"Sicherheit" im Internet

Diskutiere mit über: "Sicherheit" im Internet im Internet- und Netzwerk-Software Forum

  1. Christian T

    Christian T Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2004
    Da ich bis jetzt nur mit Windows im Internet war, gibt es so einige Frage bezüglich Surfen via Mac

    -Hat man es gut unter Kontrolle, ob man gerde online ist oder wählt sich auch MacOS oder andere Prgramme einfach mal ein?

    -Wie weit spioniert Apple oder andere Prgramme? (Ich bin zwar auch dafür gegen illegale Software vorzugehen, aber es solle schon "Privatsphäre" sichergestellt sein!)

    -Wie klappt die automatische Updatefunktion?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen?

    Gruß Christian
     
  2. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Im Normalfall hast du es gut unter Kontrolle ob du Online bist oder nicht. Wenn du alles bei den Internet und Netzwerkeinstellungen läßt wie es ist, wird in der oberen Menüleiste ein/zwei Symbol(e), je nachdem ob du Modem und/oder DSL eingerichtet hast, dargestellt und wenn die Symbole aktiv sind, dann bist du im Netz, andernfalls nicht.

    Hängst du über einen Router im Netz, dann sollte der Router dir Auskunft geben ob du im Netz bist oder nicht.

    Dialer gibt es meines Wissensstandes nach keine für OS X. Insofern, wenn du die "Automatisch mit dem Internet verbinden" Funktion abgeschalten hast, solltest du und nur du bestimmen, wann du online gehst/bist.

    Das Apple in dem Umfang wie MS spioniert ist mir nicht bekannt. Du kannst am Ende der Installation von OS X Abbrechen. Du mußt die Angaben nicht machen die beim ersten Start von OS X abgefragt werden. Auch iTunes und Co übertragen nur dann deine persönlichen Daten, wenn du es erlaubt hast. Nur beim Realplayer und dem Windows Media Player mußt du aufpassen, die senden, wie unter Windows auch, eine ID an MS bzw. Real anhand derer sie identifiziert werden können. Ansonsten sind mir noch Macromedia Programme bekannt, die über das Netz aktiviert werden müssen.

    Die automatische Updatefunktion hat bei mir bisher problemlos funktioniert. Mit dem neuen Rechner 10.3.0 installiert und seitdem alle Updates drübergebügelt. Wenn es mal hakt, dann muß meist ne Preferenzdatei gelöscht werden. Dazu findest du hier im Forum genügend Threads die dir genau sagen, welche Datei das nun ist, die gelöscht werden muß.
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Hängt u. a. von Deinem Setup ab.
    Wenn Du per Modem online gehst hast Du das voll im Griff.
    Bei Router ist theoretisch ein "automatisches Verbinden" nicht auszuschließen.
    Ist aber bei Weitem nicht so schlimm wie unter Windows.
    Mac Dialer sind mir z. B. unbekannt.
    Programme, die nach Hause telefonieren gibt es auch am Mac (z. B. von Adobe)

    SoftwareUpdate mache ich persönlich manuell. Möglichst am Freitag abend oder am Samstag, da oft am Freitag die Updates herauskommen.
    Ich lade mir die Pakete immer herunter, dann kann man die -falls nötig- später noch einmal verwenden.
     
  4. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    08.09.2003
  5. Christian T

    Christian T Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2004
    Danke für die Antworten!

    Ich sehe den ewigen Datenaustausch zwischen dem Rechner und Mircosoft nicht ein.

    Also, ich würde über einen Router online gehen(DSL).Es geht mir in erster Linie darüber, das ich die Kontrolle behalten will.


    Thema itunes:
    Die Sache ist eingentlich schon super und ich werde auch mir die eine oder andere Single laden, allerdings würde ich mir Alben weiterhin im Laden kaufen.

    Dazu muss ich wieder sagen das ich Raubkopiere nicht schützen will, aber ich hab es bei Sony Clie erlebt, das man auch als legaler User immer wieder auf Tricks zurück greifen muss, wenn man zum Beispiel eine selbsterstellte mp3 von Diktiergerät hochladen will!

    -Gibt es da bei iTunes auch Probleme?

    -wie läuft die Überprüfung meiner Berechtigung einer CD zu rippen, wenn ich die oben genannten mp3 als AudioCd bebrannt habe? Nicht das die nachher als illegale gebrannte CD erkannt wird und sie dann nicht rippen darf.

    -erstellt Apple eigentlich ne Liste von meinen mit itunes geladen mp3, sodass ich sie bei versehentlichen löschen neu runterladen kann, ohne neu zu bezahlen? oder werden gar alle mp3 die ich in itunes hab bei Apple gespeichert?


