten. Vielleicht hilft es mir ja bei meiner entscheidung weiter!

    Der Sinn dahinter lag vor allem an einem 12" Book, da ich akktuell eine Samsung habe, aber mich gerne von Windows verabschieden möchte, aber mir das 15" viel zu groß für mobile zwecke war und ich zu hause gerne einen externen monitor und auch eine externe tastatur benutzen möchte.

    danke für eure hilfe!
     
Die Seite wird geladen...