'sicherheits skripte' für permanente klanginstallation

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von bauttai, 19.10.2006.

  1. bauttai

    bauttai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.09.2003
    hallo beisammen,
    ich arbeite gerade an einem kunst-projekt, bei dem das endresultat eine klanginstallation sein wird (ich gehe jetzt mal nicht im detail darauf ein).

    diese installation ist in max/msp+java programmiert und läuft auf einem intel-mac mini. das programm soll wochentags von ca. 9 - 17 uhr aktiv sein und es gibt niemanden der das in regelmäßigkeit überprüft (also keine wärter o.ä. die den computer an oder abschalten würden).

    ich hätte jetzt ein paar fragen, was man alles machen könnte, um das system so sicher und stabil wie möglich laufen zu lassen (nehmen wir mal an, dass ich im programmieren nicht zu viel mist gebaut habe):

    - gibt es periodische skripte mit denen ich überprüfen kann, ob mein programm läuft und wenn nein, soll er es bitte starten?
    - soll ich den computer sich am am wochenende ausschalten lassen oder ist es am besten ihn immer am laufen zu haben?
    - sonst noch dinge, die ich beachten sollte?

    ich kann ein wenig unix und python und wäre einfach dankbar, wenn ihr ein paar websites, unix-befehle oder sonstige dinge mal posten könntet, damit ich mir das einmal anschauen kann.

    also vielen dank schon einmal für eure hilfe :) !
    stephen
     
  2. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2006
    Dann startest Du es wochentags um 9 per cron. Zum Beenden kannst Du innerhalb Deines Programms selbst auf die Zeit achten oder das ganze extern wiederum mit cron steuern. Zum Thema watchdog: der simpelste Ansatz Marke Eigenbau wäre ein Shell-Script, das in einer Schleife o.ä. auf den Exit Deines Programms wartet und das Ganze dann im E-Fall neu startet.
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.813
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    oder halt regelmässig mit ps nach dem prozess sucht und falls der nicht da ist, den neu startet...

    ausschalten übers wochenende bringt dir wohl keinen vorteil oder?
     
  4. bauttai

    bauttai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.09.2003
    danke für eure antworten!
    das mit dem ausschalten weiß ich auch nicht - mich hätte einfach interessiert, ob es besser ist, das system permanent laufen zu lassen, oder ob ausschalten dem computer vielleicht ab und an ganz gut tut.
     
  5. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2006
    Den ps-output alleine nach dem Namen zu greppen ist i.d.R. keine gute Idee. Wenn schon, dann schreibt der Prozess seine PID in ein File und man überprüft, ob unter dieser PID noch ein Prozeß namens XYZ läuft.

    Dem Rechner ist das relativ schnuppe; kritisch ist dann eher, wenn Platten ewig durchlaufen und dann nach Stromausfall und Versagen der USV nicht mehr hochlaufen wollen (bereits mehr als einmal beobachtet: Rechner angeschafft, eingeschaltet, Betrieb problemlos; dann Stromausfall nach >1 Jahr Dauerbetrieb und Platte lief nicht mehr an). Dazu muß man aber nicht wöchentlich abschalten...