    Das ist zwar jetzt ein Bisschen OT, allerdings hab ich kein Lust für jede Frage nen neuen Thread zu öffnen! :)

    Da ja das UT in Herdecke in Wasser gefallen ist, hab ich jetzt nur die Möglichkiet Alles zu fragen!
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Wenn Du nen brauchbare Router hast, könntest Du den Datenaustausch mit Microsoft vermutlich über entsprechende ACL´s für ausgehenden Datenverkehr Verbindungen blocken.
     
  7. HAL

    HAL Gast

  8. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Du kannst mit Little Snitch verhindern, dass Programme nach Hause telefonieren. Probiers mal aus, bei mir läuft es ständig und sehr zu empfehlen.
     
  9. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Versteh ich nicht ganz die Frage. Ich weiß allerdings nicht ob iTunes eine mp3 Datei von deinem Diktiergerät importieren kann. Das wird nur der Hersteller des Diktiergerätes wissen.

    Generell kann iTunes noch nicht einmal Lieder vom iPod wieder zurück importieren oder nur sehr sehr umständlich über einen abgleich der On-The-Go Playliste, aber das ist mehr krampf als komfortabel. Daher gleich ein anderes Programm nehmen um die Titel wieder vom iPod auf die Festplatte zu bekommen. Ähnlich wird es bei den Diktiergeräten auch sein.

    Das normale rippen von CD in mp3 oder das von Apple favorisierte AAC macht keine Probleme. Hier kommt es aber auf das verbaute Superdrive drauf an. Wenn das den Kopierschutz erkennt, dann hast du verloren, dann kannst du nur auf einem anderen Rechner versuchen ob dessen DVD/CD-ROM/CD-/DVD-Brenner den Kopierschutz nicht kennt und die CD importiert.

    Häh? Was du wollen? Ich kann im iTMS gekaufte Alben bis zu siebenmal in einer Reihenfolge brennen, dann baust du die Playlist einmal kurz um und kannst sie wiederum siebenmal brennen. Dazu kommt noch das Recht die gekaufte Musik auf so und soviel Rechner abspielen zu dürfen etc ppp. Ich hab die Beastie Boys "To the five boroughs" im iTMS gekauft, dann gebrannt, sowohl als Audio wie auch als Daten CD, und anschließen nach dem Systemcrash die AACs wieder von CD in iTunes importiert und die spielt mir iTunes noch immer ab, gleiches gilt für die Seed Sachen und andere gekaufte Musik. Ich mußte nur den Rechner wieder über Erweitert->Account für diesen Computer aktivieren aktivieren. Mal schauen wie sich Windows iTunes verhält wenn ich dort die CD importiere und den Rechner aktiviere.

    Nein, das macht Apple nicht. Du bist alleine in der Verantwortung deine gekauften Sachen zu sichern und gegebenenfalls wiederherzustellen. Wenn sie weg sind sind sie weg und wenn du dann keine Sicherung hast müssen die Titel/Alben neu bezahlt werden.

    Außerdem würde Apple mächtig eines auf die Mütze bekommen, wenn sie alles was du im iTMS käufst bei sich speichern würden. Ich glaub nicht das viele Anwender davon begeistert wären, das wäre zwar bequem aber zumindest ich will nicht wissen, was dann aus meinem Kaufverhalten in Sachen Musik alles abgeleitet wird. Mich nervt ja bei Amazon schon, dieser Artikel könnte Ihnen gefallen.

    Mit der Aussage machst du dir hier keine Freunde. Generell gilt neue Frage neuer Thread und für jede Frage ein Thread. Aber ich will ja mal nicht so sein. In Zukunft denk aber mal drüber nach.
     
  10. Christian T

    Christian T Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2004
    Nochmal: Ich habe AudioCD die ich selber erstellt habe, mit den Dateien von einem Diktiergerät.

    So, kann ich diese dann mit iTunes rippen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sicherheit Internet Forum Datum
Programm "mail" gibt Warnung aus Internet- und Netzwerk-Software 26.04.2015
sicherheit im internet bei alter hard- und software Internet- und Netzwerk-Software 14.07.2012
iCloud oder Alternative wählen (Telekom Cloud) bzgl. Sicherheit Internet- und Netzwerk-Software 13.03.2012
Cyberdruck fragt immer, ob ich eine Datei wirklich öffnen möchte. Wie abschalten? Internet- und Netzwerk-Software 02.06.2011
MobileMe: Freigabe-Link mit Passwort versehen Internet- und Netzwerk-Software 30.09.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche